Der FC Memmingen trennt sich vom Gastgeber VfR Garching mit 2:2 (1:2)

29. August 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Fußballer des FC Memmingen waren heilfroh, dass sie nach dem Regionalliga-Auswärtsspiel beim VfR Garching am vergangenen Samstag gleich neben dem „Stadion am See“ auch einen Sprung ins kühle Nass machen konnten.
Verdient hatten es sich beide Mannschaften, denn trotz der Hitze mit über 30 Grad im Schatten zeigten sie über weite Strecken kämpferischen Fußball mit viel Tempo.

Memmingen (ass/ch).   Einmal mehr begann es vielversprechend für die Memminger. Von Anfang an gingen die Spieler des FCM nah an den Gastbeber ran und provozierten so Fehler bei der gegnerischen Mannschaft. Bereits in der zweiten Spielminute blieb VfR-Torhüter Daniel Maus nichts Anderes übrig, als Muriz Salemovic durch Körperkontakt abzuwehren. Den fälligen Strafstoß verwandelte Memmingens Stefan Schimmer sicher zum 1:0 und erzielte damit seinen sechsten Saisontreffer.

Stefan Schimmer (im Vordergrund)
Stefan Schimmer (im Vordergrund)

Der stärkste Garchinger Spieler besorgte eine Viertelstunde später den Ausgleich: Manuel Eisgruber dribbelte durch den Gästestrafraum und schloss sehenswert zum 1:1 ab (16.). FCM-Schlussmann Martin Gruber reklamierte vergeblich Abseits bei Eisgrubers Anspiel. Der Treffer gab den Hausherren Auftrieb und Gruber bekam einiges zu tun.

Mit Geschick und noch mehr Glück retteten sich die Memminger in die erste Trinkpause in der Mitte der ersten Halbzeit, denn die unterbrach die Sturm- und Drangphase von Garching.
Die Memminger holten Atem und setzten zur Offensive an: In der 33. Minute hielt die VfR-Abwehr dem Druck nicht mehr stand und Daniel Eisenmann gelang ein Schuss halblinks flach ins rechte Eck des gegnerischen Tors zum 2:1.

Regionalliga-Begegnung FC Memmingen VfR Graching, 27.08.2016

Die vermutlich entscheidende Szene passierte in der 39. Minute: Mit Forechecking wurde der Ball erobert, Schimmer marschierte allein aufs Tor zu, ein Garchinger Abwehrspieler verkürzte den Winkel und konnte gerade noch klären. Bei einem dritten Treffer wäre Garching in der zweiten Hälfte aufgrund der Temperaturen vermutlich nicht zurückgekommen.

So aber blieb die Begegnung offen, wenngleich sie spielerisch nicht mehr so hochklassig war. Mit der Hitze ließ die Konzentration nach, die Fehlerquote hingegen nahm ebenso zu wie die Zahl der Fouls. Blitzschnell ging es noch einmal von Garchinger Seite in der 75. Minute, als der eingewechselte Oliver Hauck den 2:2 Ausgleich erzielte.

Muriz Salemovic in Aktion
Muriz Salemovic in Aktion

Ein Unentschieden, das am Ende vielleicht als gerecht bezeichnet werden kann, dennoch haderte FCM-Trainer Stefan Anderl ein wenig: „Trotz der Temperaturen war es ein intensives Fußballspiel. Wir sind dreimal allein auf den Torwart zugelaufen“. Sein Gegenüber Daniel Weber mochte sich der Beurteilung nicht anschließen und diktierte den Pressevertretern in die Blöcke, dass seine Mannschaft besser gewesen sei, den Gegner spielerisch im Griff gehabt habe und alle Alleingänge Geschenke waren.

Von Memminger Seite wurde das Statement mit einem gewissen Stirnrunzeln kommentiert. Denn aus ihrer Sicht war der FCM an diesem heißen Nachmittag in etlichen Phasen einem Sieg näher als der VfR Garching und daher berechtigt nur über den einen Zähler enttäuscht.

Sebastian Schmeiser in Aktion
Sebastian Schmeiser in Aktion

Nächsten Freitag (18 Uhr) führt nun der Weg in dieser Regionalligarunde zum Schlusslicht SpVgg Bayern Hof und damit gegen den dritten Aufsteiger hintereinander und – den Pokal mit eingerechnet – dem dritten Auswärtsspiel in Folge.

Die Aufstellung der beiden Mannschaften

VfR Garching: Maus – Suck, Mayer, Göpfert, M. Niebauer – Ball, F. De Prato (50. Goia), Staudigl, S. De Prato (60. Hauck) – D. Niebauer, Eisgruber.

FC Memmingen: Gruber – Buchmann, Schmeiser, Anzenhofer, Lutz – Nikolic, Hoffmann, Heger, Eisenmann (59. Schad) – Salemovic (90. Weiler), Schimmer (60. Krogler).

Tore: 0:1 (2.) Schimmer (Foulfmeter), 1:1 (16.) Eisgruber, 1:2 (33.) Eisenmann, 2:2 (75.) Hauck. – Schiedsrichter: Steigerwald (Gräfendorf). – Gelbe Karten: Maus, De Prato F., Staudigl./ Eisenmann, Lutz. Anzenhofer, Heger, Nikolic. – Zuschauer: 250.

Fotocredit: (C) Olaf Schulze

Ein paar mehr Fotos auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.