Die Memmingen Indians bieten dem Tabellenzweiten die Stirn

14. November 2015 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Während in Paris mehrere Bomben hochgingen beim Freundschaftsspiel mit der bundesdeutschen Fußballmannschaft, die etwa 130 Menschenleben kosteten und kriegsähnliche Zustände in der französischen Hauptstadt verursachten, wurde bei uns in Memmingen ein Eishockey Derby ausgetragen. Es fällt mir angesichts dieser erschütternden Nachricht schwer, mich in die Begeisterung über das gestrige Bayernligaspiel gegen den TSV Miesbach zurückzuversetzen, aber ich werde es versuchen:

Vor 1286 Zuschauern beginnt das Eishockey Bayernliga Derby in der heimischen Eissporthalle gegen den Tabellenzweiten TEV Miesbach gleich in den ersten Spielminuten mit einer Torchance für die Memmingen Indians. Nur kurze Zeit später folgt eine echte Chance für den TEV Miesbach. Die Miesbacher sind flink wie die Wiesel, scheinen überall gleichzeitig zu sein, und ihren Mitspielern deren Spielpläne von der Stirn abzulesen. Sie lassen keinen Zweifel daran, wie sie Tabellenzweite geworden sind, und das erste Tor landet in unserem Netz! Doch die Memmingen Indians bieten ihnen die Stirn und noch in der ersten Spielzeit gelingt Petr Sikora der 1:1 Ausgleich.

ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015
ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015

Gespannt gehen wir in die zweite Spielzeit. Es geht mit Druck auf beide Tore, keiner will dem anderen etwas schenken, es gibt tolle Chancen auf beiden Seiten, bis Jan Benda die 2:1 Führung gelingt, allerdings in einem Moment doppelter Überzahl.

Daraufhin hat der Memminger Torwart alle Hände voll zu tun und schlägt sich großartig! Die nächste Gelegenheit nutzt erneut Petr Sikora, dem es gelingt, einem Miesbacher Verteidiger den Puck abzunehmen, und ihn ins gegnerische Tor zu platzieren. Es steht 3:1 und die Fans sind in voller Fahrt. Ein Abspielfehler im eigenen Torraum wird geahndet und ohne Tormann scheint das lediglich eingeschobene Tor für die Miesbacher wie ein Geschenk. Die Stimmung der Memminger Fans schlägt in Protest um.

ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015
ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015

Es folgt ein weiterer unglücklicher Zwischenfall: Der Puck prallt vom Memminger Torhüter ab und landet im eigenen Tor, das dem Miesbacher Kapitän zugeschrieben wird. Wieder im Ausgleich, diesmal zum 3:3, geht es in die zweite Pause.

Die Spannung ist zum Anfassen, doch die letzte Spielzeit ist geprägt von Zwischenfällen und teilweise von kaum nachvollziehbaren Entscheidungen der „Unbeteiligten“, die an einem Punkt jedoch fast schienen, als wären sie es, die dieses Spiel entscheiden würden. Doch die Spieler lassen sich ihr Derby nicht aus den Händen nehmen und kämpfen auf beiden Seiten. Zu Anfang dieser dritten Spielzeit scheint das Glück der Memmingen Indians sich abzuwenden: Ganze 7 Minuten müssen die Indians in Unterzahl spielen, zeitweise sogar mit zwei Spielern weniger. Natürlich nutzen die Spieler vom TEV Miesbach diese Lage, und gehen mit 3:4 in Führung.

ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015
ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015

Die Fans sind außer sich und in dieser Situation an einen Sieg zu denken fällt schwer. Doch die Memmingen Indians scheinen weder an Glück noch an Unglück zu glauben, sondern an Taten: Stefan Rott versucht es als erster, trifft jedoch nur die Latte. In einem kurzen Überzahlspiel für den ECDC Memmingen greift Patrick Weigant die Gelegenheit beim Schopf und trifft zum 4:4 Ausgleich.
Wieder sind die Fans außer sich, doch diesmal vor Unfassbarkeit und Freude über den Biss Ihrer Mannschaft. Doch die Uhr tickt, und es ist nur der Ausgleich. Diesmal gelingt es Miettinen den Gästen den Puck abzunehmen, gibt ihn weiter an Petr Sikora, der am Tor bereitsteht und es trifft zum 5:4 vor Memminger Fans mit aufgerissenen Augen, jeweils sechs Armen in der Luft, die ihre Freude aus tiefster Kehle herausbrüllten!

Ihr könnt Euch vorstellen, was dann los war, als Patrick Weigant kurz vor Ende das 6:4 gelingt! Absolut verdient werden die Memmingen Indians mit Standing Ovations von ihren Fans gefeiert, und mit diesem aufregenden, ereignisreichen und erstklassigen Spiel konnte der ECDC Memmingen damit auf Rang 3 in der Tabelle aufsteigen! Der TEV Miesbach bleibt auf Rang 2, und ganz oben, auf der Nummer 1, steht nur noch der ESC Dorfen…

Natürlich zeigte sich Coach Alexander Wedl bei der Pressekonferenz zufrieden mit seinen Jungs, wie konnte er es nicht sein? „Das war ein tolles Spiel heute. Wir lagen hinten, kamen zurück, lagen wieder hinten und haben es noch mal gedreht. Heute war eine echte Mannschaft zu sehen.“ Und fügt hinzu: „Wir haben es trotz den Entscheidungen der Schiedsrichter heute geschafft zu gewinnen.“ – TEV Miesbach-Trainer John Samanski hingegen lächelte zwar tapfer, sagte aber: „Eigentlich sollte ich weinen. Wir waren fast schon auf der Siegerstraße.“ Dennoch ist er im großen Ganzen zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf seiner Mannschaft, die mit 21 Punkten immer noch auf dem zweiten Tabellenrang steht.

ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015
ECDC Memmingen Indians vs. TEV Miesbach, 13.11.2015

Voller Freude über das tolle Eishockeyspiel unserer Indians fuhr ich nach Hause, wo mich die erschütternden Nachrichten aus Paris erreichten…

Mehr Bilder über das Spiel auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.