HUNDLING san´s scho!

9. Juni 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Denn Hundling schaffte, was bisher auf keinem Live-Konzert der Memminger Meile in diesem Jahr passiert ist: Sie schafften es, den größten Teil des Publikums an diesem Dienstagabend zum Tanzen zu bewegen, und das ohne direkte Aufforderung.

Hundling, so erklärt er uns später, ist im Bayrischen kein Schimpfwort – zumindest kein reines. Es ist eine Mischung aus Schimpfen und einer Anerkennung, wie ein Schelten mit einem Grinsen im Gesicht. Genau diese Doppeldeutigkeit,

die offenen Raum lässt für Interpretation, zwei gegensätzliche Seiten vereint, gefiel Phil Höcketstaler, Frontmann, Sänger und Gitarrist und bewegte ihn dazu, diesen als Namen ihrer Band zu wählen.

Hundling zu Gast bei der Memminger Meile, 07.06.2016

Die Band, das sind neben Phil: Max Keller (Bass, Harp und Vocals), Flo Aß an den Drums, Simon Aß (Gitarre und Vocals), Otti „Otterich“ Osthold am Keyboard und Klaus Reichardt am Pedal Steel, das ein wenig aussieht wie eine Elektro-Zitter mit Schiebebrett.

Und zusammen sind sie supersympathisch, mitreißend und ein wenig provokativ – echte Hundling eben! Ich selbst tanze höchst selten bei Livekonzerten – a bissl gschamig – heißt das wohl auf bayrisch, doch bereits (!) kurz nach der Pause rissen sie mit ihrer aktuellen CD “Ois Chicago” auch mich von meinem Stuhl.

Hundling zu Gast bei der Memminger Meile, 07.06.2016

Die Musik haben sie nicht neu erfunden, und auch keine neue Richtung geschaffen, sagt Phil über sie selbst, außer einem neuen Namen: Folk´n Roll aus Bayern. Dabei bewegen sie sich musikalisch zwischen Rhythm’n Blues, Folk und Rock’n Roll mit gelegentlichen Ausflügen in Reggae und Disco.

Dennoch haben sie definitiv etwas, das ihnen Recht gibt, und das unabhängig von der Tatsache, dass die Bandmitglieder allesamt hervorragende Musiker sind. Etwas geht von ihnen aus, dem man sich nicht entziehen kann, das man mögen muss. Zu Recht wurde die Band um Frontmann Phil Höcketstaler 2015 zum Sieger des BR-Heimatsound-Wettbewerbs des Bayrischen Rundfunks gekürt.

Hundling zu Gast bei der Memminger Meile, 07.06.2016

Gelegentlich kann es bei ihren musikalischen Ausflügen sogar ein wenig punkig werden, doch nicht ohne ein Schmunzeln im Gesicht. Phil sagt dazu, irgendwann wurde die Spider Murphy Gang eben auch alt, und es kam einfach nichts vergleichbar Neues nach, sie hatten Ideen und los ging es 2012.

Probiert Hod A´s (Versucht hat er es) heißt einer der Songs, die wir aus der neuen CD hören und Phil sagt darüber, wenn man nichts versucht, dann passiert auch nichts, und wenn man es versucht, kann man zumindest sagen, dass man es versucht hat, hat ein ruhiges Gewissen und nichts zu bereuen. – So wie er selbst eben, denn was sie singen, sind vor allem seine Geschichten und seine Erlebnisse, die er musikalisch zum Ausdruck bringt.

Neben den Songs der neuen CD spielen sie auch ihre Versionen gecoverter Songs, jedoch immer selbst vertextet. Eines davon: Hotel California – die Übersetzung: D´r hintertupfinger Dorfwirt.

Hundling zu Gast bei der Memminger Meile, 07.06.2016

Hört sie Euch einfach selbst an: Die CD “Ois Chicago” gibt es im Handel, vom Netz herunterladen kann man auch, und auf Youtube findet ihr ebenfalls Einiges, auf Facebook könnt Ihr sie verfolgen, doch am Besten versucht ihr, Hundling bei der nächsten Gelegenheit live mitzuerleben, denn bei Hundling „menschelt“ es, und das spürt man am besten live.

Mehr Fotos vom Konzert auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.