High Noon – wir schwitzen für Euch mit, Jungs!

27. August 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

„Wir müssen gieriger auf Tore werden, effektiver und die Kisten auch machen“, fordert Alexander Methfessel, seit dieser Saison Co-Trainer von Stefan Anderl, vor dem Auswärtsspiel am heutigen Samstag (13:00 Uhr) in Garching. Damit spricht er nicht nur die nominellen Stürmer, sondern auch das Mittelfeld und die Außenpositionen an. Die Herausforderung, ausgerechnet in der größten Mittagshitze antreten zu müssen, wird dabei für beide Seiten groß sein.

Memmingen (ass/ch). Während sich die Kicker in der Sonne schinden, tummeln sich gleich neben dem Garchinger „Stadion am See“ die Badegäste im Wasser. Angesichts der erwarteten 30 Grad im Schatten gilt es, auf dem Fußballplatz Kräfte einzuteilen, zumal noch die Pokalspiele während der Woche in den Knochen stecken dürften.

Für Memmingen gab es unterdessen in der Toto-Pokal-Runde mit 4:1 ein Erfolgserlebnis beim Bayernligisten Gundelfingen und tags darauf zur Regeneration trainingsfrei. Für die Garchinger kam hingegen mit 3:4 beim Landesligisten SV Mering das überraschende Aus.

Doch in der Regionalligarunde läuft es für den VfR Garching gut. Die Münchner Vorstädter sind augenblicklich der beste Aufsteiger und gewann die beiden letzten Punktspiele. „Garching hat die Aufstiegseuphorie mitgenommen. Aber wir werden sicher nicht nur auf ein Unentschieden aus sein, sondern versuchen auf Sieg zu spielen“, weiß Methfessel über die taktische Marschroute seines Cheftrainers.

Vorbericht FC Memmingen VfR Garching, 27.08.2016

Nach sieben Spieltagen stehen acht Zähler auf dem Konto des FC Memmingen. Die letzten drei Spiele konnte der FC Memmingen nicht für sich entscheiden, doch immerhin waren zwei Unentschieden darunter. Den einen oder anderen Punkt mehr hatte sich Fußball-Regionalligist FC Memmingen schon ausgerechnet. Aus der Sicht von Co-Trainer Alexander Methfessel war bei den bisherigen Auftritten vor allem in Buchbach, gegen Bayreuth und zuletzt gegen Rosenheim mehr drin. Ganz unzufrieden ist er mit der Ausbeute aber auch nicht: „Das spiegelt schon in etwa unsere Leistungen wieder. Ein, zwei Punkte hätten es mehr sein können. Viele haben natürlich noch unseren Auftaktsieg gegen Burghausen im Kopf“.

Mit furiosem Angriffsfußball und einem 3:0 wurde zum Start die Erwartungshaltung geschürt. Damals profitierte der FCM von einer Roten Karte gegen den Gegner, gegen Rosenheim zog die Memminger Mannschaft wegen eines eigenen Platzverweises den Kürzeren.

Die Sperre von Daniel Zweckbronner seit dem Spiel gegen Rosenheim konnte mit Einspruch und Videobeweis mittlerweile von drei auf zwei Spiele gemildert werden. Er wird also heute (13:00 Uhr) beim VfR Garching und am Freitag darauf in Hof fehlen und die Abwehr muss erneut umgebaut werden.

Das Sportgerichtsverfahren gegen den reklamierenden Anderl während des gleichen Spieles wurde eingestellt, der Verweis auf die Tribüne während der Begegnung als ausreichende Sanktion erachtet. Nach dem Nebengeplänkel mit dem Sportgericht wollen sich die Memminger wieder voll auf das Sportliche konzentrieren.

Auf seine neue Funktion angesprochen antwortete Co-Trainer Alexander Methfessel, dass ihm die Arbeit als Assistent Spaß macht, das sei eine „coole Geschichte und Neuland“. Mindestens zweimal die Woche steht er in Memmingen auf dem Trainingsplatz, plus den Spielen. Dazu kommt weiterhin die Tätigkeit als Stützpunkttrainer in Sonthofen. Die Abende nach dem Job und das Wochenende sind ausgefüllt. „Ich unterstütze Stefan Anderl in allen Richtungen und kann meine Erfahrung mit einbringen“, sagt der einstige Mittelfeldmann, der bei den Kickers Offenbach auch schon in der Regionalliga gespielt hat.

Ein Aufgabenbereich von Methfessel ist auch die Kommunikation mit den Spielern, als Bindeglied zum Chefanweiser: „Mal mit Schulterklopfen, mal mit Hintern treten“. Wobei dem Kemptner am Samstagnachmittag mit einem entsprechenden Ergebnis in Garching das Schulterklopfen lieber wäre.

Bisherige Vergleiche zum anstehenden Spielgegner VfR Garching

In der bislang einzigen Regionalliga-Saison des VfR Garching 2014/2015 konnte der FCM beide Begegnungen (2:1/3:0) gewinnen.

Der Pokal

Das Achtelfinale mit dem FC Memmingen und den anderen bayernweit verbliebenen 15 Teams ist für 6./7. September geplant. Die Paarungen werden am Samstagmittag vor dem Drittliga-Heimspiel des SSV Jahn Regensburg gegen den VfR Aalen in der neuen Regensburger Arena ausgelost. Drittligist Jahn ist selbst überraschend nicht mehr im Wettbewerb und genauso bei einem unterklassigen Gegner ausgeschieden zu sein wie Garching beim Spiel gegen den SV Seligenporten.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen

Tor: Martin Gruber (1) – Abwehr: Tim Buchmann (18), Sebastian Schmeiser (5), David Anzenhofer (6), Fabian Lutz (24) – Mittelfeld: Branko Nikolic (21), Dennis Hoffmann (23), Stefan Heger (8), Daniel Eisenmann (28) – Angriff: Muriz Salemovic (10), Stefan Schimmer (13) (Fabian Krogler) (9).

Ersatzbank: Eddy Weiler (4), Marco Schad (17), Furkan Kircicek, Angelo Hauk (25), Fabio Zeche (22/Tor).
Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (Gräfendorf/Unterfranken); Assistenten: Björn Söllner, Hannes Hemrich.

Fotoquelle: Olaf Schulze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.