Markus Kennerknecht nimmt die Wahl zum OB-Kandidaten mit einem gewinnenden Lächeln an

11. April 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Bei der Nominierungsversammlung am vergangenen Samstag in der Memminger Stadthalle wurde Markus Kennerknecht als Oberbürgermeisterkandidat der SPD für die Stadt Memmingen einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt und einstimmig zum Oberbürgermeisterkandidaten der SPD gewählt.

Auch interessierte Bürger waren zu dieser Veranstaltung eingeladen und tatsächlich waren knappe zwei Drittel der ca. 230 anwesenden Gäste interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt,

während etwa ein Drittel SPD Mitglieder waren.

Markus Kennerknecht nimmt Wahl zum Kandidaten des Amtes als OB Memmingen an, 09.04.2016

Ortsvorsitzender und Stadtrat Rolf Spitz begrüßte die anwesenden Gäste aus der Politik, dem Stadtrat, des Bürgermeisteramtes und weiteren Amtsträgern der Stadt Memmingen, den Gewerkschaften und aus der Bürgerschaft der Stadt. Für einen ordnungsgemäßen Ablauf sorgte als Versammlungsleiter der ehemalige Landtagsabgeordnete Herbert Müller.

In seiner Begründung für die Vorauswahl ihres OB-Kandidaten betonte Fraktionsvorsitzender der SPD Dr. Hans-Martin Steiger die Priorität, den Besten für diese unsere Stadt mit all ihren Besonderheiten zu finden. Eine Person, die nicht durch die parteipolitische Brille sieht, sondern die technischen, wie auch die menschlichen Voraussetzungen hat, dieses Amt bestens zu bekleiden.

Als sie auf Markus Kennerknecht hingewiesen wurden, merkten sie schon bald, dass er die nötige Verwurzelung zu seiner heimischen Region mitbringe für eine geschichtsträchtige Stadt, doch zudem auch die nötige Offenheit, Bürgernähe und Toleranz mitbringe, für die offene, moderne und tolerante Gesellschaft, die Memmingen gleichzeitig beheimate.

Der Dialog und die Kompromissfähigkeit seien wichtige Bausteine, um kommunalpolitische Arbeit zu leisten und Mehrheiten innerhalb des Stadtrates aber auch bei den Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu suchen und zu finden. Dies verlange Bodenhaftung und schaffe Bodenhaftung.

Die Erfahrungen in der Verwaltung und Führung von Markus Kennerknecht als derzeitiger Stadtbaumeister der Stadt Immenstadt lieferten darüber hinaus die notwendigen technischen Voraussetzungen. So war schon bald für sie klar, dass sie mit Markus Kennerknecht den Besten für dieses Amt gefunden haben – Auf dass die Erfolgsgeschichte Memmingens weitergeführt werde.

Markus Kennerknecht nimmt Wahl zum Kandidaten des Amtes als OB Memmingen an, 09.04.2016

Markus Kennerknecht selbst stellt sich als eine sympathische Persönlichkeit mit großer Offenheit und Interesse den Menschen gegenüber vor. Die Zeit seit den ersten Veröffentlichungen seiner Vorauswahl als OB-Kandidat hatte er genutzt, mit Menschen, Vereinen und Gruppierungen in der Stadt das Gespräch zu suchen. Die Freundlichkeit und das Interesse der Menschen haben ihn dabei sehr beeindruckt und ihn zuversichtlich gestimmt. – Wie man in den Wald ruft, so hallt es zurück, wie ein weises Sprichwort sagt, und dafür ist Memmingen sicher ein Paradebeispiel.

Den Eindruck, den er dabei zunehmend gewonnen habe sei, dass Memmingen eine tolle Stadt ist, die ein gutes Leben ermöglicht, mit tollen, offenen und freundlichen Menschen. Diese Gespräche, Eindrücke und Resonanz habe ihm Zuversicht vermittelt, dieses hohe Amt adäquat ausfüllen zu können.

Wer bin ich? Fragt er, und zuerst merkt er an, dass ihn mit Memmingen die große Liebe seines Lebens verbindet – seine Frau, die in Memmingen aufgewachsen ist und das Bernhard-Strigel-Gymnasium besucht hat. Das Allgäu war für ihn und seine Familie stets Heimat und Basis, auch wenn sein Beruf sie über viele Jahre ins Ausland gebracht habe.

Markus Kennerknecht nimmt Wahl zum Kandidaten des Amtes als OB Memmingen an, 09.04.2016

Er ist ein Familienmensch, hat Erfahrung mit Sportvereinen als ehemaliger Vorstand eines Eishockeyvereins und mit ehrenamtlicher Arbeit. Er machte Zivildienst in einem Münchner Krankenhaus und gewann großen Respekt gegenüber der Leistung des Pflegepersonals.

Durch seine Erfahrungen im Ausland steht er Zuwanderern mit Offenheit gegenüber und stellt das Gemeinwohl über das Wohl des Einzelnen, wobei er Helmut Schmidt zitiert: „Die Demokratie lebt vom Kompromiss, wer keine Kompromisse machen kann, ist für die Demokratie nicht zu gebrauchen“.

Er führte große Projekte im Baugewerbe, wie beipielsweise ein 90.000 Quadratmeter großes Einkaufszentrum in London, hat Erfahrung in Projektarbeit und in der Verwaltung.

Für Memmingen sieht er es als wichtig an, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die Stadt auch für die Jugend attraktiv zu gestalten, sodass Studenten auch nach einem auswärtigen Studium gerne nach Memmingen zurückkehren.

Er unterstützt die neuen Initiativen für eine barrierefreie Stadt, in der auch Menschen mit Einschränkungen ein gutes Leben führen können. Stadtteile in ihrer Identität zu erhalten und die soziale Infrastruktur darauf anzupassen findet Markus Kennerknecht förderungswürdig.

Der Gedanke an Memmingen als ein Hochschulstandort solle aufrechterhalten werden, der Tourismus weiter erschlossen werden und er wolle sich Gedanken machen, wie neue Märkte erschlossen werden können. Auch läge ihm am Herzen, den Bereich erneuerbare Energien auszubauen und zu nutzen, um die Lebensqualität zu erhöhen und unseren Kindern eine vernünftige und lebenswerte Situation zu hinterlassen.

Markus Kennerknecht nimmt Wahl zum Kandidaten des Amtes als OB Memmingen an, 09.04.2016

Die 61 anwesenden Mitglieder der SPD wählten im Anschluss an seine Rede in einer geheimen Wahl einstimmig ihn, Markus Kennerknecht, als ihren Kandidaten Nr.1 für Memmingen.

Amtierender Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger freut sich über einen Kandidaten, der es geschafft hat, die letzten Wochen dazu zu nutzen, die Stadt, ihre Bürgerschaft, ihre Menschen, ihre Vereine und Einrichtungen noch näher kennen zu lernen, um sich ein gutes Fundament für seine angestrebte Aufgabe zu erarbeiten. Mit seinen 300 Vereinen mit etwa 17.000 Mitgliedern sei Memmingen eine lebendige Stadt, die sich auch mit einer Steigerung der Geburtenrate um 5% demografisch im Wachstum befinde, und sich modern und weltoffen präsentiere.

Bezirksrätin und Stadträtin Petra Beer erinnert daran, wie wichtig es sei global zu denken und lokal zu handeln. Sie habe Markus Kennerknecht in dieser letzten Zeit kennengelernt als einen Menschen, der hinter seinen Worten stehe und drückte ihre Anerkennung darüber aus, dass Markus Kennerknecht großes Interesse an den Menschen hat, das Gespräch sucht, und sich tatsächlich kümmert.

Sprecher der JUSOS Daniel Teger sprach die Wichtigkeit an, Memmingen für die Jugend attraktiver zu gestalten und findet, Memmingen müsse Standort für eine Fachhochschule werden.

Bürgermeister Werner Häring zeigte sich sehr erfreut über die Offenheit, Gradlinigkeit und Glaubwürdigkeit des Kandidaten Markus Kennerknecht und würdigte dessen Willen, die Menschen mitzunehmen. Seine Person, seine internationalen Erfahrungen, seine Führungsqualität und zudem sein nötiger Schuss Humor hätten ihn letztlich dazu gebracht, Markus Kennerknecht sein Vertrauen zu schenken.

Ehrliche Freude war zu spüren in der Stadthalle, als Markus Kennerknecht mit einem äußerst gewinnenden Lächeln die Wahl zum OB-Kandidaten dankend annahm.

Markus Kennerknecht nimmt Wahl zum Kandidaten des Amtes als OB Memmingen an, 09.04.2016

Ein paar mehr Fotos zur Veranstaltung auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.