Publikumsmagnet – Die Reiterspiele der Wallensteinwoche

30. Juli 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Ein wahrer Publikumsmagnet unter den Wallenstein-Veranstaltungen sind die Reiterspiele im Raichshain, die nach historischem Vorbild allabendlich präsentiert werden. Die Besucher werden mit akrobatischen Künsten, Wettstreitfieber, aufregenden Künstlern und reichlich „Handgeklapper“ in die Zeit um 1630 versetzt.

Damals, vor etwa 380 Jahren, weilte auf Einladung Wallensteins der Sohn des Königs Christian von Dänemark, Prinz Ulrich, in Memmingen. Er war ein vorzüglicher und begeisteter Reiter,

und konnte Wallenstein zu abendlichen Reiterspielen überreden. Also wurde eine Pferderennbahn eingerichtet.

Reiterspiele-Wallenstein, Memmingen, Juli 2016

Memmingen (ph/ch).   Magyaren und Kürassiere messen sich hier in einem aufregenden Wettstreit in ihrer Geschicklichkeit beim „Ringlein stechen“, „Kugelmann“ und „schwingenden Humpen“.

Die Magyaren oder Kroatischen Reiter gehörten im Gegensatz zu den Kürassieren zur leichten Reiterei der Kavallerie, die ihren Ursprung im süd-slavischen Volk hatten. Im 30jährigen Krieg hatten sie als Söldner eine große Rolle als Aufklärer, wie auch als taktische Einsatztruppe. Sie waren aufgrund ihrer Schnelligkeit und Beweglichkeit äußerst gefürchtet. Die Reiter waren meist mit Pistole, Arkebuse (Vorderladegewehr), sowie einem Säbel bewaffnet. Sie verstanden es hervorragend, mit ihren Pferden umzugehen und waren ausgezeichnete Reiter.

Reiterspiele-Wallenstein, Memmingen, Juli 2016

An den täglichen Abendveranstaltungen begeistern außerdem waghalsige Reiter aus der Ukraine mit atemberaubender Reitkunst, bei denen von Tier und Mensch enorme körperliche Anstrengungen und Anspannung abverlangt werden. Der militärische Drill wird zwischen den Wettkämpfen von den Kanonieren und den Gallas Dragonern eindrucksvoll dargestellt.

Umrahmt wird das aktionsreiche Schauspiel von Stelzenläufern, Musikern und den „Zündlern“, die eine verführerische Feuershow darbieten und die Reiter zum Höhepunkt der Darstellung bringen: Ein Ritt durch eine Feuerwand und einer anschließenden Finalrunde mit Kürung der Reiter der Magyaren und der Kürassiere.

Reiterspiele-Wallenstein, Memmingen, Juli 2016

Reiterspiele-Wallenstein, Memmingen, Juli 2016

Die Reiterspiele finden noch am Samstag und Sonntag jeweils um 20:15 Uhr im Raichshain statt. Wetterbedingungen, Eintrittskarten-Infos und viele weitere Informationen über die historische Woche in Memmingen, finden Sie auf www.wallenstein-mm.de.

Fotocredit: Philipp Hampp

Mehr tolle Bilder über die Reiterspiele auf unserer Facebookseite.

Sicherheitsrechtliche Hinweise zu Wallenstein

Aufgrund der Vorkommnisse in Bayern haben sich die Vorstandschaft des veranstaltenden Fischertagsvereins jetzt im Zusammenwirken mit Stadt und Polizei auf weitere sicherheitsrechtliche Maßnahmen verständigt.

„Die sicherheitsrechtliche Einstufung der Wallensteinspiele gilt nach wie vor als nicht bedenklich“, sagt Thomas Schuhmaier, verantwortlicher Referatsleiter für die Öffentliche Sicherheit und Ordnung bei der Stadt Memmingen. Dennoch hat der Fischertagsverein den Sicherheitsdienst aufgestockt und die Polizei zeigt mehr Präsenz in der Stadt und bei den einzelnen Veranstaltungen.

Insbesondere werden die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen gebeten, auf das Mitbringen von Rucksäcken zu verzichten. Um längere Wartezeiten vor den Einlässen, bei denen stichprobenartige Kontrollen vorgenommen werden, zu vermeiden, wird darum gebeten, rechtzeitig vor Beginn am jeweiligen Veranstaltungsort zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.