Musical Moments bescherte uns magische Momente, und den Künstlern Standing Ovations

19. Januar 2016 von Christine Hassler - 1 Kommentar

Als die drei angekündigten Sängerinnen und Sänger um Melanie Warsitzka die Bühne betreten, entdecken wir ein neues Gesicht neben Franziska Fink und Tom Croèl, und Melanie Warsitzka klärt uns gleich auf: Tanja Versal sei leider verhindert wegen einer Operation an der Hand, und das neue Gesicht gehört zu Isabella Dartmann aus Kempten, die für Tanja kurzfristig einsprang. Innerhalb nur einer Woche schaffte es Isabella 14 Stücke einzustudieren! Die knapp 300 Zuschauer im vollen Saal des Maximilian-Kolbe-Haus sind nun umso mehr gespannt,

und das Opening mit The Prayer ist bereits ein absoluter Ohrenschmaus. Die Bühne ist eingerahmt mit Kerzenleuchtern, die Kleider und Kostüme wunderschön, und hinter den talentierten Sängerinnen und Sänger erscheinen riesenhafte Projektionen passender Szenenbilder. Die Atmosphäre ist zauberhaft!

Musical Moments, Memmingen, Januar 2016
Musical Moments, Memmingen, Januar 2016

Das zweite Stück Vivo per lei, gesungen von Tom und Melanie bringt gleich die erste Gänsehaut, und nun sind wir komplett auf den Zauber des Abends eingestellt. Der erste Teil des Konzertes birgt viele Überraschungen für die, die sich ausschließlich auf Musicals eingestellt haben, denn wir hören atemberaubende Interpretationen von Songs wie Nothing else Matters von Metallica, Wherever you will go von The Calling, Bring me to life von Evanescence, Who wants to live forever von Queen und I would do anything for love von Meat Loaf.

Rise like a phoenix, was wir von Concita Wurst kennen, hat erneut Gänsehautfaktor gesungen mit der kraftvollen, korposen Stimme von Melanie Warsitzka! Doch im ersten Teil des Abends hören wir auch Songs wie Let me be your Star von SMASH, Who will love me  as I am aus dem Musical Side Show, I dreamed a dream aus Les Miserables, Last Unicorn aus dem gleichnamigen Zeichentrickfilm und May it be aus Herr der Ringe.

Musical Moments, Memmingen, Januar 2016
Musical Moments, Memmingen, Januar 2016

Nach einer kurzen Pause finden wir uns in einer wunderschönen Landschaft wieder, Nebel steigt von unten auf, und wir hören Zwischen Traum und Wirklichkeit aus dem Musical Elisabeth. Denn der zweite Teil des Abends verspricht ausschließlich Themen aus Musicals, und auch die nächsten beiden Songs sind aus Elisabeth: Boote in der Nacht, und Wenn ich tanzen will.

Ich gehör nur mir, ebenfalls aus Elisabeth geht mir jedes Mal wieder unter die Haut, und heute Abend wird es gesungen von allen vier Künstlern im Wechsel, unter dramatischen, enormen Bilderrahmen, die die gesamte Bühne einnehmen.

Tom, mit seiner facettenreichen und ausdrucksstarken Tenorstimme singt uns den Engel aus Kristall aus den 3 Musketieren, gefolgt von zwei Stücken aus Die Päpstin, gesungen von Melanie, nämlich Einsames Gewand und Bote der Nacht, auch das Stücke, die unter die Haut gehen.

Musical Moments, Memmingen, Januar 2016
Musical Moments, Memmingen, Januar 2016

Wir hören noch zwei weitere Songs aus den 3 Musketieren: Wo ist der Sommer, und Wer kann schon ohne Liebe sein. Nach Das bin ich von Anne Menden wird es dunkel und düster auf der Bühne, denn nun geht es über das Phantom der Oper über Tanz der Vampire und Dracula bis Jekyll & Hyde, doch auch Vampire haben tiefe Gefühle, was Ich lebe nur weil es dich gibt aus Dracula beweist.

Nach dem ersten großen Applaus offenbart uns Tom, dass Melanie heute Geburtstag hat, und so singen wir ihr alle zusammen Happy Birthday, und: Es wird lautstark noch eine Zugabe gefordert.

Und dazu werden uns zwei Lieder präsentiert: Memory und anschließend Surrender, ein gefühlvoller Song, begleitet von Tom auf der Gitarre, was ein ungewöhnliches Bild ist, doch auf Ungewöhnliches sind wir bei Melanie Warsitzka immer gefaßt, die zusammen mit Franziska, Isabella und Tom mit Standing Ovations an diesem Abend gefeiert wird.

Musical Moments, Memmingen, Januar 2016
Musical Moments, Memmingen, Januar 2016

Mehr Fotos vom Event auf unserer Facebookseite.

Eine Antwort zu “Musical Moments bescherte uns magische Momente, und den Künstlern Standing Ovations”

  1. Auch Ich war bei diesem Konzert und habe Tom schon bei vielen Projekten gesehen und leider muss ich sagen dass dieses Konzerte nur eine schlechte Kopie von dem anderen Projekt von Tom (Das Fest der Stimmen) war (leider). Tom singt wie immer grandios und hat mir wieder mal gut gefallen, Von den anderen Beteiligten und einer schlechten Kopie mal abgesehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.