Psyche der Frau

5. Dezember 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Auf der Rennbahn der Versager, dem Podest der Verlassenen, der Bühne der feuchten Träume im Wettstreit mit den Hoffnungslosesten ist Aurel Bereuther – heute im Kampf mit sich selbst und gekleidet im „Hartz-IV-Arbeitsmantel“ – der König der gescheiterten Existenzen und Weltmeister im Selbstmitleid.
In seinem Gastspiel am Landestheater Schwaben macht sich der in Vorarlberg geborene Aurel Bereuther äußerst humorvoll wenngleich triefend vor Selbstmitleid Gedanken über die Psyche der Frau.

Vor allem einer Frau: Seiner Ex-Freundin, die ihn nicht nur wegen eines afrikanischen Zahnarztes verlassen hat, sondern auch noch so grausam war, ihn kurz vor Weihnachten zu verlassen. Weihnachten 2007.

„Was Du wohl nie kapieren wirst, ist die Sache mit dem Loslassen“, meinte seine Sonja, und das, obwohl er als Schauspieler doch alles für sie sein könnte! Vom veganen Rotweinkenner, der seine Filzpantoffeln selbst kompostiert, den Müll trennt und einen Tango-Kurs macht, über den sexy Verführer bis zum Afrikaner! Denn bei näherer Betrachtung findet Aurel Bereuther sogar afrikanische Gene in sich wieder, wie etwa die Form seiner Lippen, sein schwarzes Haar und seine schwarze Gesinnung – Letzteres, so klärt uns Aurel Bereuther auf, hätten übrigens die meisten Vorarlberger.

Psyche der Frau, Landestheater Schwaben, Memmingen, 04.12.2016

Doch für die grausame Sonja – eine der Frauen, die die armen Männer kaputt macht mit ihren Erwartungen – sind all seine Versuche nicht die hohe Kunst des Schauspieles gewesen, sondern die hohe Kunst des Versteckspiels, ihre Grundeinstellung esoterisch, seine hingegen pragmatisch.

Dennoch war sie die größte für ihn, die Einzige, DIE Sonja, nach der er, der ausgebildete Agrar-Ingenieur, sogar eine Kuh benannte, während seines Praktikums in Kanada: Eine Kuh mir einem perfekten Euter, einer wunderbaren Milchader, einer perfekten Beckenlinie und: Sie wusste immer genau, wo sie hingehörte. Die Kuh.

In diesem intensiven und temporeichen Solo zwischen Theater, Comedy und Fabulierkunst nimmt uns Aurel Bereuther nicht nur mit auf eine Reise, um seine Sonja zurückzugewinnen, er zieht seine Zuschauer mit Witz, Selbstironie und nahtlos wechselnden Rollen in seinen Bann. Dabei ist er ebenso urkomisch wie berührend, die Geschichten, die er erzählt, wirken autobiografisch und tastbar im Gegensatz zu meist selbst-distanzierendem Kabarett. Vielleicht mit ein Grund, warum Aurel Bereuther den Zuschauern während seiner Performance ans Herz wächst.

Psyche der Frau, Landestheater Schwaben, Memmingen, 04.12.2016

Über Aurel Bereuther

Aurel Bereuther wurde 1973 in Dornbirn (Vorarlberg) geboren, machte im Alter von 12 Jahren erste Erfahrungen als Hirtenjunge und absolvierte mit 16 und 18 Jahren Praktika auf Farmen in Kanada und Australien. Er ließ sich zum Agrar-Ingenieur ausbilden und ging nach Wien, um Landwirtschaft zu studieren.

Dort stolperte er ins Max Reinhardt Seminar und lernte Menschen wie Brandauer, Molcho und Sprachlehrerin Adelheid Pillmann kennen, die auf „seine Seele, Hirn und Körper“ einen bleibenden Einfluss ausübten.

Nach seinen Anfängen in Würzburg war er viele Jahre in Ingolstadt, wo er unter anderem für seine Darstellung des Don Karlos mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet wurde.
Über Schottland, Indien, München und Nürnberg zog es ihn nach Münster.

Derzeit baut er gemeinsam mit seiner Frau eine Pferde-Farm im Wald bei Augsburg auf, eine energieautarke Insel, die Menschen zum „Sein“ einlädt. Pferdegestütztes Coaching (kombiniert mit systemischen Ansätzen) soll Menschen dazu anregen, sich selbst und andere besser zu fühlen. Mit dem Training (Führen und geführt werden“ ist er gemeinsam mit seiner Frau im „European Centre for Creative Economy“ vertreten.

Weitere Termine von Psyche der Frau von und mit Aurel Bereuther am Landestheater Schwaben:
Sa, 21.01.2017, 20:00 Uhr. Möglicherweise wird es weitere Termine geben, für Programmaktualisierungen bitte gelegentlich auf www.landestheater-schwaben.de — nachsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.