OB-Kandidat Markus Kennerknecht bei Bürgergesprächen auf der Roten Couch

20. Juli 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Am vergangenen Samstag war der Auftakt der von OB-Kandidat der SPD und FDP Markus Kennerknecht angekündigten Bürgergespräche auf der Roten Couch in Memmingens Stadtgebieten. Den Start machte er dabei am Hühnerberg, und das aus gutem Grund.

Oftmals sei der Hühnerberg der letzte Ort, an dem beispielsweise Themenveranstaltungen stattfinden, genau deshalb wurde dieser als erster Ort gewählt.

Markus Kennerknecht auf der Roten Couch, Memmingen, 16.07.2016

Einige Anwohner des Stadtteiles nutzten die Gelegenheit, um Markus Kennerknecht persönlich kennenzulernen oder das Gespräch zu suchen betreffend Problematiken innerhalb ihres Wohnviertels.

Als wir vor Ort waren, nahm eine Bürgerin Markus Kennerknecht an der Hand und zeigte ihm einige Gebäude, sprach über den maroden Zustand dieser Gebäude und wies auf Problematiken bei der Sondermüllentsorgung hin. Markus Kennerknecht zeigte sich dabei als geduldiger und offener Zuhörer, machte sich jedoch im Anschluss direkt Gedanken über Lösungsansätze, stellte Rückfragen und zeigte ehrliches Interesse.

Markus Kennerknecht auf der Roten Couch, Memmingen, 16.07.2016

Auf die Frage, über welche Themen er bisher mit Bürgerinnen und Bürgern des Hühnerberges gesprochen habe, gab er unter anderem die Erzählung einer weiteren Anwohnerin zusammengefasst wieder, die sich beklagte, dass der Zusammenhalt in ihrem Viertel nicht mehr gegeben sei und sich das Gefühl der Abgetrenntheit, vor allem bei älteren Menschen an Stelle dessen breitmache.

Die Entwicklung eines Stadtviertels sei ein kontinuierlicher Prozess, der Unterstützung brauche, resümierte Markus Kennerknecht, viele Dinge können auch mit einfachen Maßnahmen und Initiativen verbessert werden, wichtig sei die Entwicklung einer Identität von Stadtvierteln.

Bereits aus diesem ersten Dialog zieht Markus Kennerknecht ein positives Fazit: Dieses erste Bürgergespräch war ein Anfang. Natürlich muss es auch erst einmal durchsickern, dass er es ernst meint mit seinem Vorhaben, Bürgergespräche zu suchen und auch umsetzt, dass die Bürger gefragt werden und konstruktive Beiträge willkommen sind.

Doch habe es bereits einige fruchtbare Anstöße gegeben. Vor allem aber nahm er wahr, dass es den Bürgerinnen und Bürgern wohltut, in einem direkten Gespräch über ihre hautnahen Belange sprechen zu können. Man fühlt man sich als Bürger aufgewertet und ernst genommen, und merkt, dass man selbst zu seinem Wohlergehen etwas beitragen kann, und wenn es „nur“ das ist, seine Anliegen offen vorzutragen.

Auf der Couch: (v. li.) Stadtrat Werner Walcher (FDP), Markus Kennerknecht, Dr. Hans-Martin Steiger, Fraktionsvorsitzender (SPD)
Auf der Couch: (v. li.) Stadtrat Werner Walcher (FDP), Markus Kennerknecht, Dr. Hans-Martin Steiger, Fraktionsvorsitzender (SPD)

Weitere Termine mit der „Roten Couch“ in anderen Stadtteilen sind geplant und werden weiterhin bei uns angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.