Bescherung am Hühnerberg

27. Dezember 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Im „Spiel der Herzen“ bezwangen die Memminger Indians einen Tag vor Heiligabend die Black Hawks aus Passau und sammelten eine stolze Summe für den guten Zweck. Die Tore für den aktuellen Spitzenreiter der Bayerischen Eishockeyliga ECDC Memmingen erzielten Jan Benda, Patrick Weigant (2), Sven Schirrmacher, Tim Tenschert und Antti-Jussi Miettinen (2).

Im Rahmen der Stiftung „Kinderherz“ wurde das Spiel der Herzen vor den Augen der Stiftungsbotschafterin und vierfachen Box-Weltmeisterin Nikki Adler ausgetragen.

Ein voller Erfolg und auch unter Beteiligung der gegnerischen Mannschaft konnte ein beachtlicher Spendenbetrag von 6000 Euro erzielt werden, der nun herzkranken Kindern zugute kommt.

Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. EHF Passau, 23.12.2016

1855 Zuschauer sahen vor einem druckvollen und konzentrierten Start der Memminger Indians ein Meer aus blinkenden, roten Herzen, die mit kleinen Batterien betrieben gegen eine Spende zu Beginn des Spieles verteilt wurden und für eine zauberhafte Atmosphäre sorgten.

Im Duell gegen die Gäste aus der Drei-Flüsse-Stadt mussten die Hausherren auf Jan Kouba, Philip Stalla und den weiterhin verletzten Lukas Varecha verzichten. Im Tor startete der seit Wochen starke Joey Vollmer, während Passaus Hamberger das Gehäuse der Gäste hütete.

Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. EHF Passau, 23.12.2016

Das Memminger Team musste sich jedoch zunächst mühsam in die Partie kämpften. In den Anfangsminuten ergaben sich zwar gute Chancen auf einen Führungstreffer durch Tim Tenschert und Martin Jainz, doch auch aus der erstmaligen Überzahlsituation in der siebten Minute konnte, trotz weiterer guter Gelegenheiten durch Tim Tenschert und Timo Schirrmacher, kein Kapital geschlagen werden.

So sollte der erste Treffer des Abends durch den Kapitän höchstpersönlich fallen: Jan Benda hämmerte die Scheibe von der blauen Linie in Überzahl zum 1:0 (15.Minute) in die Maschen. Das 2:0 erzielte Patrick Weigant nur eine Minute später. Die Indians wirkten ab diesem Zeitpunkt befreit und hatten noch vor der ersten Drittelpause, durch eine gute Chance von Steffen Kirsch, die Möglichkeit die Führung noch weiter auszubauen. Dennoch blieb es beim 2:0 zur ersten Pause.

Im zweiten Drittel begannen die Indianer dort, wo sie aufgehört hatten und das verdiente 3:0 folgte prompt in Überzahl durch Sven Schirrmacher (24.Minute). Die Hausherren legten in der 26.Minute mit dem Treffer durch Tim Tenschert in Unterzahl sogar nochmals nach und sorgten für einen komfortablen Führungsabstand.

Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. EHF Passau, 23.12.2016

Weitere tolle Kombination und der zum Teil lang anhaltende Scheibenbesitz prägten nun das Spiel des ECDC. Auch der abermals überragende Spieler des Abends und Keeper Joey Vollmer fungierte, wie auch in den letzten Spielen, immer wieder als der sichere Rückhalt der Mannschaft.

Im Schlussabschnitt wirkten die Rot-Weißen anfangs nachlässig, wodurch auch der Ehrentreffer des Abends fiel. Kein geringerer als der altbekannte Memminger Anton Pertl erzielte das 1:4 aus Sicht der Gäste (47.Minute). Mehrere Strafzeiten in Folge gegen die Indians konnten schadlos überstanden wurden.

In den Schlussminuten des Spiels schien der ECDC die Kräfte nochmals zu mobilisieren, um seinen Zuschauern noch einmal ein paar Tore kurz vor Weihnachten zu schenken. Top-Scorer Antti-Jussi Miettinen sorgte zunächst durch einen „Bauerntrick“ für das 5:1 (55.Minute): Er umrundete das gegnerische Tor eng mit dem Puck im Anschlag und pfefferte es vorbei am perplexen Passauer Keeper ins Netz.

Eine Minute später war es wieder Miettinen, der im Alleingang die Scheibe zum 6:1 versenkte. Als Patrick Weigant dann das 7:1 und damit zugleich den Endstand markierte (57.Minute), konnte man getrost von einem gelungenen Eishockeyabend und einer tollen Charity-Aktion am Memminger Hühnerberg sprechen. Dementsprechend und verdient ließen sich die Indians an diesem Abend kräftig feiern.

Spiel der Herzen, ECDC Memmingen vs. EHF Passau, 23.12.2016

Somit gehen die GEFRO-Indians weiterhin als Spitzenreiter in dieser Bayernligarunde in die Feiertage. Dennoch stehen äußerst anspruchsvolle Partien in den kommenden Wochen auf dem Plan, peilt man doch den Titel des Bayrischen Meisters der Saison 2016/17 an.

Weiter geht es am zweiten Weihnachtsfeiertag zum schweren Auswärtsspiel nach Dorfen, ehe es dann am 30.12. zum Derby-Kracher gegen den HC Landsberg am heimischen Hühnerberg kommt.

ECDC Memmingen – EHF Passau 7:1 (2:0/2:0/3:1)

Tore: 1:0 (15.) Benda (Miettinen, 5-4), 2:0 (16.) Weigant (Huhn), 3:0 (24.) Schirrmacher S. (Stotz, Pfalzer, 5-4), 4:0 (26.) Tenschert (Miettinen, Benda, 4-5) 4:1 (44.) Pertl (Geiger), 5:1 (55.) Miettinen (Kirsch), 6:1 (56.) Miettinen (Benda, Kirsch), 7:1 (57.) Weigant (Pfalzer)

Strafminuten: Memmingen 14 – Passau 8

Zuschauer: 1855

Aufstellung des ECDC Memmingen: Vollmer (Niemz) – Benda, Folk, Stotz, Tenschert, Schirrmacher, Jainz – Revaj, Miettinen, Pfalzer, Rott, Weigant, Huhn, Schirrmacher, Simon, Hermann, Kirsch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.