Sommerserenade des BSG, Stadthalle Memmingen

21. Juli 2015 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Sommerserenade des Bernhard Striegel Gymnasiums Memmingen am gestrigen Abend war einfach umwerfend! Ich hätte mir gewünscht, mich reglos und mit geschlossenen Augen voll und ganz auf mein Gehör konzentrieren zu können, jedoch hatte ich es mir zur Aufgabe gemacht Schnappschüsse von den Protagonisten dieses Abends zu machen. Der Vorteil war, dass ich sah, wie einige der jungen Meister hoch-komplizierte Stücke spielten, ohne auch nur einmal auf die Noten zu sehen!

DSC04340

Wir hören Stücke von Händel, Gillock, Forbes, Mozart, Dvořák, Bela Bartok, W.L.Webber, Schumann, und anderen herausragenden Komponisten, sowie zwei vorgetragene Lieder von Scraya und Puth und ein Solo in Percussion.

DSC04382

Die Instrumente wechseln schnell von Violine zu Klavier, von Gitarre zu Querflöte, von Trompete zu Violoncello und wieder zu Klavier. Ich kämpfe mehrmals mit der Gänsehaut, und empfinde ehrliche Bewunderung für diese jungen Künstler! Sprachlos gehe ich Richtung Ausgang.

DSC04461

Mit Nachdruck drängen sich jedoch Fragen in den Vordergrund, die mir dieser Abend aufwirft, wie zum Beispiel: sind die Schüler/innen des BSG einfach überdurchschnittlich begabt? Oder hat das BSG so viele und so hoch-qualifizierte Lehrer? Gibt es am BSG besondere Intensiv-Kurse für Musik? Oder hatten diese Schüler Privatunterricht seit sie 4 Jahre alt sind und das BSG trotzdem sehr gute Musiklehrer? Fördert das BSG die Musik sehr stark? –

Zur Aufklärung dieser Fragen seid ihr alle herzlich eingeladen hier zu kommentieren. Es interessiert mich wirklich! Und andere sicher auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.