Aufwand und Spaßfaktor sollen beim FC Memmingen hoch bleiben

4. August 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Vier Spieltage sind in der Fußball-Regionalliga-Bayern absolviert und der neue Trainer des FC Memmingen Stefan Anderl wagt vor dem Heimspiel am Freitag (19.30 Uhr) gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth eine kleine Zwischenbilanz. Seine Erkenntnis nach den ersten zehn Wochen inklusive Vorbereitung lautet, „dass wir wissen was wir spielen und dass wir ein Team haben, das zusammenhält“.

Memmingen (ass/ch). Angesichts des Umbruchs vor dem Saisonstart gab es durchaus Skeptiker im Umfeld, die am Erfolg zweifelten.

Anderl führt mit den Eigengewächsen Fabian Lutz und Jamey Hayse, den Neuzugängen Stefan Schimmer und Daniel Zweckbronner Beispiele von Leuten auf, die im vergangenen Jahr noch zwei Klassen tiefer gespielt haben und jetzt bereits zum Stamm zählen. Schimmer erzielte immerhin schon vier Treffer, Zweckbronner spielt einen handlungsschnellen Außenverteidiger. Auch der junge Lutz ist eine der ganz großen Überraschungen.

„Das ist schon beachtlich, funktioniert aber nur, weil der Kern passt“, lobt der Coach die „alten Recken“ um Kapitän Dennis Hoffmann & Co. Das von Anderl vorangetriebene Kollektiv scheint schon in recht kurzer Zeit gut zusammengewachsen zu sein.

Vorbericht FC Memmingen - SpVgg Oberfranken Bayreuth, 04.08.2016

In allen Spielen betrieb die Mannschaft einen sehr großen Aufwand, was durch die favorisierte Spielweise des Trainers auch so bleiben wird. Wie das zweimal die Woche weggesteckt werden kann, wird sich nach dem erfolgreichen Ingolstadt-Auftritt (5:1 Auswärtssieg) nun nach dem Spiel gegen Bayreuth bereits zeigen.

Dass physisch auch mal Durchhänger kommen, wenn man immer 90 Minuten versucht an die Grenze zu gehen, hat Anderl im Plan („wir werden nicht alle Spiele gewinnen“).
Die relativ lange Ausfallliste passt jedoch nicht ins Konzept. Mit Tim Buchmann (Fernsenentzündung), Sebastian Schmeiser (Muskelfaserriss), Eddy Weiler (Zehenbruch) und jetzt vermutlich auch noch Zweckbronner (Knieprobleme) fallen gleich mehrere wichtige Abwehrkräfte aus und Anderl muss sich etwas einfallen lassen.

„Wir probieren alles aus, was in Memmingen rumläuft“, sagt er in markigen Worten, die bislang bei den Fans gut ankommen. Wichtig ist ihm, dass alle Spaß haben: Er selbst, die Spieler und die Zuschauer und die waren von den Heimvorstellungen bisher durchaus angetan. Deshalb sollte die Kulisse am Freitagabend in der Arena im Spiel gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth auch wieder passen.

Die Situation

Die Bayreuther sind mit sieben Punkten gut in die Runde gestartet, Memmingen hat einen Zähler weniger auf dem Konto.

Rund ums Spiel gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth

Eine strikte Fantrennung ist nicht vorgesehen. Personenkontrollen gibt es wie bisher. Aufgrund der allgemeinen Sicherheitslage bittet auch der FCM beispielsweise auf die Mitnahme von Rucksäcken in die Memminger Arena zu verzichten. Eine Stehplatzkassen und die zwei Hauptkassen an der Bodenseestraße öffnen wie auch das Stadion um 18.30 Uhr.

Die voraussichtliche Aufstellung des FC Memmingen

Tor: Martin Gruber (1) – Abwehr: Raffael Friedrich (7), Branko Nikolic (16), David Anzenhofer (6), Fabian Lutz (24) – Mittelfeld: Jamey Hayse (27), Dennis Hoffmann (23), Stefan Heger (8), Daniel Eisenmann (28) – Angriff: Muriz Salemovic (10), Stefan Schimmer (13).
Auswechselspieler: Fabian Krogler (9), Adrian Zuka (11), Lukas Rietzler (15), Marco Schad (17), Nicolai Brugger (26), Fabio Zeche (Tor).
(Rückennummern in Klammer)

Verletzt: Tim Buchmann, Sebastian Schmeiser, Edgar Weiler, Daniel Zweckbronner
Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang/Oberbayern). – Assistenten: Pantelis Gitopoulos, Nico Keiser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.