Die Uraufführung des Kleinen Prinz

5. Dezember 2015 von Christine Hassler - Keine Kommentare

… am Landestheater Schwaben ist noch bezaubernder, als ich es mir nach der Presseprobe hätte vorstellen können, denn da wird noch richtig gearbeitet: Es wird unterbrochen, verbessert, umgestellt, in technischem Fachchinesisch diskutiert und die Maske ist noch nicht perfekt. Die Premiere war hingegen in jeder Hinsicht eine umwerfende, einfach perfekte künstlerische Symbiose aus Musik, Kostümen, Bühnenbild, Maske, Licht, Schauspiel und Gesang.

Auch wenn dieses Stück etwas kürzer ausfällt als gewöhnlich, und vor allem natürlich kürzer als die Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry, andernfalls hätten wir uns wohl gleich das Frühstück mitnehmen müssen, ist es perfekt so wie es ist: kein i-Tüpfelchen zu wenig, ist es ein bezauberndes, organisches Ganzes.

Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015

Als ich das erste Mal von diesem Projekt und den fragmentarischen Informationen hörte wie Jazzmusik, modernes Musical, und Der Kleine Prinz, vermochte ich nicht, diese Details in meiner Vorstellung zusammenzufügen, doch spätestens beim Konzert von Wolfgang Lackerschmid am Landestheater wurde aus meiner Neugier Gewissheit, dass es zumindest etwas Außergewöhnliches werden würde.

Und das ist es geworden. Getragen von einfühlsamen Kompositionen von Wolfgang Lackerschmid, der Regie von Andreas Baesler, der Arbeit des Autor und Intendant Walter Weyers, der musikalischen Leitung von Boris Stannek, einem gekonnt einfachen, doch ebenso eindrucksvollen Bühnenbild sowie den gewählten Schauspielern, ist der Eindruck entstanden, als wären hier Menschen und Projekt zu einem lächelnden organischen Wesen verschmolzen.

Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015

Die Geschichte haben wir bereits in der Ankündigung umrissen: In den Grundzügen die Geschichte eines Jungen, der auf einem Asteroiden lebt, eine Rose namens Rose liebt und von einer verführerischen Schlange ermuntert wird, auf eine Reise zu gehen, um andere Wesen kennenzulernen. Ohne Abschied fliegt er eines nachts mit den Wildgänsen davon und lernt auf seiner Reise eine Reihe abstruse Gestalten kennen, die uns jedoch alle sonderbar vertraut vorkommen…

Doch wie oft zwingt eine Vorlage die Schauspieler in die Knie, wie oft zwingt das Stück die Musik in die Knie, das Thema das Bühnenbild usw. Nicht in diesem Werk, denn es schien, als habe jeder seinen Raum für seine Eigenart und sein ganz persönliches Talent ausgelebt. Und beigetragen zu einer zauberhaften, poetischen doch unterhaltsamen Liebeserklärung an das Leben: amüsant, grotesk, bildreich, modern märchenhaft und tiefgründig.

Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015

So erfuhr ich nach der Premiere, dass nicht alle Stücke allein aus der Feder von Wolfgang Lackerschmid entstanden sind: Eines meiner Lieblingsstücke, das ein verzücktes Raunen bei den Zuschauern um mich herum erzeugte, ist eine Komposition von Stefanie Schlesinger: „Ohne Abschied“, gesungen von Rose („…eine Rose ist eine Rose, mein Prinz…“), und: dass einige andere Stücke, wie „Pas De Trois“ gegen Ende gesungen von der Schlange, Rose und dem Prinzen, sowie das Schlusslied „Du und ich“ von allen gesungen, entstanden sind vom kreativen Paar Wolfgang Lackerschmid/Stefanie Schlesinger.

Alle anderen, wie „Black out“, gesungen vom Piloten, „Fiebertraum“, den der Prinz besang, „Weisheit der Schlange“ natürlich von der Schlange gesungen, „Weltentraum vom ich“ gesungen vom Eitlen, des Königs „Konjunktiv“, die „Kosmische Liebe“ von Rose und dem Prinz, und der „Business Blues“, den die Business-Lady und der Fuchs besang, stammen vom äußerst sympathischen „Meister Lackerschmid“ persönlich. Einen Song schrieb der musikalische Leiter Boris Stannek, und alle Liedtexte sind übrigens von Walter Weyers.

Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015

Und dann gab es noch eine kleine Überraschung nach dem Stück: zwei Rollen sind doppelt besetzt, aber wer das ist, und welche Schauspieler diese Doppelrollen spielen, müssen all die selbst herausfinden, die es nicht zur Premiere geschafft haben, und vorhaben, eine der folgenden Vorstellungen zu besuchen! 😉

Alle weiteren Vorstellungen werden in unserem Veranstaltungskalender angekündigt, oder sind direkt auf der Webseite des Landestheater Schwaben einzusehen.

Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015
Uraufführung Der Kleine Prinz, Landestheater Schwaben, Memmingen 2015

Viel mehr Fotos davon auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.