Eine Prise Dramatik im letzten Heimspiel der Saison des FC Memmingen

13. Mai 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Im letzten Regionalliga-Heimspiel dieser Saison des FC Memmingen gegen den FC Schweinfurt 05 am kommenden Samstag um 14 Uhr steckt noch einiges an Brisanz, denn beide Mannschaften sind zwei Runden vor Schluss noch nicht ganz „raus aus dem Schneider“.
So werden etliche Fans aus Schweinfurt zur Unterstützung in der Memminger Arena erwartet und auch der FCM hofft, dass die eigene Anhängerschaft noch einmal zahlreich mobilisiert werden kann.

1.054 Zuschauer waren es in dieser Saison im Schnitt, eine Kulisse im vierstelligen Bereich wünscht sich der FC Memmingen zum Abschluss noch einmal.

Letztes Heimspiel der Saison für den FC Memmingen vs. FC Schweinfurt 05, Vorbericht, 13.05.2016

Die Situation

Dem FC Memmingen fehlt noch ein Punkt, um endgültig gesichert zu sein. Wenn der FCM gegen Schweinfurt verliert, dann käme es vermutlich zum Showdown in der Abschlusspartie beim ebenfalls gefährdeten FC Augsburg II in einer Woche. Soweit will es Trainer Christian Braun jedoch nicht kommen lassen: „Wir wollen jetzt alles klar machen“, und damit alle Rechen- und Zitterspiele vermeiden.

Die anderen Mannschaften waren dabei zuletzt nicht unbedingt zuträglich und auch dieses Mal kann nicht unbedingt damit gerechnet werden, dass beispielsweise der SV Schalding-Heining gegen die seit 14 Spielen sieglosen Amberger Federn lässt. Wenn das der Fall wäre, würden Memmingen auch die bisher angesammelten 39 Punkte reichen. Schweinfurt (35 Punkte) rechnet ebenfalls, will natürlich auch selbst im Allgäu gewinnen und hofft darauf, dass Schalding und Aschaffenburg leer ausgehen.

Das Hinspiel

Mit 3:2 feierte der FCM im Willi-Sachs-Stadion im Herbst seinen ersten Auswärtssieg der Regionalligarunde. Die Schweinfurter Fans reagierten damals aufgebracht und forderten mit „Klaus raus“- Rufen die Entlassung des einheimischen Trainers.

Die gegnerische Mannschaft

Nach einem schwachen Hinspiel legte die „Schnüdel“, wie sie im Fußballvolksmund genannt werden, eine starke Rückrunde hin. Die Serie von 14 ungeschlagenen Spielen endete allerdings mit Niederlagen gegen direkte Konkurrenten. Nach einem 1:2 in Rain und Schalding wurde zuletzt beim 3:1 Heimsieg über den FC Bayern München II wieder Selbstvertrauen getankt.

Die Mannschaft des FC Memmingen

Bis auf die Langzeitverletzten Sebastian Schmeiser und Stefan Heger, sowie Michael Geldhauser (Leistenzerrung) sollen noch einmal alle Kräfte für den Schlussspurt mobilisiert werden.

Letztes Heimspiel der Saison für den FC Memmingen vs. FC Schweinfurt 05, Vorbericht, 13.05.2016

Aktionen beim letzten Heimspiel

Vor dem Anpfiff werden neben Trainer Braun auch sieben Spieler aus dem Regionalliga-Kader verabschiedet, die den Verein im Sommer verlassen werden (Beigl, Bonfert, Geldhauser, Lhotzky, Mayer, Meichelböck, Robinson). Dazu kommen noch die langjährigen Akteure Patrick Böck und Harald Holzapfel, letzterer hat in den vergangenen zwei Jahren die U21-Mannschaft unterstützt.

Zudem wird der Publikumsliebling der Saison geehrt. Die Wahl durch die Fans fand heuer bereits zum 32. Mal statt. Wer gewonnen hat, wird jedoch erst am Samstag bekannt gegeben.

Die Memminger Fans erhalten am Eingang Gutscheine für ein Freigetränk, zu dem die FCM-Sponsoren „Allgäuer Brauhaus“ und „Krumbach“ einladen.

Leserbonus – Inhaber der Heimatcard der Allgäuer- und Memminger Zeitung erhalten auf die Eintrittspreise 50 % Nachlass für maximal zwei Erwachsene oder eine Familie mit bis zu fünf Personen. Die Aktion gilt im Vorverkauf im MZ-Servicecenter und an den Tageskassen.

Weitere Infos rund um das Spiel

Rund 100 Schweinfurter Anhänger werden zum Spiel erwartet. Deshalb gibt es noch einmal eine Fantrennung mit entsprechenden Kontrollen und der Gästeblock wird geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.