Schneerräum-Aktion soll Memminger Arena bespielbar machen

10. März 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Noch Helfer gesucht! – Besondere Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen ruft seine Anhänger kurzfristig am Donnerstag um 14:00 Uhr zu einer Schneeräumaktion auf, um die Austragung des Samstag-Heimspiels gegen den SV Wacker Burghausen zu ermöglichen.

Obwohl ringsum alles grünt, liegt das Spielfeld der Memminger Arena nach wie vor zu einem großen Teil unter einer dichten Schneedecke. Weil der Platz tiefergelegt ist, herrscht hier

eine Art Kühlschrankeffekt. Das erhoffte Tauwetter hat nicht eingesetzt und nun muss Hand angelegt werden, um eine Chance zu haben, gegen Burghausen zu spielen. Ein Maschineneinsatz würde den Platz ruinieren.

Freiwillige Helfer sollen sich daher am Donnerstag um 14 Uhr in der Arena an der Bodenseestraße einfinden, um zusammen mit dem Stadionpersonal den Rasen von Hand zu räumen. Schneeschaufeln werden zum Teil gestellt, können aber auch mitgebracht werden. Der Lohn für die Helfer: Freien Eintritt zum Samstag-Spiel gegen den Tabellenführer, eine Stadionwurst plus ein Getränk und ein dickes Dankeschön des Fußballclubs!

Für Gottfried Kräften (FCM-Spielbetriebsorganisation) ist die Lage klar: „Wenn genügend Freiwillige kommen, haben wir eine reelle Chance, dass die Begegnung ausgetragen wird. Wenn nicht geräumt werden kann, muss das Spiel definitiv abgesagt werden“. Dem FC Memmingen würde damit ein Mammutprogramm von 14 Pflichtspielen innerhalb von nur zehn Wochen drohen.

Schneeräumaktion FC Memmingen, 10.03.2016

Terminplan wird für den FC Memmingen nach Absage eng

Der FC Memmingen war in der Vorbereitung voll auf das erste Regionalliga-Spiel nach der Winterpause beim TSV Rain fokussiert. Ein guter Start beim Schlusslicht sollte hingelegt werden, um sich Luft nach zu verschaffen und etwas entspannter die Frühjahrsrunde angehen zu können. Die Spielabsage verändert die Situation nun gänzlich.

So heißt der erste Gegner nun am kommenden Samstag um 14 Uhr SV Wacker Burghausen – und das ist niemand Geringerer als der Tabellenführer und Meisterschaftsaspirant. Da sind die Rollen anders verteilt, Memmingen ist nur Außenseiter. Bei einer Niederlage könnten die Mannschaften, die hinter dem FCM in der Abstiegszone liegen, bei eigenen Erfolgen gefährlich nahekommen.

Wenn das erste Heimspiel seit fast vier Monaten nicht ausgetragen werden kann, dann wird es sehr eng im Terminplan. Das Nachholspiel in Rain ist für Dienstag, 12. April, um 18 Uhr angesetzt. Auch für Burghausen bliebe nur ein Wochenspieltag und es müssten in der Restsaison mindestens 14 Pflichtspiele in zehn Wochen ausgetragen werden. Zudem ist der FCM ist ja noch im Pokalwettbewerb vertreten und will hier etwas reißen, was durch die Belastung und der Priorität Klassenerhalt vermutlich nicht leichter würde. So wird alles unternommen, dass am nächsten Samstag in der Memminger Arena gespielt werden kann.

Das Foto wurden am Dienstagvormittag aufgenommen.

Fotoquelle:
FC Memmingen, Pressestelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.