Die Ausstellung von wiederentdeckten Fotografien von Julius Guggenheimer

30. Januar 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Julius Guggenheimer, geboren am 18. Februar 1885 in Memmingen, war ein Memminger Kaufmann und Fotograf. Über 70 Jahre lang hat niemand mehr seine Aufnahmen gesehen, nun sind viele davon in der MEWO Kunsthalle zu besichtigen.

Julius Guggenheimer lebte mit seiner Familie in der Kalchstraße 8, die Firma „J.B. Guggenheimer En Gros-Haus für Kurz-, Woll- und Galanteriewaren“ befand sich in der Kalchstraße 47.

Mit den zunehmenden Repressalien gegen die jüdische Bevölkerung wurde die Familie Guggenheimer 1939 ins Exil gezwungen.

Den Kindern gelang die Ausreise nach England, Julius und Regina Guggenheimer emigrierten nach Amsterdam, wo Guggenheimer ein Fotografisches Atelier betrieb bis er und Nelly (Regina) 1943 nach Westerbork und letztlich nach Sobibòr deportiert wurden, wo sie am Tag ihrer Ankunft ermordet wurden.

Julius Guggenheimer war ein Fotograf und Lichtbildner. Seine eindrücklichsten Aufnahmen entstanden mit ganz bewusst herausgearbeitetem Licht – wenn sich die Straße schon im Dunkel verliert, nur durch eine Laterne oder aus einem Fenster ein Lichtschein dringt, oder der Mond eine Szene am Bach erhellt.

Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016
Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016

Der hervorgehobene Kontrast zwischen Licht und Schatten macht seine Szenen äußerst lebendig, haucht der dunklen Nacht Leben ein. – Julius Guggenheimer muss Memmingen geliebt haben, denn die Faszination an der Schönheit seiner Heimatstadt spricht aus jedem einzelnen seiner Bilder.

Julius Guggenheimer hatte die Glasnegative ins Exil nach Amsterdam mitgenommen, so wichtig war ihm dieser Besitz, der ihn wohl an die Heimat erinnerte, ihm aber auch als Referenz dienen und seine Fähigkeiten als Fotograf unter Beweis stellen konnte. Einige wenige seiner Aufnahmen wurden in Fotozeitschriften veröffentlicht. Bevor er 1943 nach Westerbork deportiert wurde, übergab er diese Platten an Paul A. J. Wijnhoff, der ihm in seinem Foto-Atelier gelegentlich assistiert hatte. Wijnhoff bewahrte die Negative sicher auf, und nach seinem Tod kamen sie mit seinem Nachlass zuerst ins Stadtarchiv Amsterdam und von dort ins Nederlands Fotomuseum in Rotterdam.

Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016
Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016

Über 70 Jahre lang hat niemand mehr seine Aufnahmen gesehen, auch nicht die, die Julius Guggenheimer zu Beginn der 30er Jahre in der Benediktinerabtei Ottobeuren gemacht hatte. Die Fotografien zeigen Mönche im Gebet und bei der Arbeit und franziskanische Ordensfrauen, die sich zu der Zeit im Kinderheim um die Mädchen kümmerten oder die Küche versorgten. Kaum jemand wusste noch, dass diese Aufnahmen überhaupt existierten. Lorle Michaelis, die Tochter Guggenheimers, erwähnte in einem Gespräch einmal “seine Licht- und Schattenstudien im Kloster Ottobeuren”, doch mussten sie als verloren gelten, wie so viele andere Dokumente und Kunstwerke dieser Zeit.

Nach so vielen Jahren ist dies ein ganz außergewöhnlicher Fund, denn die Bilder sind eindringliches Zeugnis der Künstlerpersönlichkeit Julius Guggenheimers wie auch unserer Stadt. Seine Fotografien der Straßen, Plätze, Gassen und Kanäle in seiner Heimatstadt Memmingen führten längst schon den Beweis über seine Kunstfertigkeit, doch die Studien des Klosterlebens gehen weit darüber hinaus. Sie sind nicht mehr einzelne Bilder sondern ein künstlerisches Projekt.

Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016
Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016

Auch eröffnen sie interessante Fragen über die Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen. Julius Guggenheimer war nicht einfach ein jüdischer Fotograf, der in einem Kloster fotografierte. Die katholischen Mönche und Priester, wie auch die Nonnen, arbeiteten mit ihm gemeinsam an diesen Bildern, standen Modell und spielten auch unterschiedliche Rollen. Durch den Fund der Fotos aus Rotterdam konnten auch im Archiv der Benediktinerabtei noch einige Negative von Guggenheimer identifiziert werden. Sie zeigen alle den damaligen Pfarrer von Ottobeuren, P. Wolfgang Fella, und legen die Vermutung nahe, dass diese Kollaboration ein Resultat des Austauschs zwischen ihm und Julius Guggenheimer war.

Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016
Ausstellung Fotos von Julius Guggenheimer, MEWO Kunsthalle Memmingen 2016

Die Ausstellungseröffnung in der MEWO Kunsthalle war am Donnerstag, 28.01.2016, und die Ausstellung ist noch zu besichtigen bis zum 19.06.2016.

Heute, Samstag, 30.01.2016 wird um 16:00 in der MEWO Kunsthalle eine Führung durch die Ausstellung mit anschließender Stadtführung zu den Lebensorten von Julius Guggenheimer mit Sabine Rogg angeboten.

Weitere öffentliche Führungen und Führungen für Lehrer zur Unterrichtsvorbereitung finden Sie unter „Kunstvermittlung“ auf der Webseite der MEWO Kunsthalle , zudem werden sie auf unserem Portal unter Veranstaltungen angekündigt.

Am Donnerstag, 18.2.2016 um 19:00 Uhr erwartet Sie darüber hinaus ein Vortrag von Stadtarchivar Christoph Engelhard: Zum 131. Geburtstag von Julius Guggenheimer wird Christoph Engelhard unter dem Titel „Onkel Guggi“ die Lebensgeschichte dieses Memminger Bürgers und Fotografen skizzieren.

Zudem hat die MEWO Kunsthalle einen Fotoband der Werke Julius Guggenheimers erstellen lassen, der für nur 24 Euro in der MEWO Kunsthalle erhältlich ist.

Mehr Bilder zur Einstimmung auf die Ausstellung auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.