Ein Fest für den Jugendfußball

4. Oktober 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das A-Junioren-Pokalspiel zwischen den U19-Mannschaften des FC Memmingen und des FC Bayern München war eine echte Werbung für den Jugendfußball. 1.214 Zuschauer sorgten in der Memminger Arena für eine tolle Kulisse und der FCM-Nachwuchs schlug sich bei der 0:3 (0:3) Niederlage gegen den klassenhöheren Favoriten dennoch wacker.

Memmingen (ass/ch).  Vielleicht werden Memmingens Kapitän Roland Wohnlich und seine Mitspieler später einmal erzählen, dass sie gegen den einen oder anderen großen Fußballstar damals in der Jugend gespielt haben. Timothy Tillmann ist auf jeden Fall einer, der das Zeug hat, ein ganz Großer zu werden.

Vor einem Jahr aus Fürth für eine halbe Million Euro zu den Bayern transferiert, war er Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Münchner. Seine Qualität wurde richtig deutlich, als ihn FCB-Trainer Holger Seitz nach der Pause in der Kabine ließ, um ihn nach den Strapazen unter der Woche beim UEFA-Youth-League-Spiel bei Atlètico Madrid zu schonen. Ohne die Leistung der anderen Bayern-Akteure zu schmälern, Tillmann machte in der Tat allein fast schon die Hälfte des Talentschuppens aus.

Timothy Tillmann (li. im Bild)
Timothy Tillmann (li. im Bild)

In seiner Abwesenheit konnte der Memminger Nachwuchs das Spiel ausgeglichener gestalten und fing sich keinen Treffer mehr ein. FCM-Torhüter Marco Zettler trug seines dazu bei: Er entschärfte nicht nur einen Foulelfmeter (58. Minute), als er gegen Mario Crnicki die richtige Ecke ahnte, sondern zeigte auch noch weitere gute Paraden. Dass er zuvor in der Halbzeitpause einen kleinen Rüffel von seinem Trainer Oliver Greiner erhielt, war schnell vergessen. Hinterher gab es ein Sonderlob für den Nachwuchstorwart.

Die Begegnung war bereits zur Halbzeit entschieden. Eine Riesenmöglichkeit der Memminger gleich zu Beginn wurde ausgelassen. Die Bayern spielten souverän und erzielten in der 11. Minute durch den in Memmingen geborenen Felix Götze (Bruder von Nationalspieler Mario Götze) den 0:1 Führungstreffer. Mit einem Abstauber nach einem eigentlich schon geklärten Ball erhöhte Manuel Wintzheimer zum 0:2 (19.) und Okan Memetoglu gelang noch vor der Pause der Treffer zum 0:3 (38.).

FC Memmingen A-Junioren-Bayern München, 01.10.2016

FC Memmingen A-Junioren-Bayern München, 01.10.2016

Ein Memminger Ehrentreffer wäre hochverdient und spätestens in der zweiten Hälfte drin gewesen.

„Wir hätte natürlich gerne ein Tor geschossen. Aber es schwer, gute Chancen herauszuspielen“, lautete das Resümee von Greiner, der seine Jungs anfangs „etwas flattrig“ sah angesichts der ungewohnt großen Kulisse.

„Memmingen hat es uns sehr schwer gemacht, Tore zu schießen. Sie haben gut gegen den Ball gearbeitet“, lobte FCB-Coach Holger Seitz den engagierten Gegner und freute sich über den tollen Rahmen, den die Gastgeber für den Pokalabend bereitet hatten. Die FCM-Junioren durften sich am Ende freuen, nur ein Tor schlechter als Madrid gewesen zu sein. Am Mittwochabend hatten die Jung-Bayern bei Atlètico noch mit 3:1 gewonnen.

FC Memmingen A-Junioren-Bayern München, 01.10.2016

Unterm Strich bleiben Memmingen die Erinnerungen an einen außergewöhnlichen Tag im Jugendfußball und auch einige Euro, die in die Finanzierung der beiden neuen Kleinbusse fließen, mit denen die FCM-Nachwuchskicker zu den Auswärtsspielen gefahren werden.

Die Mannschaftsaufstellungen

FC Memmingen U19: Zettler – Rem iger, Gräser, Petschka, Sirch, Heckel (81. Kofler), Brüderlin (75. Dobra), Heilig (53. Holzleitner), Bese (58. Zimmer), Rochelt, Wohnlich. – Trainer: Greiner.

FC Bayern München U19: Caruso – Türkkalesi, Götze, Awoudja, Meier, Shabani (77. Kollmann), Tarnat, Memetoglou (46. Franzke), Tillman (46. Zaiser), Wintzheimer, Crnicki (70. Lange).

Tore: 0:1 Götze (11.), 0:2 Wintzheimer (19.), 0:3 Memetoglou (39.). – Schiedsrichter: Schultes (Betzigau). – Gelbe Karten: Gräser, Petschka, Brüderlin.

Zuschauer: 1.214.

Im Vergleich: Die größten Zuschauerkulissen bei Jugendspielen im Allgäu:

  1. Oktober 2009: U16-Länderspiel Deutschland – Schweiz im Kemptner Illerstadion – 6.684 Zuschauer
  2. Juni 2003: Aufstiegsspiel zur Junioren-Bundesliga FC Memmingen – SpVgg Greuther Fürth – 2.500 Zuschauer
  3. Oktober 2016: A-Junioren-Verbandspokal FC Memmingen U19 – FC Bayern München U19 – 1.214 Zuschauer

Fotos: (C) Olaf Schulze / FC Memmingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.