TV Memmingen Basketball belegen den 3. und 5. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften

26. April 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Am vergangenen Wochenende kam es zum Showdown der besten Basketball Teams Bayerns bei den U14 Jungs und den U17 Mädchen.

Beim Saisonfinale der Mädchen ging es in Memmingen von Beginn an heiß her: Die Zuschauer in der Memminger Bismarck-Turnhalle bekamen an beiden Tagen tollen und kämpferischen Basketball zu sehen. Um die Bayernkrone kämpften die Teams des TS Jahn München, SC Kemmern, DJK Würzburg, TSV Schwabach, DJK Neustadt und des TV Memmingen.

Im ersten Gruppenspiel war für die Heimmannschaft des TV Memmingen gegen die Favoriten vom TSV Schwabach jedoch leider nichts zu holen. Die erfahrenen Spielerinnen aus Schwabach zeigten den jahrgangsjüngeren, und zusätzlich durch Verletzungen geschwächten Mädchen aus Memmingen die Grenzen auf.

TV Memmingen Basketball beim Saisonfinale der Bayrischen meisterschaften, 23.&24.04.2016

Im 2. Spiel lief es schon besser für das junge Team um das Trainerduo Biggi und Jörg Prinz, doch auch hier musste man sich am Ende dem körperlich weit überlegenen SC Kemmern knapp mit 35:42 geschlagen geben.

Am Sonntag ging es dann im letzten Spiel gegen die DJK Neustadt und endlich platzte der Knoten. Die Memmingerinnen konnten Ihr Können abrufen und wurden angetrieben von dem entfesselt aufspielenden Duo Vanessa Einsiedler und Johanna Prinz. Die beiden konnten Ihre Teamkolleginnen immer wieder mit schönen Pässen in Szene setzen und mit einer konzentrierten Verteidigung gelang den Maustädterinnen ein nie gefährdeter 55:15 Sieg. Damit erreichten sie den 5. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften.

TV Memmingen Basketball beim Saisonfinale der Bayrischen meisterschaften, 23.&24.04.2016

Das Finale zwischen der DJK Würzburg und dem TS Jahn München war an Spannung nicht mehr zu überbieten. In Anwesenheit des Memminger Oberbürgermeisters Dr. Ivo Holzinger und der Vorstandschaft des TV Memmingen um Manfred Schilder und Max Halder, entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit vielen Führungswechseln.

Beim regulären Schlusspfiff stand es Unentschieden und es ging in die erste Verlängerung. Alle gingen nun ans Limit oder darüber hinaus. Auch nach der 1. Verlängerung stand noch kein Sieger fest und so ging es in die zweiten zusätzlichen 4 Minuten.

Auf Würzburger Seite schwanden nun die Kräfte und am Ende war der Jubel bei den Oberbayern groß über das 55:52, und den damit verbundenen Gewinn der Bayerischen Meisterschaft.
Gastgeber TV Memmingen um die Organisatoren und Abteilungsleiter Biggi Prinz und Samir Turohan freute sich über das gelungene Turnier, die tolle Stimmung, und nicht zuletzt den hervorragenden 5. Platz des eigenen Teams.

Für den TV Memmingen spielten:
Lisa Petrukhnova, Selin Baysal, Sedef Bozkurt, Johanna Prinz, Nadine Happ, Vanessa Einsiedler, Dilara Kesici, Magdalena Oexle, Lena Zettler.

TV Memmingen Basketball beim Saisonfinale der Bayrischen meisterschaften, 23.&24.04.2016

Fotos 1+2: Die U17 Mädels des TV Memmingen kämpfen gegen den SC Kemmern.
Fotoquelle 1+2: aus unserer Redaktion

Foto 3:
Siegereherung mit Kapitänin des TV Memmingen Johanna Prinz, Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, den Vorständen TV Memmingen Manfred Schilder, Max Halder und Abteilungsleiter Samir Turohan im Hintergrund.
Fotoquelle Bild 3: TV Memmingen/Jörg Prinz

Die U14 Jungs kämpften währenddessen in München

Ebenfalls um die Bayerische Krone kämpften parallel dazu die U14 Jungs des TV Memmingen um Coach Jaro Hanzalek in München.
Gegen die beiden Münchner Vereine vom TS Jahn München und dem FC Bayern war an diesem Wochenende leider kein Kraut gewachsen. Die Memminger Jungs stemmten sich gegen die Niederlagen, doch die Münchner schafften es, immer wieder nachzulegen.

Im letzten Spiel ging es dann für die Maustädter gegen den Nürnberger Basketball Club, und auch wenn die Knochen schmerzten, konnten die TVM-Jungs nochmal alle Reserven aktivieren.
Nach einem intensiven Spiel ging Memmingen mit 72:60 somit mit einem 3. Platz in den Bayerischen Meisterschaften vom Parkett. Jaro Hanzalek ist dementsprechend stolz auf sein junges Team, das mit 7 Spielern des jüngeren Jahrgangs in die Saison ging.

Im Finale der beiden Besten des Wochenendes, wie bereits über die gesamte Saison hinweg, duellierten sich die beiden Münchner Vereine. Dabei demonstrierte der FC Bayern München seine Stärke und spielte tollen und schnellen Basketball. Verdient gewannen die Hausherren die Bayerische Meisterschaft mit 81:58 gegen den TS Jahn München.

Für den TV Memmingen spielten:
Fabio Albanese, Sergen Berkürek, Elias Blum, Simon Denz, Tobias Dückminor, Jakob Hanzalek, Jakob Prinz, Andre Rupp, Josua Schnug, Lukas Schnug und Berkant Yüksel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.