Der Fassadenpreis 2016

30. September 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

wurde dieses Jahr verliehen an die Rohrbeck-Bentivoglio GbR für den gelungenen Wiederaufbau des früheren Gasthauses zum „Goldenen Raben“ und dem heutigen Hotel Rohrbeck, an Bauherrn Dr. Ing. Wolfram Arlart für die ebenso gelungene Fassadensanierung des „Schwarz-Hauses“, dem Anwesen in der Baumstraße 1 (Ecke Kemptner Straße). Eine Anerkennung für die gelungene Sanierung des Wohnhauses in der Illerstraße 4 erhielten darüber hinaus die Besitzer Helene Knobel und Jochen Niederhofer.

Bei der Verleihung der Fassadenpreise hob Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger die Bedeutung des Fassadenpreises für das Memminger Stadtbild hervor: Der Stadtrat unterstütze mit diesem Preis private Initiativen für die Verschönerung und den Erhalt des charakteristischen Memminger Stadtbildes, das immer wieder von Gästen unserer Stadt bewundert, gelobt und gewürdigt werde.

In den letzten 12 Jahren seien in die Fassadengestaltung Memmingens etwa 2 Millionen Euro geflossen und trugen somit nachhaltig zum Erhalt der Schönheit dieser Stadt bei.

Fassadenpreis 2016, Memmingen, 29.09.2016

Hotel Rohrbeck

Die Begründung des Bausenates für die Verleihung des Fassadenpreises an die Rohrbeck-Bentivoglio GbR als Bauherrn des heutigen Hotel Rohrbecks, ist die nahezu deckungsgleiche Rekonstruktion der Nordfassade des Gebäudes Schrannenplatz 4 des abgebrannten Vorläuferbaues, mit Ausnahme der Erdgeschossgestaltung und der Anpassung an die modernen Raumhöhen.

In dem ehemaligen Gasthaus zum „Goldenen Raben“ hatte die Architektur des frühen Klassizismus ihre überzeugendste Ausformung gefunden und beim Wiederaufbau wurde mit großer Akribe auf die zeittypischen Zierelemente eingegangen, wie auch die für den Bau charakteristischen Details, wie Ausleger und Giebelamphore, berücksichtigt wurden. Durch diese beachtliche städtebauliche Leistung bliebe das historische Ensemble „Südlicher Schrannenplatz“ in ihrer ursprünglichen Gestalt erhalten.

Fassadenpreis 2016, Memmingen, 29.09.2016

Das „Schwarz-Haus“, Baumstraße 1

Dem laut Dr. Wolfram Arlart, aus dem 15. Jahrhundert stammende Anwesen Baumstraße 1, wurde im 18. Jahrhundert ein Barockerker zugefügt. Die Fassadensanierung, die fünf Jahre in Anspruch nahm, stelle, so die Begründung des Bausenates, sowohl aufgrund des Gebäudeumfanges mit seiner Traufseite zur Kemptner Straße und seiner Giebelseite zur Baumstraße, als auch wegen der hohen Gestaltqualität der Fassaden eine außergewöhnliche denkmalpflegerische Leistung dar.

Insbesondere sei die liebevolle Sanierung des für Memmingen einzigartigen Holzerkers hervorzuheben. Insgesamt profitiere der gesamte südliche Schrannenplatz durch diese Sanierung und erfahre eine deutliche Aufwertung.

Fassadenpreis 2016, Memmingen, 29.09.2016

Wohnhaus, Illerstraße 4

Nachdem das Wohnhaus an der Illerstraße 4 nicht mehr innerhalb der Stadtmauern positioniert ist, wurde hier lediglich eine Anerkennung des Bausenates ausgedrückt, die Preisdotierung jedoch verliehen. Dies sei geschehen, so der Bausenat, um zu würdigen, dass das Wohnhaus, das 1907 erbaut wurde, in privater Initiative unter Berücksichtigung zeittypischer Details wie „Galgenfenster“, Rustikaeinfassungen, Putzgliederung, Dach und Dachgaube, vorbildlich saniert worden sei, sodass ein wahres Schmuckstück aus der Gründerzeit in die Gegenwart herübergerettet werden konnte.

In Anwesenheit von Ehrenbürger Weihbischof Max Ziegelbauer, Bürgermeisterin Margaretha Bökh, Bürgermeister Werner Häring, den Fraktionsvorsitzenden Dr. Hans-Martin Steiger und Bernhard Thrul, den Stadträten Heribert Guschewski, Herbert Müller, Helmut Börner, Jürgen Kolb und Gerhard Neukamm, sowie Heimatpfleger Günther Bayer wurden die Preise am gestrigen Donnerstag an die glücklichen Preisträger verteilt.

(V. li.): Stadtrat Uwe Rohrbeck, Architektin Ursula Häring, Sohn Riccardo und Ehefrau Uwe Rohrbecks Maria Bentivoglio, Dr. Wolfram Arlart, OB Dr. Ivo Holzinger, Helene Kobel und Jochen Niederhofer mit Sohn.
(V. li.): Stadtrat Uwe Rohrbeck, Architektin Ursula Häring, Sohn Riccardo und Ehefrau Uwe Rohrbecks Maria Bentivoglio, Dr. Wolfram Arlart, OB Dr. Ivo Holzinger, Helene Kobel und Jochen Niederhofer mit Sohn.

Fotos: aus eigener Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.