Il Mimo in Ottobeuren

17. Oktober 2015 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Il Mimo, das ist Wolfgang Fendt, ein Komödiant und Pantomimendarsteller, und seit einiger Zeit auch Schriftsteller.
Im Rahmen der 20. Ottobeurer Herbstzeitlosen amüsierte Wolfgang Fendt gestern sein Publikum im Haus des Gastes in Ottobeuren, und liest auch ein bisschen aus seinem Buch vor, das aus Erlebnissen und kleinen Abenteuern in fast 20 Jahren Straßentheater erzählt.

Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015
Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015

Mit einer kleinen Geschichte eines kleinen Mädchens weist er uns darauf hin, welch große Wirkung kleine Gesten hinterlassen können: an einem Tag irgendwann um Weihnachten, steht er regungslos in einer Fußgängerzone. Ein kleines Mädchen von etwa 4 Jahren nähert sich ihm und starrt ihn fasziniert an, woraufhin er sich puppenartig etwas zu ihr herdreht und sie ansieht. Sie rennt weg, und steht kurze Zeit später wieder vor ihm, diesmal mit geballter Faust. Als er sich wiederum marionettenartig diesmal etwas von ihr wegdreht, wirft sie die Münze in den Koffer, der vor ihm steht und rennt wieder weg, um ein paar Minuten später wieder vor ihm zu stehen, wieder mit geballter Faust. Er dreht sich wieder ruckartig zu ihr und mimt ein Lachen, woraufhin sie wieder wegrennt. Kurze Zeit später kommt sie wieder angerannt, diesmal mit einem rot-gelben Blumentopf und rot-gelben Blumen darin, und sagt nur: „ein Weihnachtsgeschenk“, il Mimo wirft ihr lächelnd puppenartige Handküsse zu und sie rennt wieder weg. Er sieht ihr nach, und vor einem Blumenladen in einiger Entfernung steht das Mädchen mit ihrer Mutter. Er winkt, sie winken zurück, im Wissen, dass sie sich wohl nie wiedersehen werden.

Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015
Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015

Ich bin gerührt. Jedoch nicht nur von dieser rührenden Geschichte, sondern von der ganzen Person, dem sympathischen alten Pantomimen, der hier vor uns steht. Man fühlt sich unweigerlich an alte schwarz-weiß Filme erinnert, in denen es noch keinen Ton gab, und jede Geste musste überdeutlich ausdrücken, was gerade vor sich ging, welche Stimmung der Schauspieler hatte, und was er sagen wollte.

Il Mimo ist trotz seines Alters noch flexibel wie ein Gummiball, und zeigt uns heute mit einer handvoll Utensilien im Gepäck pantomimisch das Essen eines Pfirsiches, olympische Spiele mitsamt der Siegerehrung, mimt Operngesang einer weiblichen als auch eines männlichen Sängers, jongliert mit verbundenen Augen, lässt einen Luftballon pantomimisch Kilos wiegen und verwandelt sich vom Cowboy zur Königin der Nacht.

Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015
Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015
Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015
Il Mimo in Ottobeuren, Oktober 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.