Testspiel 5 des FC Memmingen bringt den 5. Sieg in der Vorbereitungsrunde

27. Juni 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Im Günztalstadion Westerheim ging es im fünften Vorbereitungsspiel gegen die weitgereisten Gäste des SC Teutonia Watzenborn-Steinfurt aus dem Landkreis Gießen in Hessen, die gerade den Regionalliga-Aufstieg in die Südwest-Staffel geschafft haben. Dabei wurden insgesamt zehn Testspieler eigesetzt, die sich für Verträge empfehlen wollen – darunter Johannes Ludmann, der bisher für Illertissen spielte.

Westerheim (ass/ch). Der taktische Feinschliff fehlt noch, aber auch im fünften Vorbereitungsspiel hat Cheftrainer Stefan Anderl beim Fußball-Regionalligisten FC Memmingen weitere Fortschritte ausgemacht. Im Günztalstadion Westerheim wurde der künftige Südwest-Regionalligist SC Teutonia Watzenborn-Steinberg mit 2:1 (1:1) geschlagen.

„Ballarbeiter“ Muriz Salemovic, der sich für seinen Einsatz vom Coach ein Sonderlob verdiente, brachte die Memmingen in der 21. Minute in Führung.

Markus Müller markierte für die weitgereisten Gäste aus Hessen vor der Pause den Ausgleich. Für den Siegtreffer sorgte im Anschluss an Ecke Eddy Weiler in der 69. Minute. Watzenborn-Steinberg setzte zum Abschluss einer ersten Testtrainingswoche einige Probespieler ein, während der FC Memmingen bereits in seine dritte Vorbereitungswoche geht.

„Wir hatten ein paar gute Szenen in der Spieleröffnung. Man sieht wie die Rädchen langsam ineinandergreifen“, zeigte sich der neue Cheftrainer Stefan Anderl zufrieden.

FC Memmingen Testspiel - SC Teutonia Watzenborn-Steinfurt, 25.06.2016

Fotocredit: Olaf Schulze

Der nächste Test ist gleichzeitig ein Benefizspiel

Der nächste Test steht am Dienstag (19 Uhr) in Bellenberg gegen den Bayernligisten 1. FC Sonthofen an. In Bellenberg stellen sich beide Mannschaften in den Dienst der guten Sache, wobei der FC Memmingen damit einem Versprechen nachkommt: Beim Tod des Ex-FCM-Fußballers Andreas Jüttner Ende 2013 hatte Schatzmeister Markus Kramer zugesagt, ein Benefizspiel auszutragen.

Der 1. FC Sonthofen mit Trainer Esad Kahric, der auch gemeinsame Zeiten Jüttner erlebt hat, sagte seine Bereitschafft zu und der FV Bellenberg erklärte sich bereit, die Begegnung am Dienstagabend auszurichten.

Die Eintrittsgelder gehen nach dem Wunsch von Jüttners Ehefrau Vesna an die Deutsche Herzstiftung e.V. und auch ein Teil aus dem Kioskverkauf kommen dem guten Zweck zugute.
Andreas Jüttner war schwer herzkrank, hoffte auf ein Spenderherz und war am 29. Dezember 2013 im Alter von nur 41 Jahren verstorben. Er gehörte zur FCM-Mannschaft, die 1997 Bayernliga-Vizemeister wurde und die legendären Regionalliga-Aufstiegsspiele gegen die Offenbacher Kickers bestritt.

Das weitere Testspielprogramm des FC Memmingen:

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr (Benefizspiel in Bellenberg): FC Memmingen – 1. FC Sonthofen (Bayernliga)
Samstag, 2. Juli, 17 Uhr: TSV Burggen (A-Klasse) – FC Memmingen
Sonntag, 3. Juli, 17 Uhr: SC Ichenhausen (Landesliga) – FC Memmingen
Dienstag, 5. Juli, 19 Uhr: TV Sontheim (Kreisklasse) – FC Memmingen
Samstag, 9. Juli, 16 Uhr: FC Memmingen – SSV Ulm 1846 (Regionalliga Südwest)
Freitag, 15. Juli, 19.30 Uhr – Regionalliga-Start: FC Memmingen – SV Wacker Burghausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.