Schaffenslust organisierte Vortrag über die Gepflogenheiten im arabischen Raum

15. Juni 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Freiwilligenagentur Memmingen-Unterallgäu e.V. organisierte auf zahlreiche Bitten der Helferkreise im Landkreis und der Arbeitskreise in der Stadt Memmingen am vergangenen Donnerstag einen Vortrag zum Thema „Gepflogenheiten im arabischen Raum“ im Landratsamt Mindelheim.
Bei den „Ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfern“ wie auch bei der interessierten Bevölkerung stieß der Vortrag rund um die Thematik auf großes Interesse.

Der in Palästina geborene Referent Dipl.-Ing. Salah Arafat konnte mit seiner angenehmen und differenzierten Vortragsweise die zahlreichen Zuhörer begeistern und viele Rückfragen der Teilnehmer beantworten.

Vortrag Schaffenslust Memmingen-Gepflogenheiten im arabischen Raum, 15.06.2016

Herr Arafat erläuterte zunächst die Problematik in Syrien und die verschiedenen Kriegsgruppierungen in diesem Land, wodurch vielen Zuhörern bewusst wurde, warum es so schwierig ist, Frieden in Syrien zu erreichen.

Da die arabischen Gepflogenheiten stark von Religion sowie den Sitten und Gebräuchen beeinflusst werden, wurden zum besseren Verständnis zuerst die religiösen Unterscheidungen und die verschiedenen Konfessionen in der muslimischen Welt betrachtet. Besonders wurde der im Moment stattfindende Ramadan thematisiert. Auch hier konnten viele Vorurteile und Missverständnisse durchleuchtet und beseitigt werden.

Hinsichtlich der Beschreibung der Sitten und Gebräuchen erlebten einige Zuhörerinnen und Zuhörer ein „Aha-Erlebnis“. So wurde beispielsweise festgestellt, dass sich die Menschen aus dem arabischen Raum hauptsächlich mit dem Vornamen anreden oder, dass Einladungen nur dann wirklich ernst gemeint sind, wenn sie mehrfach wiederholt werden.

Auch die deutsche Pünktlichkeit ist oft ein großes Problem zwischen unseren Kulturen. Während Pünktlichkeit für uns eine Wertschätzung darstellt, gehört es im arabischen Raum schon fast zum guten Ton nicht pünktlich zu sein.

Hintergrundwissen ist wichtig zum gegenseitigen Verständnis

Herr Arafat betonte dabei mehrfach, dass nicht wir unsere Gepflogenheiten ändern sollten, sondern die Flüchtlinge sich den unseren anpassen müssen. Wichtig sei das Hintergrundwissen zu den verschiedenen Kulturen, welches es erleichtert, auf beiden Seiten das Verständnis füreinander aufzubringen und eine Integration erfolgreich umzusetzen. – Es ist einfacher, seine eigenen Gepflogenheiten zu erklären, wenn man die Unterschiede zu denen anderer Volksgruppen kennt und Missverständnisse können so von vornherein vermieden oder aufgeklärt werden.

Nachdem dieses Hintergrundwissen für beide Seiten wichtig ist, bereitet Herr Arafat zur Zeit einen Vortrag über die „Gepflogenheiten in Deutschland“ vor, welchen er arabischen Flüchtlingen in ihrer Muttersprache vortragen möchte. Auch hier darf man auf viele „Aha-Erlebnisse“ gespannt sein.

Vortrag Schaffenslust Memmingen-Gepflogenheiten im arabischen Raum, 15.06.2016

Wer Interesse an Schaffenslust oder der Ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe hat, kann sich unverbindlich an Schaffenslust unter 08331 96 133 95 wenden, oder per Email an birgit.lux(at)fwa-schaffenslust.de.

Foto:
Referent Salah Arafat und viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer

Fotoquelle: Schaffenslust Freiwilligenagentur Memmingen-Unterallgäu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.