Der ECDC Memmingen bezwingt Pegnitz in der heimischen Eissporthalle mit 13:2!

7. November 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Siegesserie ausbauen und die nächsten drei Punkte am Hühnerberg holen war das Ziel am gestrigen Abend. Vor 1300 Zuschauern gelang den Indians sogar mehr: Ein deutliches Ausrufezeichen setzten sie mit einem 13:2 Erfolg gegen den EV Pegnitz und erklommen damit vorerst den zweiten Rang der Tabelle.

Memmingen (fl/ch). Der ECDC, der weiterhin ohne den verletzten Tim Tenschert, sowie die angeschlagenen Milan Pfalzer und Michi Simon antrat, konnte jedoch wieder auf die wiedergenesenen Patrick Weigant und Jakub Revaj zurückgreifen. Martin Niemz durfte sich im Tor der Indianer erneut unter Beweis stellen.

Die Indians kamen mit Druck aus der Kabine und erspielten sich schon frühzeitig einige gute Möglichkeiten. Obwohl in den ersten Minuten eine Strafe hingenommen werden musste, waren es die Rot-Weißen, die den Ton angaben.

ECDC Memmingen Indians - EV Pegnitz, 05.11.2016

Gleich in den Anfangsminuten verfehlten Patrick Weigant und Sven Schirrmacher das Tor. In der fünften Minute war es dann aber soweit: Patrick Weigant schloss einen schön herausgespielten Angriff von Daniel Huhn zum 1:0 ab.

Die Druckphase der Hausherren hielt an und so gab es auch in Überzahl weitere gute Aktionen vor dem Gehäuse der „Ice Dogs“ aus Pegnitz. In der 12.Minute gelang Huhn das 2:0 für die GEFRO-Indians und markierte fünf Minuten später in Überzahl nach Pass von Jan Benda per Direktabnahme das 3:0 (17.Minute).

Keine Minute später durfte sich dann auch Lukas Varecha bejubeln lassen, der nach einem Pass von Kouba zum 4:0 einschob. Kurz vor der Drittelpause verwertete dann der vorherige Passgeber Kouba höchstpersönlich in Unterzahl einen Alleingang zur 5:0 Pausenführung.

Das zweite Drittel verlief etwas ruhiger und beide Mannschaften kamen zu Torchancen. Pegnitz konnte sich erstmals Raum verschaffen und durch einzelne Kombination Martin Niemz auf die Probe stellen.

ECDC Memmingen Indians - EV Pegnitz, 05.11.2016

Es dauerte bis zur 37.Minute, ehe die Fans am Hühnerberg einen weiteren Treffer zu sehen bekamen: Patrick Weigant netzte in Überzahl mit seinem gewohnt satten Schuss zum 6:0 für den ECDC ein. Im weiteren darauffolgenden Überzahlspiel zugunsten der Hausherren erzielte dann Kapitän Jan Benda mit einem Blue-Liner sogar noch das 7:0 vor der zweiten Pause.

Im letzten Drittel ging die Torjagd der Indians weiter: Antti-Jussi Miettinen netzte mit einem Schlagschuss zum 8:0 ein auf Vorlage von Jainz und Benda (44.Minute). In der darauffolgenden Minute krönte Daniel Huhn mit seinem dritten Treffer an diesem Abend seine tolle Leistung und hämmerte die Scheibe in Überzahl zum zwischenzeitlichen Stand von 9:0 in die Maschen.

Erst in der 46. Minute konnte Pegnitz durch Kontingentspieler Kercs den Ehrentreffer zum 9:1 erzielen. Der zweite Hattrick des Abends gelang dann Patrick Weigant, der in der 51. Minute zum 10:1 aufstockte. Auch die Sturmpartner Miettinen und Varecha sorgten nochmals für Aufsehen: Nachdem die gesamte Mannschaft der „Ice Dogs“ in Unterzahl ausgetanzt wurde, traf Lukas Varecha sehenswert zum 11:1.

ECDC Memmingen Indians - EV Pegnitz, 05.11.2016

Kurze Zeit später markierte Routinier Markus Schwindl auf Seiten der Gäste das 11:2 durch einen Alleingang und ließ Goalie Martin Niemz keine Chance. Doch dann waren wieder die Indians wieder an der Reihe: Der junge Maximilian Hermann durfte sein erstes Tor in der 58. Minute feiern, was zugleich das 12:2 bedeutete und das „ganze Dutzend“ an Toren perfekt machte.

Doch damit nicht genug, denn Patrick Weigant schraubte mit seinem vierten Treffer des Abends das Ergebnis auf satte 13:2 hoch und setzte den Schlusspunkt dieser torreichen Partie.

Ein deutlicher Sieg und das Maximum an Punkten für dieses Wochenende erreicht, sind die Indians aufgrund der Länderspielpause am Sonntag spielfrei.

Am kommenden Wochenende zieht es den ECDC dann zweimal in die Ferne, auch wenn es am Freitag ins nahegelegene Landsberg geht. Hier kommt es zum Derby-Kracher am Lech gegen die Riverkings, ehe am Sonntag die Auswärtspartie in Moosburg ansteht.

Das nächste Heimspiel findet dann am Freitag, den 18.11.2016 statt, wenn der Spitzenreiter TEV Miesbach zum Topspiel am Hühnerberg gastiert.

ECDC Memmingen Indians - EV Pegnitz, 05.11.2016

ECDC Memmingen – EV Pegnitz 13:2 (5:0/2:0/6:2)

1:0 (5.) Weigant (Kouba), 2:0 (12.) Huhn (Miettinen), 3:0 (17.) Huhn (Benda, Folk), 4:0 (18.) Varecha (Kouba, Schirrmacher), 5:0 (19.) Kouba (Schirrmacher, 4-5), 6:0 (37.) Weigant, 7:0 (38.) Benda , (Miettinen), 8:0 (43.) Miettinen (Jainz, Benda, 5 -4), 9:0 (44.) Huhn (Kouba, 5 -4), 9:1 (45.) Kercs (Schwindl), 10:1 (50.) Weigant, 11:1 (52.) Varecha (Miettinen, 4-5), 11:2 (53.) Schwindl, 12:2 (58.) Hermann (Benda), 13:2 (58.) Weigant.

Strafminuten: Memmingen 14 – Pegnitz 20
Zuschauer: 1301

Aufstellung ECDC Memmingen: Niemz (Vollmer) – Stalla, Benda, Folk, Stotz, Schirrmacher, Jainz, Böck – Revaj, Miettinen, Rott, Weigant, Huhn, Hermann, Kouba, Varecha.

Fotos:
Fotos 1 & 2 (und Titelbild): Uwe Fuchs
Fotos 3 & 4: Philipp Hampp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.