Indians: Freitag auf langer Reise, Sonntag wieder am Hühnerberg

9. Dezember 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Am Freitagabend wartet auf die Indians des ECDC Memmingen das Auswärtsspiel gegen Pegnitz. Die Gastgeber befinden sich derzeit mitten im Kampf um die Play-Offs und werden den Indians einen heißen Kampf liefern. Der Vorverkauf für das Derby gegen Buchloe am Sonntag läuft bereits.

Memmingen (mfr/ch). Nach dem überzeugenden Sieg in Germering heißt es für die GEFRO-Indians nun nachlegen. Dass dieses Mal mit mehr Gegenwehr zu rechnen ist, darüber ist man sich im Memminger Lager aber bewusst.

Der EV Pegnitz hat sich in den letzten Wochen gefangen, kein Vergleich mehr zum Team, welches am Hühnerberg 13 Tore kassiert hatte. Der frühe Trainerwechsel der „Ice-Dogs“ scheint zu fruchten, unter dem Trainerduo Florian Müller und Marco Zimmer sind eindeutige Aufwärtstendenzen zu erkennen.

Besonders Kontingentspieler Aleksandrs Kercs und Routinier Markus Schwindl bilden ein brandgefährliches Duo, das zu keiner Zeit aus den Augen gelassen werden kann. Defensivstütze und Spielertrainer Florian sowie Torhüter Maximilian Müller bilden die tragenden Säulen in der Defensive, die versuchen werden, den Sturm der Rot-Weißen um Topscorer Antti Miettinen möglichst in den Griff zu bekommen.

Vorbericht ECDC Indians - Pegnitz & Buchloe, 09.,11.12.2016

Am letzten Wochenende hatten die Franken damit Erfolg, so konnten sie starke 5 Punkte einfahren. Nach einem Sieg in Moosburg wurde auch Favorit Landsberg im heimischen Stadion nach Verlängerung besiegt.

Apropos Stadion: Die Heimspielstätte der Pegnitzer dürfte auch eine große Rolle spielen, wenn es am Freitagabend um Punkte geht. Ohne Dach herrschen hier teilweiße gänzlich andere Bedingungen, als es die Memminger Spieler gewohnt sind. Wenigstens werden die Teams voraussichtlich von Schnee verschont bleiben, so dass einer Austragung der Partie nichts im Wege stehen sollte.

Der Indians-Kader wird aller Voraussicht nach nicht komplett vollständig sein, u.a. aufgrund der großen Entfernung von rund 300 Kilometern werden einige wenige Akteure den Weg aus beruflichen Gründen nicht antreten können. Die angeschlagenen Spieler werden kurzfristig über einen Einsatz entscheiden, trotzdem bleiben drei Punkte natürlich das anvisierte Ziel der sportlichen Leitung.

Am Sonntag: Heimspiel gegen Buchloe

Am Sonntag dann geht es weiter mit dem nächsten Heimspiel am Hühnerberg. Zu Gast wird der ESV Buchloe sein, der zum Derby anreist: Los geht es hier zur gewohnten Zeit von 18:30 Uhr.
Der Vorverkauf zu dieser Partie ist bereits in vollem Gange bei: Memminger Zeitung, Dietzel’s Hockeyshop, Subway Memmingen. Weitere Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich.

Die Gäste spielen bisher eine starke Saison und liegen auf Schlagdistanz zu den Memmingern. Die Indians wollen ihren zahlreichen Fans natürlich mehr bieten, als beim schwachen Heimauftritt gegen Erding zuletzt, außerdem haben sie mit den „Freibeutern“ noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, in dem man eine bittere 5:2 Niederlage hinnehmen musste.

Die „Pirates“ aus dem Ostallgäu liegen bisher voll im Soll und werden ihr Ziel der Vorrunde, den achten Platz und somit die Verzahnungsrunde, wohl erreichen, denn durch bisher starke Leistungen konnte ein gutes Punktepolster erspielt werden. Durch den großen Umbruch im Kader war es vor Beginn der Saison nicht absehbar, wohin die Reise der Gäste führen wird.

Auch die Trainerposition wurde mit Topias Dollhofer neu besetzt. Der 35-jährige hat mit seiner Trainerlaufbahn bereits früh begonnen und war unter Jogi Koch schon Co-Trainer in Memmingen. Ihm gelang es, den Umbruch gut umzusetzen und ein schlagkräftiges Team zu formen. Im Tor kann er auf die Dienste des langjährigen ECDC-Goalies Alexander Reichelmeir bauen, der sich die Einsätze mit seinem Kollege Daniel Blankenburg meist aufteilt. Abwehrleader ist sicherlich Christopher Lerchner, der seit vielen Jahren für Konstanz steht.

Ihm zur Seite steht mit dem tschechischen Kontingentspieler Lukas Hruzik ein weiterer starker Abwehrspieler. Große Hoffnungsträger für die Zukunft sind sicherlich die jungen Max Dropmann und Mario Seifert, die beide eine starke Saison in der ESV-Defensive spielen.

Im Angriff wurde mit Markus Vaitl ein starker Spieler aus Sonthofen im Sommer verpflichtet, er gilt als Denker und Lenker im Spiel. Überragend bisher auch ein weiterer Neuzugang und langjähriger Ex-Memminger: Alexander Krafczyk spielt aktuell wohl seine beste Saison und ist Top-Scorer mit bereits 29 Scorerpunkten. Im November wurde er nun vom Eishockeyportal „Bayernhockey“ zum Spieler des Monats gekürt. Eine Auszeichnung, die ihm sehr viele von Herzen gönnen, besticht er doch nicht nur durch seine Offensivqualitäten, sondern ist auch kämpferisch immer ein Vorbild. Mit Pavel Vit und David Vycichlo stehen zusätzlich weitere Spieler mit Memminger-Vergangenheit im ESV-Aufgebot.

Die Indianer wollen sich in den kommenden Wochen in ihren Leistungen stabilisieren und haben den Blick auf die Tabellenspitze gerichtet. Um die anstehenden Ziele zu erreichen, wurde der Kader zum Dezember verbreitert. Mit von der Partie wird endlich auch wieder Torhüter Joey Vollmer sein, der zuletzt vier Spiele krankheitsbedingt verpasst hatte.

Trainer Waldemar Dietrich steht also ein breiter Kader zur Verfügung, um sich den Derbyerfolg zu sichern.

Da die Verantwortlichen mit einem großen Zuschaueraufkommen rechnen, wird es empfohlen den Kartenvorverkauf zu nutzen, um längere Wartezeiten an den Abendkassen zu vermeiden. Dieser findet, neben Dietzel’s Hockeyshop und der Memminger Zeitung, nun auch im Subway Memmingen statt, wo es Karten für alle Heimspiele der GEFRO-Indians zu erwerben gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.