Kunst – Im Geschäft

14. Oktober 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr das Umfeld Kunst beeinflussen kann: Platziere ich ein Werk an einer neutralen Wand, konzentriert sich der Betrachter vor allem auf das Werk. In einer Kunstausstellung ist das meist so gewollt, nun ist aber „Kunst im Geschäft“ eben Kunst im Geschäft und bezieht daher aus seinem Umfeld eine weitere Dimension.
Nachdem wir bei Ausstellungen allein auf die Werke konzentriert sind, tendieren wir auch hier dazu, die Umgebung auszublenden. Mit meiner Fotodokumentation

von Kunst im Geschäft habe ich nun versucht, genau dies nicht zu tun, mit erstaunlichen Ergebnissen: Ob gewollt oder unbeabsichtigt, kann das Einbeziehen der Umgebung einen Bezug zum Werk und somit oft eine Erweiterung des Werkes als solches ergeben, was ich sehr spannend fand.

Malgorzata Metzeler - Weltladen
Malgorzata Metzeler – Weltladen

Natürlich ist dies einfacher, wenn man dabei einen Fotoapparat zu Hilfe nimmt, da man Ausschnitte und Bezüge wählen kann, doch ebenso spannend ist es, die Perspektive als Betrachter zu verändern, denn so erhält man noch mehr verschiedene Zusammenhänge.

Bei der Betrachtung der Fotos lade ich Sie also ein, die Umgebung zu berücksichtigen und Beachtung zu schenken, denn Sie werden erstaunt sein, wie sogar die Spiegelung eines Schaufensters, einer Schrift im Hintergrund oder umgebende Objekte ihres dazu beitragen können.

Besonders gelungen ist dies meiner Ansicht nach bei Malgorzata Metzelers Gemälde einer Frau in einem mittelalterlich anmutenden Kleid, daneben die Spiegelung einer mittelalterlichen Häuserfassade mit Malerei um die Fenster, die den Stil, wie auch die Farben im Kleid wiederspiegeln, darüber die gleichfarbigen Streifen einer Jalousie, die an die Sonnenschirme der Epoche erinnern könnten (Weltladen, Weinmarkt).

Frau Münsch, Raku Keramik - Schuhhaus Geiwitz
Frau Münsch, Raku Keramik – Schuhhaus Geiwitz

Oder bei Heike Hüttenkofers beiden Gemälden (in Mendes Augenoptik, Maximilianstrasse) – ergeben sich 3 Dimensionen: Die Spiegelung der Häuserreihe auf der gegenüberliegenden Seite, Köpfe auf der Malerei, die sich in die Fenster integrieren, die in den Fenstern zu schweben scheinenden Malereien, Bäume, die dort an der Straße wachsen könnten und die junge Frau, die im Fenster sitzt und deren getupfte Bluse die Textur im Bild wiederholt…).

Bei „Die moderne Kuh“ von Resi Mauersberger (VR Bank, Maximilianstraße) – scheint die bunte Schrift im Hintergrund aus den Farben im Bild grafisch zu entspringen und bei „Deutschlands Mitte strauchelt“ von Resi Mauersberger (VR Bank) – wiederholen sich die grafischen Linien und die Fenster im feuerrot gehaltenen Bild auf einem reellen und grauen Hintergrund.

Die skizzierten Menschen auf den beiden nebeneinander platzierten Werken von Jutta Wienand (Sparkasse MM-Li-MN, Maximilianstraße) heben sich besonders ab vor den leeren Bürostühlen, auf dem einen hängt eine Jacke wie ein Lebenszeichen, der Kontrast zu den geometrischen Linien der Bildschirme und der Trennwand vor wilden, ungezügelten Traumbildern katalysiert die Malereien.

Jutta Wienand, Malerei - Sparkasse MM-LI-MN
Jutta Wienand, Malerei – Sparkasse MM-LI-MN

Bei der Betrachtung Malgorzata Metzelers Kuh in der Maximilian Apotheke bemerke ich, dass sich die schön nebeneinander gereihten Plüschkühe des Krämermarktes im Schaufenster neben der Kuh wiederspiegeln, während die reflektierenden Lichtstreifen auf Augenhöhe der Kuhaugen den Blick zur Reflexion lenkt.

Bei Heidi Winklers „Herz Duo“ (Schuhhaus Werdich, Kramerstraße) wiederholen sich hingegen die quadratischen Formen in der Malerei im Fachwerkhaus nebenan, das man durch das Schaufenster sieht und Julia Zuchtriegels „Paar“ wird durchwirkt von einem silbernen Draht, der auf Höhe des Ohres der gesichtslosen Person eine intensivierende Spirale bildet – unweigerlich sehe ich auf den Volumenregler der Stereoanlage, die gleich daneben steht.

„Die Zwei“ von Josi Wallrath (Schuhhaus Werdich, Kramerstraße) hingegen scheinen bewusst neben Schuhen platziert zu sein, die die Formen und die Farben der Frauenkörper wiederholen. Ebenso bei „Kinder der Savanne“ von Josi Wallrath (Schuhhaus Werdich) scheint es beabsichtigt, dass die Kinder der Savanne ohne Schuhe hier von Schuhen umgeben sind.

Beate Teschert, Malerei/Grafik - Karstadt
Beate Teschert, Malerei/Grafik – Karstadt

Diese und einige weitere Beispiele hierzu finden Sie auf unserer Facebookseite. – Wir laden Sie hier und auch bei ihrer Tour durch die Geschäfte ein, ihren Assoziationen einmal freien Lauf zu lassen und selbst Verbindungen, Kontraste oder interessante Wiederholungen zu entdecken im Umfeld der Werke.

Alle Orte konnten wir aus Zeitgründen leider nicht mitnehmen, denn Kunst im Geschäft umfasst dieses Jahr 38 Ausstellungsorte. Diese besondere Ausstellung von Künstlern aus Memmingen und Umgebung ist noch bis zum 16. Oktober 2016 zu besichtigen.

Die folgenden Geschäfte stellen die nebenan aufgeführten Künstler aus (Den Flyer erhalten Sie bei der Memminger Stadtinfo am Marktplatz, sowie im Büro für Stadtmarketing in der Kuttelgasse 22 und bei den ausstellenden Geschäften):

1. VHS, Ulmer Str.19 – Ulrike Treppesch, Malerei
2. Börner + graf architekten, Ulmer Str. 8 – Karl-Heinz Klos, Malerei
3. Drexel´s Parkhotel, Ulmer Str. 7 – Julia Ursula Zuchtriegel, Malerei
4. Buchhandlung Javurek, Zangmeisterstr. 2 – Otto Kinzer, Malerei
5. Papilotta, Schrannenplatz 3 – Tanja Braun, Malerei
6. Reformhaus Fidas, Zangmeisterstr. 3 – Kerstin Wettlaufer, Skulptur, bemalte Steine + Wurzeln
7. Schuhhaus Cornelius, Kalchstr. 47 – Martina-Maria Kutter, Malerei
8. PMZ GmbH, Kalchstr. 10 – Cornelia Brader, Skulptur
9. Hubert Nusko Hörwelt, Kalchstr. 39 – 8. Hubert Nusko, Malerei
10. VR Bank Memmingen eG, Maximilianstr. 24 – Resi Mauersberger, Malerei
11. Mode Reischmann, Maximilianstr. 12 – Manfred Romer, Malerei
12. Siebendächer Baugenossenschaft eG, Lindentorstr. 7 – Hans Kössler, malerei
13. Mang & Maucher oHG, Engel + Völkers, kalchstr. 14 – Kunstwerke aus der Galerie Neuendorf
14. Julia Bökh, Schrannenplatz 6 – Cornelia Brader, Skulptur und Stefan Porkert, Malerei
15. Naschhaus Häussler, Schrannenplatz 6 – Carmen Kirkpatrick-Russ, Malerei
16. LTS, Theaterplatz 2 – Cornelia Brader, Skulptur und Stwfan Porkert, Malerei
17. Reformhaus Merk, Schrannenplatz 6-8 – Elisabeth Hofer, Grafity, Holztaschen, Stoffbeutel
18. Einhotnapotheke, Kramerstr. 33 – Lydia Weiss, malerei
19. Backhaus Häussler, Weinmarkt 3 – Carmen Kirkpatrick-Russ, Malerei
20. Schuhhaus Werdich, Kramerstr. 29 – Heidi Winkler, Malerei und Josi Wallrath, Malerei
21. Sparkasse MM-LI-MN, Geschäftsstelle Maximilianstr. 4 – Jutta Wieland, Malerei
22. Schuhhaus Geiwitz, Kramerstr. 13 – Frau Münsch, Raku Keramik
23. trendOptik, Kramerstr. 5 – Petra Klos, Malerei
24. Weltladen, Weinmarkt 12 – Malgorzata Metzeler, Malerei und Heike Hüttenkofer, Malerei
25. Harry´s GenussBar, Untere Bachgasse 5 – Bernd Walcher, Malerei
26. Karstadt, Königsgraben 3 – Beate Tenschert, Malerei und Sara Noglik, keramik
27. Mendes Augenoptik, Maximilianstr. 24 – Heike Hüttenkofer, Malerei
28. ARS Vivendi Enterprise KG, Buxacher Str. 5 – Uwe Mayr, Malerei
29. Küchen Mayer, Eichenstr. 35 – Buxheimer Malkreis, Malereien
30. Kulturwerkstatt, Schweizerberg 8-10 – Tamara Böckeler, Malerei
31. Eckhofer Moden, Maximilianstr. 3 – Manfred Romer, Malerei und Sara Noglik, Keramik
32. Wohnprojekt 11, Furtgasse 11 – Heike Hüttenkofer, malerei
33. RE/MAX Immobilien 4You, Lindauer Str. 4 – Carmen Kirkpatrick-Russ, Malerei
34. Schwaderer, Kreuzstr. 2 – Josi Wallrath, malerei
35. AOK Memmingen, Hopfenstr. 26 – Cornelia Bader, Skulptur
36. Müller´s Die Modemacher, Maximilianstr. 8,5 – Malgorzata Metzeler, Malerei
37. Maximilian Apotheke, Maximilianstr. 8 – Malgorzata Metzeler, malerei
38. Bäckerei Maier, Kuttelgasse 7 – Christian Maier, Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.