Der FC Memmingen wieder auf Erfolgskurs

3. August 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

„Mit Druck nach vorn“ ist weiterhin die Taktik des FC Memmingen in der Fußball-Regionalliga Bayern. Im zweiten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 wurde der Offensivdrang nach zwei zuletzt vergeblichen Versuchen mit einem deutlichen 5:1 (2:0) Auswärtssieg beim FC Ingolstadt II wieder belohnt.
Muriz Salemovic glänzte dabei nicht nur in der Vorbereitung, sondern auch als Torschütze und Neuzugang Stefan Schimmer erzielte bereits seine Saisontreffer Nummer drei und vier.

Ingolstadt (ass/ch). Die personellen Vorzeichen im ESV-Stadion waren alles andere als gut, denn die Abwehr war geschwächt: Der Ausfall von Abwehrchef Sebastian Schmeiser wegen Muskelfaserriss wurde weggesteckt, dann musste Innenverteidiger Daniel Zweckbronner verletzt ausgetauscht werden. Zudem fehlten Tim Buchmann (Fersenentzündung) und Eddy Weiler (Zehenbruch) ohnehin.

Torhüter Martin Gruber, der sich gegen Unterhaching (1:3) den Fuß vertrat, biss auf die Zähne und hielt in den kritischen Phasen der Begegnung tadellos. Nur einmal musste er hinter sich greifen, als die Ingolstädter Bundesliga-Reserve mit viel Elan aus der Kabine kam und gleich nach der Pause durch Max Thalhammer den 1:2 Anschlusstreffer markierte. Ins Wanken brachte das die Memminger jedoch nicht.

Schimmer hatte schon früh die FCM-Führung erzielt, als er einen Lattenabpraller über die Linie drückte (6. Minute). Nach einer halben Stunde wurde der Torjäger erneut von Salemovic in Szene gesetzt und schob den Ball ins rechte Eck.

FC Memmingen - FC Ingolstadt, 02.08.2016

Ingolstadt hielt durchaus dagegen und die Memminger Mannschaft versäumte es nur knapp, durch drei verpasste Torchancen von Jamey Hayse, Schimmer und den nach seiner Gelb-Sperre wieder zur Verfügung stehenden Dennis Hoffmann, schon in der ersten Hälfte das Spiel für sich zu entscheiden.

„Es war ein emotionales und umkämpftes Spiel in dem wir verdient mit 2:0 geführt haben“, ließ sich FCM-Trainer Stefan Anderl auch nach dem FCI-Anschlusstreffer nicht aus dem Konzept bringen, „meine Mannschaft hat auch nach dem 1:2 weiterhin sehr stark gegen den Ball gespielt und die Konter optimal ausgenutzt.“

Die Begegnung wurde ruppiger. Schiedsrichter Steffen Brütting zückte im zweiten Durchgang viermal Gelb gegen Ingolstadt, zweimal Gelb gegen Memmingen. Gruber fischte einen Schuss von Nico Rinderknecht aus dem Winkel und verhinderte den möglichen Ausgleich.

In der 77. Minute fiel dann die Vorentscheidung: Memmingens Fabian Krogler, für Schimmer ins Spiel gekommen, machte das 1:3 „durch die Hosenträger“ von FCI-Torhüter Christian Ortag, einmal mehr durch Salemovic vorbereitet.

Doch der Torassistent glänzte dann auch noch als Torschütze in der 86. Minute, als er das 4:1 einnetzte. Tor Nummer 5 setzte Daniel Eisenmann im Zusammenspiel mit Stefan Heger in der Nachspielzeit noch oben drauf (90. + 3) und rundeten ab zu einem verdienten 5:1 Sieg.

Fünf Tore schlechter waren die Gastgeber jedoch nicht. „Wir haben in diesem intensiven Spiel alles gegeben. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, die Jungs sind alle 18 bis 20 Jahre alt. Es fehlen noch zwei bis drei Jahre, um so abgekocht zu sein, wie es unser Gegner heute war. Spielerisch waren wir nicht unterlegen“, lautete das Fazit von Ersin Demir, der seinen Cheftrainer Stefan Leitl (Fußballlehrerlehrgang in Bad Henneff) vertrat.

Mit diesem Ergebnis hat der FC Memmingen wohl die beste Eigenwerbung für das Heimspiel am kommenden Freitag (19.30 Uhr) gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth betrieben.

Aufstellung des FC Ingolstadt 04 II
Ortag – Schröder, Götzendörfer, Dantscher, Niklas – Gashi (75. Hasenhüttl)- Rinderknecht, Buchner (87. Ollert) Thalhammer, Jalinous – Ammari (46. Fenninger). – Trainer: Demir.

Aufstellung des FC Memmingen
Gruber – Zweckbronner (58. Friedrich), Anzenhofer, Nikolic, Lutz – Hayse (76. Schad), Hoffmann, Heger, Eisenmann – Salemovic, Schimmer (68. Krogler). – Trainer: Anderl.

Tore: 0:1 Schimmer (6.), 0:2 Schimmer (29.), 1:2 Thalhammer (47.), 1:3 Krogler (77.), 1:4 Salamovic (86.), 1:5 Eisenmann (90.+3) – Schiedsrichter: Brütting (Effeltrich). Gelbe Karten: Buchner, Gashi, Hasenhüttl, Dantscher / Friedrich, Eisenmann.
Zuschauer: 200.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.