Das Spiel des FC Memmingen gegen den 1. FC Nürnberg II endet mit 0:1

16. April 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

„Ärgerlich, sehr, sehr ärgerlich“ drückte Christian Braun aus, was seinem Trainerkollegen Thomas Reinhardt noch lange nach dem Spiel auf die Stirn geschrieben war. Trotz großem Einsatz des FC Memmingen in diesem Regionalliga-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg II, mussten die Gastgeber eine 0:1 (0:0) Heimniederlage vor 715 Zuschauern einstecken. Die Gäste konnten dagegen den vierten Sieg in Folge verbuchen und durften sich zumindest für eine Nacht über die Tabellenführung freuen.

FC Memmingen - 1. FC Nürnberg II , 15.04.2016

Nach zaghaftem Beginn, vielleicht auch auf die Dauerbelastung der Memminger mit drei „englischen Wochen“ in Folge zurückzuführen, nahm die Begegnung gegen Mitte der ersten Halbzeit deutlich an Fahrt auf. Die ersten Möglichkeiten lagen noch bei der jungen Nürnberger Mannschaft, die trotz Umstellungen und Profi-Abstellungen derzeit einen famosen Lauf hat. Eine dieser Möglichkeiten hatte nach einer halben Stunde Kim Sané, einer von drei Söhnen des Ex-Profis Souleyman „Sammy“ Sané, der seinem Sohn von der Tribüne aus die Daumen drückte.

Die Memminger Spieler erhöhten den Druck zunehmend nach diesen ersten deutlichen Zeichen: Ein schönes Zusammenspiel von Muriz Salemovic und Sebastian Bonfert scheiterte im Abschluss von Tim Buchmann (34.), ein Hoffmann-Knaller landete im Außennetz (35.), ein Schuss von „Bobo Mayer aus der zweiten Reihe (36.), sowie ein Versuch des Routiniers, wieder mal eine Ecke direkt zu verwandeln (37.) kamen nun Schlag auf Schlag, blieben jedoch allesamt ohne Erfolg.

FC Memmingen - 1. FC Nürnberg II , 15.04.2016

FC Memmingen - 1. FC Nürnberg II , 15.04.2016

Der Nürnberger Torwart Sebastian Kolbe zeigte Präsenz und FCM-Schlussmann Martin Gruber hatte hingegen Glück, dass ein Abpraller nicht im Zeitlupentempo ins Tor rollte (40.). Fabian Krogler hatte aus der Drehung heraus kurz vor der Pause den Führungstreffer für die Memminger auf dem Fuß, verfehlte das Netz jedoch ebenso.

Gleich nach Wiederbeginn nutzte Dominik Baumann eine Aneinanderreihung von Patzern seitens der Memminger Gastgeber im Nachschuss zum 0:1 (47.). Die Hausherren wehrten sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage, verschenkten jedoch sogar 3 Freistöße in Folge in Strafraumnähe durch je einen gezielten Schuss auf die Mauer von „Routinier“ Andreas Mayer. Ärgerlich. Sehr ärgerlich. Da geben wir Christian Braun rundherum Recht. Auch wenn Bobo Mayer es mit einigen guten Versuchen fast wettzumachen vermochte.

FC Memmingen - 1. FC Nürnberg II , 15.04.2016

„Wir haben alles was drin war im Tank, auf den Platz gebracht“, betonte Braun ihren intensiven Einsatz bei tiefem Boden und einsetzendem Regen. Viele Strafraumsituationen wurden nicht überlegt genug abgeschlossen oder es habe einfach das notwendige Glück gefehlt. Nürnberg habe gekämpft und sich gegen den Ausgleich gewehrt, konnte aber auch keinen deutlichen Konter setzen.

Nürnbergs Trainer Roger Prinzen wusste, „dass bei Memmingen viel Wucht dahinter ist“ und war stolz darauf, dass sich seine Jungs so gut gewehrt haben.

Trotz der Enttäuschung, leer ausgegangen zu sein und wichtige Punkte für den Klassenerhalt liegen gelassen zu haben, beginnt beim FCM schon die Vorfreude gegenüber der nächsten Aufgabe. Um vor dem BFV-Toto-Pokal-Halbfinale am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr gegen den Drittligisten Würzburger Kickers zu regenerieren, gab es über das Wochenende zwei Tage trainingsfrei.

„Mal sehen, mit welcher Mannschaft Würzburg kommen wird. Für uns ist es eine einmalige Chance, etwas zu erreichen“, sagte Braun zum Pokalknüller mit der Hoffnung auf eine Sensation des Außenseiters.

Die Aufstellung des FC Memmingen
Gruber – Nikolic (62. Lhotzky), Schmeiser, Weiler, Buchmann (81. Geldhauser) – Mayer, Bonfert (71. Zuka), Hoffmann – Salemovic, Krogler. – Trainer: Braun/Reinhardt.

Die Aufstellung des 1. FC Nürnberg II
Kolbe – Wenninger Weber Özdemir – Sané, Bergmeister, Preißinger, Lippert – Ott (73. Kammerbauer), Baumann (83. Mühl), Feil (71. Wolf). – Trainer: Prinzen.

Tor: 0:1 (47.) Baumann. – Schiedsrichter: Hartmeier (Dettelbach). – Gelbe Karten: Nikolic, Salemovic, Hoffmann / Preißinger, Özdemir, Bergmeister, Kammerbauer.

Ein paar mehr Bilder des Spieles auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.