Die FDP Memmingen nominiert ebenfalls Markus Kennerknecht zu ihrem OB-Kandidaten

23. Juni 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Beim „Liberalen Stadtgespräch“ im Weinhaus „Zum Goldenen Löwen“ in Memmingen des FDP-Kreisverbandes Memmingen stand gestern Abend auch die Nominierung ihres Oberbürgermeisterkandidaten auf dem Programm.

Bei der anschließenden Wahl der Mitglieder für eine Nominierung von Markus Kennerknecht, die der FDP-Bezirksvorsitzende Stephan Thomae auf kurzweilige Art leitete, votierten die anwesenden Mitglieder einstimmig für die Nominierung und auch für den gemeinsamen Auftritt mit der SPD.

Da dies ein ganz besonderer Anlass war, konnte die Kreisvorsitzende Heike A. Schalk an diesem Abend einige besondere Gäste begrüßen: den Bezirksvorsitzenden Schwaben der FDP Stephan Thomae, den 3. Bürgermeister der Stadt Memmingen Werner Häring (SPD), den SPD-Fraktionsvorsitzenden Hans-Martin Steiger, die Stadt- und Kreisrätin Petra Beer (SPD) sowie den OB-Kandidaten Herrn Markus Kennerknecht mit Familie.

Die Memminger FDP nominiert ebenfalls Markus Kennerknecht zu ihrem OB-Kandidaten, 22.06.2016

In ihrem Vorwort betonte Heike Schalk, dass sich die Freien Demokraten Memmingen schon seit dem Frühjahr mit der Oberbürgermeisterwahl am 23. Oktober 2016 in einer Wahlkommission beschäftigten. Es wurde ein Kandidat gesucht, der sowohl bürgernah als auch kompetent in Fragen der Stadtverwaltung erscheint, aus der Gegend kommt, ohne jedoch bereits zu sehr in hiesigen Strukturen verwoben zu sein.

Motivation der FDP zur Nominierung Markus Kennerknechts

Ganz wichtig erschien es der Kommission, dass der zukünftige OB glaubwürdig ist und auch speziell die der örtlichen FDP wichtigen Themen auf seiner Agenda hat. So wurde mit Markus Kennerknecht auch ein Gesprächstermin von Seiten des FDP-Kreisverbandes vereinbart, nachdem die Memminger SPD ihn sehr frühzeitig nominiert hatte.

Bei diesem Treffen mit dem FDP-Vorstand vor ca. 4 Wochen stellte Herr Kennerknecht sich und seine Vita vor, um sich dann den ihm wichtigen Aufgabenfeldern in Stadt und Ortsteilen zuzuwenden.  Von dem im Vorfeld von der FDP erarbeiteten Fragenkatalog musste so gut wie kein Gebrauch gemacht werden, da der Kandidat alle für die FDP wichtigen Themen bereits in seiner Vorstellungsansprache abgedeckt hatte.

„Fast alle“, wie Markus Kennerknecht scherzend in seiner Ansprache an diesem Abend korrigierte, denn auf dem Fragenkatalog der FDP war bei seiner Vorstellung vor 4 Wochen auch die Frage aufgeführt, ob er die 7 Wahrzeichen Memmingens kenne. „Inzwischen weiß ich auch die 7 Wahrzeichen Memmingens“, versicherte Markus Kennerknecht schmunzelnd. – Einen gesunden Sinn für Humor muss er haben, unser neuer Oberbürgermeister – neben persönlicher und fachlicher Kompetenz natürlich – darin sind sich wohl die meisten Memminger Bürger einig, denn nach 36 Amtsjahren Dr. Holzingers, der immer Sinn für Humor bewies, möchte man sich diesen nicht mehr aus dem Bürgermeisteramt wegdenken.

Die Memminger FDP nominiert ebenfalls Markus Kennerknecht zu ihrem OB-Kandidaten, 22.06.2016

Seine Kompetenz

Mittlerweile war die Memminger FDP überzeugt: Durch seine bisherigen Tätigkeiten in der freien Wirtschaft im In- und Ausland, sowie speziell in der kommunalen Verwaltung, als auch aufgrund seiner Ideen und der Prioritäten in den zukünftig anzugehenden Aufgabenfeldern, lassen ihn auch aus Sicht der Memminger FDP für das zukünftige Amt besonders geeignet erscheinen.

Wichtige Eckpfeiler seiner Zukunftspläne

Bei der gestrigen Vorstellung von Markus Kennerknecht vor den Mitgliedern des FDP-Kreisverbandes ging er nochmals auf die von ihm inzwischen erkannten „Baustellen“ in Memmingen ein:

  • zukunftsorientierte Stadtentwicklung und Konzepte für die Innenstadt, wie auch für die Stadtteile,
  • stärkere Einbindung der Bevölkerung in Stadt und Ortsteilen durch verstärkten Bürgerdialog,
  • Erhaltung der Identität der Stadtteile,
  • Erhöhung der Attraktivität der Innenstadt für junge Leute mit dem dazugehörigen bezahlbaren Wohnraum,
  • Investitionen in Bildung
  • Verbesserung der Infrastruktur und Digitalisierung,
  • Verbesserte Ausschöpfung des Potentials an Tourismus, welches die Stadt Memmingen aufzuweisen habe,
  • Die wirtschaftspolitische Entwicklung fortsetzen und sich um eine vorausschauende Entwicklung bemühen
  • eine dienstleistungsorientiertere Verwaltung betreiben,
  • Für das Klinikum Memmingen das Gespräch mit den Landkreisen suchen,
  • Und sich in allen Bereichen um Nachhaltigkeit bemühen.

Die Memminger FDP nominiert ebenfalls Markus Kennerknecht zu ihrem OB-Kandidaten, 22.06.2016

Ein Oberbürgermeister wird nicht immer Allen alles Recht machen

„Ein Oberbürgermeister wird nicht immer Allen alles Recht machen können“, so Markus Kennerknecht, „doch als Oberbürgermeister sollte man auch nicht Allen alles Recht machen wollen.“

Bürgernähe und Lösungsorientiertheit

Neben Bürgernähe erschienen auch die Lösungsansätze zu den einzelnen Themen, von denen viele der Memminger FDP am Herzen liegen, den Parteimitgliedern vielversprechend.

Da seine Frau in Memmingen aufgewachsen sei und er selbst sich inzwischen mit der Stadt und seinen Bürgern – in knapp 100 Terminen in Memmingen bisher – ein wenig vertraut gemacht habe, könne er sich mit dieser Aufgabe identifizieren, würde Memmingen gerne zu seiner neuen Heimat machen und freue sich auf den anstehenden Wahlkampf, sowie die interessanten Gespräche mit der Bevölkerung, die er bisher als „sehr offen und interessiert“ erlebt habe.

V.li.: Heike A. Schalk, Markus Kennerknecht,  Angela Kennerknecht, Stephan Thomae
V.li.: Heike A. Schalk, Markus Kennerknecht, Angela Kennerknecht, Stephan Thomae

Danksagung und Nachwort

Zum Schluss seiner Ausführungen bedankte sich der nun SPD/FDP OB-Kandidat nochmals bei seiner Familie für ihre persönliche Unterstützung, bei der SPD, wie auch der FDP für die bisherige Unterstützung als OB-Kandidat und das entgegengebrachte Vertrauen beider Seiten.

Nach Beendigung des Wahlvorganges hob Stephan Thomae noch einmal die Kompetenz von Herrn Kennerknecht für das zukünftige Amt hervor, was ihm auch bei einigen Gesprächen mit politisch Verantwortlichen an Kennerknechts Wirkungsstätte als Stadtbaumeister in Immenstadt bestätigt worden war.

Nach der Beglückwünschung des Kandidaten durch die Kreisvorsitzende Heike A. Schalk und den Bezirksvorsitzenden Stephan Thomae sprach Bürgermeister Werner Häring im Namen der SPD seine Freude über den Beschluss der FDP für den OB-Kandidaten und den damit verbundenen gemeinsamen Wahlkampf aus.

FDP-Stadtrat Werner Walcher wünschte sich auch für die Zukunft mit der SPD-Fraktion und einem neuen Stadtoberhaupt die gleiche vertrauensvolle Zusammenarbeit wie bisher.

Markus Kennerknechts Vita

Wer nochmals einen Blick auf Markus Kennerknechts Vita werfen möchte, auf die wir hier nicht mehr näher eingegangen sind, nachdem wir bereits mehrfach über seine Vita ausführlich berichtet haben, kann dies auf seiner Webseite tun: www.markus-kennerknecht.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.