Nichts für schwache Nerven: Die Indians siegen nach spektakulärem Spiel beim Heimderby gegen Landsberg mit 5:4!

13. Februar 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das letzte Heimspiel der diesjährigen Meisterrunde entschieden die Gefro-Indians mit 5:4 für sich. Der Großteil der 1586 Zuschauer am Hühnerberg konnte sich damit über drei wichtige Punkte und einen hochmotivierenden Sieg freuen.
Durch den Heimsieg ist für die Memminger beim letzten Gruppenspiel vor den Play-offs am Sonntag in Landsberg sogar noch Platz 3 in der Tabelle drin!

Letztes Heimderby vor den Play-offs ECDC Memmingen vs. HC Landsberg, 12.02.16
Letztes Heimderby vor den Play-offs ECDC Memmingen vs. HC Landsberg, 12.02.16

Das Spiel begann aus ECDC-Sicht sehr gut und nach 39 Sekunden konnte Antti-Jussi Miettienen einen Abpraller vom Gästetorhüter bereits zum 1:0 ins Netz schieben. Diese frühe Führung schien das Team zu beflügeln und es entwickelte sich ein echtes Offensivfeuerwerk der Memminger Gastgeber.

In der dritten Spielminute wurde Ville Eskelinen durch ein Foul gestoppt und der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Memmingens Finne verwandelte souverän zum 2:0. Von den „Riverkings“ war in den ersten Minuten wenig zu sehen, die Indians spielten hingegen wie im Rausch und erzielten nur wenige Momente später den 3:0 Treffer. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Torraumabseits und dieser nicht gegebene Treffer schien die Gäste aufzuwecken. So konnte ein Angreifer der Riverkings den Anschlusstreffer erzielen.

Das Spiel wurde nun offener, bis Memmingens Neuzugang Pavel Vit in der 17. Minute die 3:1 Führung erzielte. Das nahezu perfekte Drittel aus Memminger Sicht beschloss Routinier Petr Sikora mit seinem Treffer zum 4:1.

Letztes Heimderby vor den Play-offs ECDC Memmingen vs. HC Landsberg, 12.02.16

Auch im 2. Drittel starteten die Tenschert-Schützlinge gut, jedoch schlichen sich vermehrt grobe Schnitzer ins Spiel ein. Einen davon konnten die Landsberger zum 4:2 nutzen. Durch die zahlreichen Geschenke der Indians-Defensive gewannen die Riverkings nun an Selbstvertrauen, während die Memminger in ihren Aktionen nicht mehr konsequent genug waren. Nach einem weiteren Anschlusstreffer war der HCL wieder in der Partie und nach einer unglücklichen Bully-Entscheidung erzielten die Gäste sogar den Ausgleich. Der neue Spielstand: 4:4, die Spannung wieder auf 100 und viele Zuschauer rieben sich verwundert die Augen über den kuriosen Spielverlauf.

Der letzte Spielabschnitt wurde immer zerfahrener und beide Teams wollten unter allen Umständen einen Rückstand vermeiden. Beide Teams packten ihr Bestes aus, um ihren Fans einen Derbysieg zu bescheren. In der 48. Minute gab es dann eine Schrecksekunde, als sich ECDC-Spieler Jan Kouba nach unglücklichem Zusammenprall mit Ex-Indianer Markus Kerber und der Bande verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte.
Der Schiedsrichter verhängte nach Foul mit Verletzungsfolge eine Spieldauer und so durften die Indians sich einige Minuten in Überzahl probieren.
Ausgerechnet in dieser Phase gelang fast gar nichts.

Letztes Heimderby vor den Play-offs ECDC Memmingen vs. HC Landsberg, 12.02.16

Die Schlussphase läutete Kapitän Jan Benda ein, der mit einem Schuss am Kreuzeck scheiterte, versuchte es erneut und traf wieder nur den Pfosten, doch Ville Eskelinen setzte nach und Antti-Jussi Miettinen konnte 180 Sekunden vor Schluss den Abpraller verwandeln zum umjubelten 5:4 Siegestreffer. Daraufhin warfen die Gäste nochmal alles nach vorne, jedoch ohne Erfolg.

Indians Trainer Werner Tenschert sprach im Anschluss auf der Pressekonferenz von einem nicht unverdienten Erfolg aufgrund des starken Auftaktdrittels. Die spielerische Linie und die vielen Fehler in den letzten 40 Minuten gefielen ihm jedoch nicht – am Ende hätte jedoch die Moral gepasst und zum Siegtreffer beflügelt.

Letztes Heimderby vor den Play-offs ECDC Memmingen vs. HC Landsberg, 12.02.16

Am Sonntag zum „Endspiel“ um Platz drei im direkten Duell mit Landsberg hoffen die Indians auf die Unterstützung der treuen Fans. Für den Fanbus kann man sich unter Tel. 0160 785 62 69 noch anmelden.
Die Play-offs werden die Memminger am kommenden Sonntag, 21.02.16 definitv auf fremden Eis beginnen. Im Viertelfinale (Best-of 5) wird der Gegner entweder Waldkraiburg oder Höchstadt heißen…

Mehr Fotos zum Spiel auf unserer Facebookseite.

Fotoquelle: Philipp Hampp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.