Sich für die Gemeinschaft engagieren in Zeiten der Selbstpositionierung

17. Juni 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Rund 50 Schülerinnen und Schüler sind im vergangenen Jahr im Rahmen des Jugend-Engagementsprojekts der Freiwilligenagentur Schaffenslust ehrenamtlich tätig gewesen und wurden nun von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger für ihren Einsatz geehrt.
Beteiligt haben sich an dem Projekt Schülerinnen und Schüler der städtischen Sebastian-Lotzer-Realschule, der Jakob-Küner-Wirtschaftsschule und des Vöhlin-Gymnasiums.

„Die Jugendlichen haben mindestens 24 Stunden ehrenamtliche Arbeit erbracht, meist aber deutlich mehr“, erklärte Ursula Keller, die das Projekt von „Schaffenslust“ koordiniert. Sie hat unter den Teilnehmern Kommentare zu ihren Erfahrungen im Projekt gesammelt, wie: „Ich habe vieles dazugelernt“, „Es war für meine spätere Berufswahl eine gute und notwendige Erfahrung“, „Es war eine anstrengende Zeit und ich empfinde nun Respekt vor dem Pflegeberuf und vor alten Menschen“, so einige der Stimmen der jungen Menschen.

Sie haben Senioren im Bürgerstift abgeholt und mit dem Rollstuhl zum Beispiel zum Christkindlesmarkt gefahren, waren bei der Jugendfeuerwehr Memmingen tätig, der ambulanten Krankenpflege und dem Seniorenheim Buxheim. Sie haben im Kindergarten und beim Kinderturnen mitgeholfen, im Weltladen gearbeitet oder Grundschüler bei ihren Hausaufgaben betreut.

Ehrung für ehrenamtliche Tätigkeiten von Schülern, Memmingen, 16.06.2016

Als Motivation der Jugendlichen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit nannten sie vor allem „neue Fähigkeiten, wie Toleranz, Team- und Konfliktfähigkeit zu lernen“, „neue Erfahrungen in völlig anderen Lebenswelten zu sammeln“, „sich selbst testen in Sachen Ausdauer und Zuverlässigkeit“ und „Anregungen erhalten für eine spätere Berufswahl“.

Die 50 Schülerinnen und Schüler wurden nun von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger für ihr Engagement mit Zertifikaten ausgezeichnet. “Ich möchte euch herzlich danken“, sprach er den Jugendlichen bei einem Empfang im Rathaus seine Anerkennung aus. „Ihr habt euch in eurer Freizeit für andere Menschen eingesetzt und ihnen geholfen. Das habt ihr sehr gut gemacht! Ihr konntet dabei Einblick erhalten in andere gesellschaftliche Bereiche und sie von innen miterleben. Ich hoffe, dass ihr dabei viele gute Erfahrungen mitnehmen könnt und dieser Einsatz als Beispiel für andere dienen wird.“

Schulleiter des Vöhlin Gymnasiums Burkhard Arnold betonte, dass in unserer Gesellschaft heute ehrenamtliches Engagement wichtiger sei denn je und dankte den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz. „Doch ohne die Koordination der Freiwilligenagentur Schaffenslust wäre es nicht möglich gewesen“, richtete er seinen Dank auch an Ursula Keller und die Freiwilligenagentur Schaffenslust.

Ehrung für ehrenamtliche Tätigkeiten von Schülern, Memmingen, 16.06.2016

„Dass ihr euch ehrenamtlich engagiert, wird auch in der Wirtschaft geschätzt. Die Zertifikate, die ihr heute bekommt, machen sich daher auch gut in den Bewerbungsunterlagen, fügte Günther Schuster, Leiter des Berufsbildungszentrums Jakob Küner, lobend den Jugendlichen gegenüber hinzu. Es fördere Teamfähigkeit und Konfliktfähigkeit – soziale Kompetenzen, die heute einen wichtigen Stellenwert in der Auswahl der Mitarbeiter einnehmen.

Ehrung für ehrenamtliche Tätigkeiten von Schülern, Memmingen, 16.06.2016

Heiko Nißl, Konrektor der städtischen Realschule schloß sich seinen Vorrednern an und hob hervor: „In einer Zeit, in der man sich vor allem selbst positioniert, ist es toll und wertvoll, sich für die Gemeinschaft zu engagieren und etwas an andere weiterzugeben“, lobte er den ehrenamtlichen Einsatz der jungen Leute.

Ehrung für ehrenamtliche Tätigkeiten von Schülern, Memmingen, 16.06.2016

Foto 1 (und Titelbild): Alle rund 50 Schülerinnen und Schüler der 3 beteiligten Schulen mit Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, ihren Schulleitern und Betreuungslehrern, sowie Projektleiterin Ursula Keller der Freiwilligenagentur Schaffenslust.
Foto 2: Die Schüler/innen des Vöhlin Gymnasiums mit Schulleiter Burkhard Arnold und betreuender Lehrkraft Angelika Mrzyk.
Foto 3: Die Schüler/innen der Jakob Küner Wirtschaftsschule mit Schulleiter Günther Schuster und betreuender Lehrkraft Samuel Kramp.
Foto 4: Die Schüler/innen der Sebastian Lotzer Realschule mit Konrektor Heiko Nißl, und den betreuenden Lehrkräften Frau Wölfle und Frau Mayer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.