Keine Punkte, doch viel Kampfgeist in Miesbach

4. Januar 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Serie gehet weiter: nach dem 9. Heimsieg gegen Geretsried unterlagen die Memminger Indians wieder im letzten Auswärtsspiel, diesmal gegen den TEV Miesbach mit 4:7.

Nun muss es der ECDC Memmingen einmal mehr zuhause richten, nämlich im Heimspiel am kommenden Mittwoch, den 06.01.2016 gegen Buchloe. Während fremde Stadien weiterhin ein schwieriges Pflaster für den ECDC zu sein scheinen, peilen die Rot-Weißen im Derby am Dreikönigstag am heimischen Hühnerberg den zehnten Heimsieg in Serie an.

Dass es ein äußert schweres Unterfangen werden würde, war bereits vor dem Spiel am Sonntag in Miesbach klar, denn dem TEV Miesbach gelangen zuhause zuletzt ein 7:1-Sieg über den Meister aus Lindau sowie ein 12:3-Erfolg gegen die Höchstadt Alligators. Neben den Langzeitverletzten Marc Stotz und Martin Hoffmann musste das Memminger Team zudem auf Petr Sikora verzichten, der wegen einer Grippe nicht dabei sein konnte.

ECDC Memmingen Indians vs. Miesbach, 03.01.2016
ECDC Memmingen Indians vs. Miesbach, 03.01.2016

In den Anfangsminuten erspielten sich die Indians ein relatives Übergewicht, doch ohne daraus Kapital schlagen zu können. Im Gegenteil: nach fünf Minuten gingen die Hausherren in Führung, die neun Minuten später noch ausgebaut werden konnte zum 2:0. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die GEFRO-Indians nicht das schlechtere, aber das glücklosere Team.

Zu Beginn des zweiten Drittels jubelten dann die Memminger Fans, doch Hauptschiedsrichter Sperl erkannte den Treffer nicht an. Mit einem Doppelschlag konnten die Oberbayern noch bis zur 26. Minute auf 4:0 erhöhen, worauf der Memminger Coach Alexander Wedl mit einer Auszeit und einem Torhüterwechsel reagierte. Martin Niemz wurde duch Alex Reichelmeir eingetauscht und das Team raffte sich auf. Milan Pfalzer landete den ersten Treffer für das Memminger Team, Mike Dolezal legte nach, und Tim Tenschert gelang Aufholtor Nr.3 zum 4:3.

Doch 30 Sekunden vor Drittelende sorgten die Miesbacher erneut für einen Zweitore-Vorsprung.

Die Moral der Indians war dennoch ungebrochen, und auch im letzten Drittel ging es zielstrebig in Richtung des gegnerischen Tores. Jan Kouba erzielte nach 45 Minuten den erneuten Anschluss, der noch einmal Spannung in die letzten 15 Spielminuten brachte.

Die Rot-Weißen drängten auf den Ausgleich, doch die Gastgeber hatten das nötige Glück, und so landete ein abgefälschter Schuss zehn Minuten vor dem Spielende im Memminger Tor.

Die Vorentscheidung. Ein weiteres Mal gelang es unseren Indians nicht zurückzukommen, und drei Minuten vor Abpfiff brachte ein weiterer Treffer der Miesbacher die Entscheidung zum Endstand von 4:7 für den TEV Miesbach.

Die sehr gute Heimbilanz lässt hingegen wieder einem spannenden Spiel am kommenden Mittwoch entgegensehen, die man am Dreikönigstag im Heim-Derby gegen Dauerrivalen ESV Buchloe gerne zu einem zehnten Heimerfolg in Serie aufrunden möchte. Spielbeginn am Mittwoch ist wegen des Feiertags um 18 Uhr. Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen Memminger Zeitung, Dietzel’s Hockeyshop, Puck Sportsbar sowie die Agip-Tankstelle in Berkheim, und natürlich an den Abendkassen der Memminger Eissporthalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.