Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Sontheim und Memmingen

30. Oktober 2015 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das Anhörungsverfahren beginnt: Die Pläne zum Ausbau liegen von 9. November bis 8. Dezember 2015 in der Rathaushalle aus
In den kommenden Jahren soll die Bahnstrecke zwischen München und Lindau elektrifiziert werden. Für das Teilstück zwischen Memmingen und Sontheim beginnt nun das Anhörungsverfahren. Die Pläne für die Elektrifizierung und den Ausbau der Strecke werden vier Wochen lang in der Rathaushalle ausliegen und für die Bürgerinnen und Bürger einsehbar sein.

Anhörungsverfahren Bahnstrecke Memmingen-Sontheim, 9.11-08.12.2015
Anhörungsverfahren Bahnstrecke Memmingen-Sontheim, 9.11-08.12.2015

Die Rathaushalle ist in dieser Zeit von Montag bis Donnerstag zwischen 8 Uhr und 17 Uhr, am Freitag von 8 bis 13 Uhr geöffnet.
Zudem sind die Pläne auch digital abrufbar unter http://evit-net.de/abs48/pfa7/

Beim Anhörungsverfahren zur Planfeststellung für das Vorhaben ABS 48, d.h. für die Ausbaustrecke München – Lindau bis zur österreichischen Grenze, (Planfeststellungsabschnitt 7, Strecke zwischen Sontheim und Memmingen), geht es im Einzelnen um folgendes:

– Die Elektrifizierung und
– Ausbaumaßnahmen von Bahn-km 33,232 bis Bahn-km 46,602 der Strecke 5360 Buchloe – Memmingen und von Bahn-km 31,128 bis Bahn-km 30,540 der Strecke 4570 Leutkirch – Memmingen, in den Gemeinden Sontheim, Westerheim, Ungerhausen und Holzgünz sowie in der Stadt Memmingen mit trassenfernen naturschutzrechtlichen Kompensationsmaßnahmen, sowie Baustelleneinrichtungsflächen in den Gemarkungen Sontheim, Ungerhauser Wald, Ungerhausen, Holzgünz, Amendingen und Memmingen.

Foto: Pressestelle Stadt Memmingen (Archivbild)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.