Highlight vor Heiligabend: ECDC empfängt als Spitzenreiter Passau im „Spiel der Herzen“

23. Dezember 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Voller Vorfreude blickt man im Lager des neuen Spitzenreiters auf das bevorstehende Bayernliga-Heimspiel (heute, Freitag 20 Uhr) gegen die „Black Hawks“ aus Passau. Zum einen will man die Tabellenführung verteidigen und mit den Fans vorzeitig Bescherung feiern, zum anderen richtet man zum ersten Mal das sogenannte „Spiel der Herzen“ zugunsten der Stiftung „KinderHerz“ aus.

Memmingen (mo/ch). Die Fans können hier gegen eine Spende Leuchtherzen erwerben, welche kurz vor der Partie die Halle zum Strahlen bringen sollen. Der gesamte Spendenerlös wird noch am selben Abend vor hoffentlich voll besetztem Hühnerberg Stiftungs-Botschafterin und Boxweltmeisterin Nikki Adler übergeben.

Vorbericht Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. Passau, 23.12.2016

Die gegnerische Mannschaft

Auch sportlich wird einiges geboten sein, wenn die GEFRO-Indians als frischgebackener Tabellenführer auf die „BlackHawks“ treffen.

Die Gäste sind als Aufsteiger gut in die Saison gestartet, danach fielen sie in ein kleines Tief. Zuletzt konnten die Black Hawks aber wieder fleißig punkten und liegen als aktuell 10. der Tabelle nur zwei Punkte hinter Platz acht, der zur Verzahnungsrunde mit den Oberligisten qualifiziert.

Im Tor gelang es dem Aufsteiger mit Patrick Vetter den letztjährigen Meistergoalie aus Waldkraiburg zu verpflichten. Vetter ist in der Maustadt natürlich bestens bekannt, so spielte der gebürtige Memminger doch viele Jahre im Nachwuchs und auch im Seniorenbereich am Hühnerberg. Seine Erfahrung aus vielen Jahren in der Bayernliga stabilisiert die Defensive natürlich enorm.

Die Abwehr wurde im Sommer mit dem Deutsch-Tschechen Jakub Pekarek gezielt verstärkt um den höheren Anforderungen gerecht zu werden. Pekarek spielte zuvor eine starke Saison in der Oberliga Nord für Wedemark.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Niederbayern ist ihr tschechischer Kontingentspieler Frantisek Mrazek. Der 37-jährige Angreifer hat u.a. gut 300 Spiele in Tschechiens Extraliga (höchste Spielklasse) absolviert. Aktueller Topscorer ist der schnelle Angreifer Oliver Wawrotzki, der die gegnerischen Abwehrreihen des Öfteren vor erhebliche Probleme stellen kann.

Viel Erfahrung bringen Vladimir Gomow, Daniel Huber und Waldemar Detterer mit, die alle schon höherklassig unterwegs waren. Verstärkt hat man sich Anfang Dezember noch mit Anton Pertl, der vom DEL2-Klub aus Kaufbeuren kam. Pertl schnürte die Schlittschuhe 2013 bis 2015 noch für den ECDC. Trainiert werden die „BlackHawks“ von Ivan Horak, der ebenfalls Memminger Vergangenheit hat, auch wenn dies schon viele Jahre zurückliegt.

Vorbericht Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. Passau, 23.12.2016

Die Situation im eigenen Team der Indians

Die Indians holten sich am letzten Spieltag durch den starken Auftritt in Peißenberg erstmals in dieser Saison die Tabellenführung. Das Ziel für die letzten sechs Spiele der Hauptrunde ist nun klar: Die Spitzenposition soll verteidigt werden und damit die Bayernligameisterschaft gefeiert werden, bevor es in die Verzahnungsrunde um die Oberligaqualifikation geht.

Damit die Ziele erreicht werden, muss jeder Akteur voll konzentriert und engagiert die kommenden Aufgaben angehen. Trainer Waldemar Dietrich konnte in Peißenberg bis auf Torjäger Lukas Varecha auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Die Ausfalldauer bei Varecha (Gehirnerschütterung) lässt sich nicht genau vorhersagen, die Verantwortlichen hoffen aber auf ein zeitnahes Comeback. Die restlichen Cracks um den zuletzt starken Goalie Joey Vollmer sollten nach aktuellem Stand einsatzfähig sein.

Vorbericht Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. Passau, 23.12.2016

Vorverkauf empfohlen

Da mit einer großen Kulisse am Hühnerberg gerechnet wird, empfehlen die Verantwortlichen, sich die Eintrittskarten bereits bequem bei den zahlreichen Vorverkaufsstellen (Subway Memmingen, Memminger Zeitung, Dietzel’s Hockeyshop, Agip-Tankstelle Berkheim) zu sichern, um sich längeres Anstehen an den Abendkassen zu ersparen.

Der Termin so kurz vor Weihnachten ist traditionell sehr gut besucht, daher wird eine Kulisse von über 2000 Zuschauern angepeilt, trotzdem wird es sicherlich noch genügend Karten für alle Zuschauer an den Abendkassen der Eissporthalle geben.

Außerdem hofft man im ECDC-Lager auf eine stattliche Spendensumme durch die Leuchtherzen-Aktion zugunsten der Stiftung „KinderHerz“, welche vor dem Spiel durchgeführt wird. Um dieses Event in voller Länge genießen zu können und einen reibungslosen Einlass zu gewährleisten, empfiehlt es sich rechtzeitig an den Hühnerberg zu kommen und die gewünschten Plätze einzunehmen.

Fotos:
Foto 1 (und Titelbild),(v.l.n.r.): Joey Vollmer, Tim Tenschert, Antti Miettinen, Jan Kouba. Fotoquelle: ECDC Presse.
Foto 2 und 3: Archivbilder, aus eigener Quelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.