Kein Sieg im ersten Meisterrundenduell der Indians des ECDC gegen Lindau

18. Januar 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Dennoch ist noch alles drin in der diesjährigen Meisterrunde!

Am vergangenen Freitag, den 15.01. unterlagen die Indians dem amtierenden Meister EV Lindau im Heimspiel mit 1:4, und im Rückspiel in Lindau am gestrigen Sonntag erneut mit einem 2:5.
Die imposante Heimserie des ECDC Memmingen war am Freitag gerissen: Zum Auftakt der Meisterrunde verloren die Indians zum ersten Mal nach zehn Heimsiegen wieder ein Spiel in der heimischen Eissporthalle am Hühnerberg.

Die Vorzeichen standen schlecht für die Indianer: Der ECDC musste auf die Verletzten Martin Hoffmann, Marc Stotz und auch Spitzen-Torhüter Martin Niemz verzichten. Dennoch ging man selbstbewusst ins Duell mit dem BEL-Meister, hatte man doch diesen Gegner kurz vor Weihnachten in einem mitreißenden Duell am Hühnerberg noch geschlagen.

Vor 2.474 Zuschauern entwickelte sich in den ersten Minuten ein offenes Spiel mit konzentrierten Abwehrreihen, die zunächst wenig zuließen. Nach acht Minuten gab es die erste Chance für den ECDC, als dem ansonsten bärenstarken Gästetorhüter Mayer ein Schuss durchrutschte und nur Zentimeter neben den Torpfosten trudelte. Doch statt einer ECDC-Führung gab es kurz darauf eine Strafe gegen Indians-Kontingentspieler Ville Eskelinen, und das beste Überzahlteam der Liga ging an die Arbeit.

Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016
Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016

Mit einem gekonnten Querpass vor das heimische Tor von Goalie Alex Reichelmeir erzielten die Gäste nach 10 Minuten das erste Tor zum 1:0. Das geschockte Memminger Team machte nur 48 Sekunden später einen kapitalen Abwehrfehler, der dem EVL den Doppelschlag zum 0:2 ermöglichte. Das erste Lebenszeichen der Indianer kam erst nach 16 Minuten wieder durch Patrick Weigant, das jedoch das Ziel verfehlte.

In der ersten Pause gab es lautstarke Worte von Trainer Werner Tenschert an das Memminger Team, doch außer einer Chance durch Antti-Jussi Miettinen gleich nach Wiederbeginn blieb der EV Lindau auch im zweiten Drittel das spielbestimmende Team. Technisch stark und gedankenschnell kombinierten die Islanders immer wieder ihre Angriffe und wurden mit dem 3:0 belohnt. Als drei Minuten später der vierte Lindauer Treffer landete, war die frühe Vorentscheidung gefallen.

Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016
Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016

Nun ging es darum, Schlimmeres zu verhindern – und wenigstens das gelang dem ECDC in einem beherzten letzten Drittel.

Mit einer mutigen und läuferisch anspruchsvollen Leistung gingen die Indianer nun gegen diesen starken Gegner an und nach 46 Minuten ließ Martin Jainz mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie die vielen Indians-Fans erstmalig jubeln.

Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016
Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016

Der ECDC blieb am Drücker und kam nun plötzlich zu einer Reihe großer Chancen. Doch leider wurden beste Gelegenheiten vergeben, und so stand am Ende ein verdienter 1:4 Gästesieg.

Trainer Tenschert zeigte sich streng nach der Partie: „Gratulation an Lindau zum verdienten Erfolg. Wir haben heute viel zu viele unerklärliche Fehler gemacht, um so ein Spiel zu gewinnen. Das müssen wir schnellstens abstellen, um in der Meisterrunde bestehen zu können“ mahnte Werner Tenschert, der die Mannschaft weiterhin bis zum Saisonende als Trainer betreuen wird.

Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016
Meisterrundenderby ECDC Memmingen Indians vs.Lindau, 15.01.2016

Doch beim Rückspiel in Lindau am gestrigen Sonntag, den 17.01. gelang dies den Indians noch nicht, denn am Sonntagabend verlor der ECDC auch den zweiten Vergleich gegen den EV Lindau am Bodensee mit 2:5.

Bis 15 Minuten vor dem Ende hatten die Memminger noch geführt, mussten sich dann aber einem bärenstarken Schlussspurt der Islanders geschlagen geben.

Nun gilt es, am kommenden Wochenende im Doppelvergleich mit dem EV Moosburg möglichst viele Punkte zu holen. Das Heimspiel am Hühnerberg steigt am Freitag, 22.01. um 20 Uhr.
Am Sonntag, den 24.01. geht es dann nach Oberbayern. Die nächsten Gegner sind dann Peißenberg und Landsberg.
Mit den richtigen Schlüssen aus dem Auftaktwochenende ist also noch alles drin…

Mehr Fotos zum Derby am Freitag auf unserer Facebookseite.

Fotocredit: Johannes Grau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.