30 Jahre BONFIRE – und das Freudenfeuer brennt noch immer

12. April 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Am Tag 3 ihrer Europa-Tour 2016 rockte die ursprünglich deutsche Hard Rock Band BONFIRE (= Freudenfeuer) die Bühne des Memminger Kaminwerks.
BONFIRE feiern 2016 ihr 30-jähriges Jubiläum, sind nun auf Europa Tour und Memmingen ist Tag 3 von 60 Konzerten in diesem Jahr in Europa.

Mit ihrem Einfluss auf die Szene des Melodic Rock wäre ein wichtiges Kapitel der internationalen Rock-Geschichte wohl nicht geschrieben worden.

Urspünglich hieß die Formation CACUMEN und formierte sich im Jahr 1980 in Ingolstadt um Leadsänger Claus Lessmann and Gitarrist Hans Ziller.
Heute besteht BONFIRE aus Hans Ziller (guitar) geb. in Eichstätt, David Reece (vocals) USA, Ronnie Parkes (guitar) USA, Frank Pane (bass-guitar), geb. in Kaufbeuren und Tim Breideband (drums) geb. in Mainz.

Bonfire in Memmingen, 09.04.2016

Ihr Debütalbum „Don’t touch the light“ (1986) schlug ein wie eine Bombe und wurde eine der erfolgreichsten Debütalben einer deutschen Band dieses Musik-Genres. Es platzierte die (damaligen) Ingolstädter neben Bands wie Scorpions, Whitesnake und Europe. Ihr nachfolgendes Album Fireworks, welches 1 Jahr später veröffentlicht wurde, blieb 30 Wochen in den deutschen Album Charts und wird bis heute als Hard Rock Klassiker „Made in Germany“ gehandelt.
Während dieser Zeit tourten sie um Europa mit Bands wie ZZ Top and Judas Priest.

Ihr 3. Album war Point Blank (1989), gefolgt 1991 von Album Nr. 4 Knockout unter dem Producer Mack (Queen). Das Album Knockout wurde 60,000 Mal verkauft.

Nach 2 Jahren Ruhe kamen Claus Lessmann und Hans Ziller wieder zusammen und machten einen Abstecher in den Deutsch-Rock, das Resultat war die EP Glaub dran (1994).
1996 erschien Feels Like Coming Home, ein Album, das neu arrangiertes Material aus Glaub dran beinhaltete und wieder in englischer Sprache erschien. Ihr wirkliches Come-back kam 1 Jahr später und mündete in das Album Rebel Soul.

Noch im Jahr 1996 veröffentlichten BONFIRE das deutschsprachige Album Freudenfeuer, wovon 10.000 Kopien in kürzester Zeit verkauft wurden.
1999 fanden sie mit dem Album Fuel to the Flames zurück zu ihren Wurzeln und dem Geist von Don’t Touch the Light and Fireworks. Obwohl das Geschäft für den traditionellen Rock zu dieser Zeit wenig optimistisch war, war Fuel to the Flames in den deutschen Album Charts wieder ein Erfolg.

Bonfire im Kaminwerk Memmingen, 09.04.2016

Das 2001 erschienene Strike X blieb diesem ursprünglichen Stil treu. Der Eröffnungssong Under Blue Skies faszinierte großflächig.
2002 kam dann das lang erwartete Doppel-Album und DVD 29 Golden Bullets – The Very Best of BONFIRE, im gleichen Jahr tourten sie als Support für Whitesnake und veröffentlichten das Studio-album Free. Es folgte das Live-Album One Acoustic Night – Live at the Private Music Club und als Antwort auf den Tsunami im gleichen Jahr gaben sie ein Benefizkonzert für den betroffenen Teil Süd-Ost Asiens, bei dem über 100.000 Euro zusammenkamen.

2006 kam dann das umstrittene Studio Album Double X auf den Markt. Im gleichen Jahr nahmen sie auf ihrer Europa-Tour eine Live-CD während eines Konzertes in England auf, das später unter dem Titel Double Vision veröffentlicht wurde.

2008 erschien The R�uber. Nicht nur das neue BONFIRE-Album trug diesen Namen, sondern auch der Soundtrack der Rock-Oper-Version des Schiller-Dramas, das auf die Ingolstädter Bühne kam und für Dutzende ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Bonfire im Kaminwerk Memmingen, 09.04.2016

Ihre Rock-Ballade You Make Me Feel brach wieder wie ein Blitz in die Charts ein und erschien als You Make Me Feel 2008 auf dem Playstation Spiel „Sing Star“.
Dann folgte die sensationelle Rockversion der Deutschen Nationalhymne unter dem gleichen Namen, und landeten für Wochen in den deutschen Single Charts.
2011 feierten sie ihr 25-jähriges Bestehen mit dem neuen Studio-Album Branded.

Während der Planungen zu einem weiteren Album wurden sie 2012 unterbrochen durch ein Projekt, dessen Resultat das Benefiz-Album Cry 4 Help war, das sie in Kooperation mit der Weltorganisation PETA entwickelten.

Und jetzt? 2015 feierten BONFIRE ihr Come-back, starteten eine weitere Europa-Tour und in diesem Jahr feiern sie einen runden: 30 Jahre BONFIRE – und sie brennen immer noch. An diesem Abend mit den Songs Strike Back, Never Mind, Don´t Touch The Light, Champion, Under Blue Skies, Remember, Sword and Stone, Give it a try, Can´t Break Away, American NIghts, Nothing at All, SDI, Sweet Obsession, Ready For Reaction, You make Me Feel und mehr.

Bonfire im Kaminwerk Memmingen, 09.04.2016

Mehr Fotos vom Event auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.