Memminger Basketballer mit längerem Atem

29. November 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Bayernliga Herren des TV Memmingen besiegten am Wochenende den TSV Olching mit 71:77, die Bayernliga U14 des TVM bezwangen den TS Jahn München mit 61:66, und die Bezirksoberliga Damen des TVM unterlagen dem MSG Königsbrunn/Haunstetten mit 57:64 nach Verlängerung.

Bayernliga Herren

TSV Olching : TV Memmingen 71:77

Einen Start nach Maß legten die Memminger beim Auswärtsspiel in Olching aufs Parkett. Die Maustädter begannen hellwach und dominierten das erste Viertel, das sie mit 16:28 deutlich für sich entscheiden konnten.

Dieses Polster konnte das Team um Kapitän Michael Seidel zwar nicht mehr ausbauen, jedoch trotz hitziger Stimmung in Olching halten und behaupten.

Nach langer Verletzungspause zeigte sich Rückkehrer und Scharfschütze vom Dienst Jan Babicky topfit und von Anfang an spielfreudig und treffsicher.

Als die Olchinger reagierten und ihn in der Folge mit 2 Verteidigern deckten („Doppeln“ in der Basketball-Fachsprache), schaffte das Platz für den Big Man Mahmoud Asfirh, der mit 2 spektakulären Dunkings die Olchinger Anhängerschaft zum Schweigen brachte.

Auch Jan Hanzalek und Michael Seidel machten in dieser Phase wichtige Punkte. Im Aufbauspiel überzeugten Sertan Akarsu, Steffen Probst und der junge Tom Kimpel, die sich trotz zeitweiser Pressdeckung nicht aus der Ruhe bringen ließen und die Bälle clever verteilten. In der Verteidigung überzeugten Rohrhofer und Vucevic, die trotz mehrerer sichtbarer Blessuren tapfer dagegenhielten.

Das Ergebnis war ein ganz wichtiger Auswärtssieg gegen den Tabellennachbarn aus Olching mit 71:77.

Für den TV Memmingen spielten:
Sertan Akarsu (6 Punkte), Luam Araya, Mahmoud Asfirh (16), Jan Babicky (24), Jan Hanzalek (7), Tom Kimpel (5), Steffen Probst (6), Moritz Rohrhofer, Michael Seidel (11) und Uros Vucevic (2).

TV Memmingen Basketball, 26., 27.11.2016

Bayernliga U14

TS Jahn München : TV Memmingen 61:66

Im Spitzenspiel der Bayernliga zwischen dem TS Jahn München und dem früheren Bayerischen U12-Meister aus Memmingen kam es zum erwarteten engen Schlagabtausch. Nachdem Jahn München überraschend hoch gegen Bayern München gewinnen konnte war klar, dass es in diesem Duell auf die Kleinigkeiten ankommen wird.

Die Maustädter, als bisher ungeschlagener Tabellenführer angereist, gingen als Favorit ins Spiel und untermauerten ihren Status mit einer überzeugenden Leistung. In den Anfangsminuten war die Partie ausgeglichen und beide Teams spielten auf Augenhöhe. Mehr und mehr fanden aber die Würfe der Allgäuer Ihr Ziel und auch die Verteidigung stand konzentriert und erlaubte den Münchnern dadurch keine einfachen Punkte.

Das Team um Coach Jaro Hanzalek ging mit einer 27:36 Führung in die Pause. Die Oberbayern kamen kämpferisch aus der Kabine, aber die Memminger hielten mit ihrem variablen Pass- und Laufspiel immer wieder dagegen. Jahn München kam zwar nochmal heran, aber am Ende gewannen die Memminger hochverdient mit 61:66 in einem sehr sehenswerten Bayernliga Spiel.

Für den TV Memmingen spielten:
Fabio Albanese, Leon Alexander (18 Punkte), Sergen Berkyürek, Elias Blum (2), Urs Dietenberger, Jakob Hanzalek (16), Jakob Prinz (16), Benni Salcin, Josua Schnug (14), Romeo Tassinari und Lucas Zettler

Bezirksoberliga Damen

TV Memmingen : MSG Königsbrunn/Haunstetten 57:64 nach Verlängerung

Zu einem Duell im Tabellenkeller der Bezirksoberliga lieferten sich beide Mannschaften aus Memmingen und Königsbrunn ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einem schleppenden Start mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten  ging mit der knappen24:25 Führung für Königsbrunn/Haunstetten in die Pause.

Im 3. Viertel gelang den Memmingerinnen gar nichts mehr und sie lagen mit 28:45 vor dem letzten Spielabschnitt aussichtslos zurück. Dann begann die Aufholjagd durch aggressive Verteidigung, schnelle Gegenstöße und eine frei aufspielende Johanna Prinz, die alleine im letzten Viertel 18 Ihrer insgesamt 23 Punkte erzielen konnte.

Doch mit der Schlusssirene lag die Heimmannschaft laut Anzeigetafel mit 2 Punkten hinten. Bei der Kontrolle des Spielberichtsbogens fiel den Schiedsrichterinnen jedoch auf, dass ein Zählfehler vorlag und es Unentschieden 54:54 stand. Also musste die Verlängerung die Entscheidung bringen, in der den Gästen einige schnelle Körbe gelangen, bei den Maustädtern nichts mehr zusammen lief und sie somit das Spiel mit 57:64 abgeben mussten.

Für die Memminger Damen spielten:
Katharina Brosche (14 Punkte), Dilara Kesici, Katrin Mühlschlegel (4), Biggi Prinz (2), Johanna Prinz (23),  Annette Schwaderer (6), Dorothea Weinhart (2), Mirijam Wiebel (6) und Lena Zettler.

Fotos:

(Foto li.): U14 Spieler Josua Schnug beim energischen Zug zum Korb. Fotoquelle: Cedric Walter. (Foto re.): Johanna Prinz im Spielaufbau. Fotoquelle: TV Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.