Die Indians besiegen Oberligist beim Derby gegen Lindau

24. September 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der ECDC Memmingen konnte am Freitagabend sein letztes Heimspiel der Vorbereitungsrunde mit 2:1 gegen den Oberligisten EV Lindau gewinnen. Vor knapp 800 Zuschauern trafen Patrick Weigant und Testspieler Petr Krepelka für die Indians, die nun auswärts noch drei Testspiele zu absolvieren haben, ehe die Bayernliga-Saison am zweiten Oktoberwochenende startet.

Memmingen (fl/ch).  Das Prestige-Duell zwischen den „Indians“ und den „Islanders“ war intensiv und verlief durchwegs auf einem hohen Niveau, der Siegtreffer für die Gastgeber fiel 24 Sekunden vor Ende der Spielzeit.

Es war alles angerichtet für das letzte Testspiel am heimischen Hühnerberg. Die Indians standen dem Rivalen und Neu-Oberligisten aus Lindau gegenüber. Jedoch mussten die Mannen von Coach Waldemar Dietrich auf ihren Kapitän Jan Benda und Michi Simon verzichten, die beide noch wegen Vorsichtsmaßnahmen pausieren mussten. Der wiedergenesene Joey Vollmer stand Korbinian Sertl gegenüber, der auf Seiten der Gäste das Tor hütete.

Den genau 784 Zuschauer wurde von Beginn an eine deutliche Steigerung gegenüber dem vorhergehenden Spiel gegen den EV Füssen geboten. Gut aus den Startlöchern gekommen, erarbeiteten sich die Indianer schon sehr früh einige vielversprechende Möglichkeiten: Nach zwei Minuten, sorgte Tim Tenschert mit einem Schlagschuss für den ersten Aufschrei im Lager der Gastgeber.

ECDC Memmingen Indians - EV Lindau, Testspiel, 23.09.2016

Die verpasste Chance von Mike Dolezal, nach Querpass von Lukas Varecha, in der 5.Minute, sowie auch der Schussversuch von Jan Kouba in der 14.Minute, machten Mut für den weiteren Spielverlauf. Doch auch die Gäste aus Lindau kamen durch einzelne Kombinationen zu Torabschlüssen, aus welchen jedoch im ersten Drittel kein Kapital geschlagen werden konnte. Somit gingen beide Mannschaften mit einem Ergebnis von 0:0 in die Pause.

Im zweiten Drittel erzielte der EV Lindau den ersten Treffer des Abends. Mike Sabautzki netzte in der 24.Minute zum 1:0 ein und Joey Vollmer war erstmals geschlagen. Dem ECDC merkte man aber den Gegentreffer nicht an und es wurde weiterhin konsequent und kämpferisch nach vorn gespielt.

Mehrmalige Gelegenheiten boten sich in unzähligen Überzahl-Situationen und die Indians waren nun am Drücker. 20 Sekunden vor der Pause, ergab sich, nach Pass von Stefan Rott, die Chance für Daniel Huhn, die nicht genutzt werden konnte und so gingen die Islanders nach 40.Minuten mit einer Führung in die Pause.

Der letzte Abschnitt sollte das Drittel des Abends werden, in welchem die GEFRO-Indians alles in Waagschale warfen, um ihre gute Vorstellung mit dem Sieg zu krönen. Miettinen und Stalla hatten nach nicht einmal neun Minuten die Chance zum Ausgleich, doch dieser sollte erst eine Minute später fallen. Patrick Weigant hämmerte in Unterzahl, mit einem satten Schuss, die Scheibe zum 1:1 in die Maschen.

Die geschlossene Mannschaftsleistung und auch der überragende Rückhalt Joey Vollmer, führten zum letztendlichen verdienten Sieg für den ECDC, denn Gastspieler Petr Krepelka erzielte buchstäblich kurz vor Schluss, nach Vorlage von Schirrmacher und Folk, im Alleingang den 2:1 Endstand.

Somit konnte man nach dem kräftezehrenden Spiel eine positive Bilanz ziehen und den Blick bereits ein wenig auf die neue Saison richten, die am 07.Oktober auswärts in Pfaffenhofen beginnt, ehe es dann am 09. Oktober zum ersten Heimspiel gegen die EA Schongau am Hühnerberg kommt.

Doch bis es soweit ist, haben die Indians am nächsten Wochenende mit Spielen in Füssen und Buchloe noch zwei weitere Partien zu absolvieren.

ECDC Memmingen – EV Lindau 2:1 (0:0/0:1/2:0)

Tore: 1:0 (24.) Sabautzki (De Paly, Leiprecht), 1:1 (50.) Weigant (Stalla, Vollmer, 4-5), 2:1 (60.) Krepelka (Folk, Schirrmacher)
Strafen: ECDC Memmingen 12 – EV Lindau 16
Zuschauer: 784

Die Mannschaftsaufstellungen

ECDC Memmingen: Vollmer, (Schapke) – Stalla, Folk, Stotz, Tenschert, Schirrmacher, Jainz, Böck – Revaj, Miettinen, Härtl, Schalk, Pfalzer, Rott, Weigant, Huhn, Dolezal, Hermann, Kouba, Varecha.

EV Lindau: Sertl (Mayer) – Haug, Leiprecht, Kirsch, Koberger, De Paly, Sekula, Fuchs, Heider – Kirsch S., Paul, Cech, Sabautzki, Katjuschenko M., Katjuschenko J., Klingler, Farny, Sekera, Mikesz, Mlynek.

Fotocredit: Philipp Hampp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.