Neuer Ausbildungsgang zum Berater, zur Beraterin für Altersfragen im Ehrenamt

4. November 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Am 3. Dezember beginnt die sechste Ausbildung für Berater und Beraterinnen in Altersfragen im Dekanat Memmingen. Anmeldeschluss ist der 14. November!
In insgesamt 35 Ausbildungsstunden lernen Ehrenamtliche aus den Gemeinden sowie weitere Interessierte wesentliche Grundlagen über soziale, medizinische und psychische Veränderungen im Alter kennen.

Die örtlichen Unterstützungsangebote und die möglichen Leistungen der Pflegekassen sind ebenso Ausbildungsgegenstand wie Fragen zum Betreuungsrecht und Grundkenntnisse der Gesprächsführung.
Beraterinnen und Berater für Altersfragen sollen erste Ansprechpartner sein sowohl für ältere Menschen und Ihre Fragen wie auch für deren Angehörige.

Sie sollen weitervermitteln an jeweils zuständige professionelle Stellen, bei der Orientierung helfen und auch für Gespräche zur Verfügung stehen. Sie sollen zudem in die Lage versetzt werden, bereits bei ersten Fragen und Anliegen ansprechbar zu sein – auch dann, wenn noch kein akuter Handlungsbedarf besteht. Die Ausbildung wird voraussichtlich im Juli 2017 abgeschlossen sein.

Ausbildung Altersberater, Memmingen, 04.11.2016

Die Ausbildung ist geeignet für alle, die in beruflichen, ehrenamtlichen oder privatem Umfeld mit Fragen des Alters konfrontiert sind und sich persönlich und inhaltlich mit den genannten Fragen auseinandersetzen möchten. Es besteht keine Verpflichtung, im Anschluss an die Ausbildung beratend tätig zu sein. Auch Teilnehmende, die vorwiegend sich selbst informieren möchten, sind herzlich willkommen.

Die Ausbildung findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Buxacherstr. 2 in Memmingen statt.

Informationen erhalten Sie bei Dr. Monika Schunk, Projektleitung AltersberaterIn, 08331 496215 (monika.schunk@gmx.de) oder EBW Memmingen, 08331 495728, (ebw.memmingen(at)t-online.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.