Die Johann-Bierwirth Turnhalle ist wieder frei für Sport

15. Januar 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Es kann wieder geturnt werden in der Johann-Bierwirth Turnhalle: Die Sporthalle ist ab Montag, 18. Januar 2016, bis auf Weiteres wieder für den Schul- und Vereinssport geöffnet. Seit Schuljahresbeginn war die Halle für die Erstaufnahme und zur behelfsmäßigen Unterbringung von Flüchtlingen genutzt worden.
„Wir freuen uns, dass wir die Turnhalle für den Sport wieder freigeben können“, betont Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. „Es war keine leichte Entscheidung im vergangenen Sommer,

die Halle für den Sport zu sperren, und wir danken für Verständnis und Geduld.“ Die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen sei nach wie vor eines der dringendsten Probleme, die es derzeit zu bewältigen gebe, fügt der Oberbürgermeister hinzu.

Die ursprünglich für Samstag, 23. Januar 2016 vorgesehene Erstaufnahme von Flüchtlingen im Rahmen des Notfallplans der Regierung wurde abgesagt, so Thomas Schuhmaier, Referatsleiter der Stadtverwaltung.

Ausländeramtsleiter Walter Neß informiert weiter, dass in Memmingen momentan 589 Menschen in Asylunterkünften untergebracht sind. 130 davon leben in drei staatlichen Gemeinschaftsunterkünften, und 459 Männer, Frauen und Kinder sind dezentral durch die Stadt Memmingen in über 50 Wohnungen untergebracht. Unter ihnen sind auch 49 unbegleitete Minderjährige. 68 Personen, deren Asylantrag anerkannt worden ist, und die somit dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen, suchen aktuell nach einer Wohnung.

„Sie haben eigentlich kein Recht, in Gemeinschaftsunterkünften zu bleiben, aber sie finden keine Wohnungen“, führt Amtsleiter Walter Neß aus. Günstiger Wohnraum sei in Memmingen deutlich zu wenig vorhanden. „Die anerkannten Flüchtlinge sind zunächst Sozialhilfeempfänger. Die Miete wird also garantiert übernommen. Trotzdem ist es schwer, Wohnungen zu finden. Wir sind wirklich verzweifelt auf der Suche.“ Auch Wohnraum in leicht renovierungsbedürftigem Zustand käme dafür in Frage.

Vermieter können sich an das Ausländeramt wenden unter der Telefonnummer 08331/ 850-329 oder per E-Mail an auslaenderamt(at)memmingen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.