Zweiter Weihnachtssieg in Dorfen und zweiter Kontingentspieler

27. Dezember 2016 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Am zweiten Weihnachtsfeiertag konnte der ECDC Memmingen auch das Auswärtsspiel in Dorfen in der Verlängerung mit 3:2 für sich entschieden und damit die aktuelle Tabellenführung in der Bayernliga erfolgreich verteidigen.

Für die Verzahnungsrunde verpflichtet der ECDC Memmingen einen zweiten Kontingentspieler: Verteidiger Jan Jarabek konnte dafür gewonnen werden.

Memmingen (mfr/ch). Beim Auswärtsspiel in Dorfen mussten die Indians auf zahlreiche Spieler verzichten, darunter einige der besten Punktesammler, erkämpften sich aber dennoch ein Unentschieden nach 60 Minuten, ehe Daniel Huhn den Zusatzpunkt in der Verlängerung sicherte.

ECDC Memmingen vs. ESC Dorfen, 26.12.2016

In der regulären Spielzeit waren ebenfalls daniel Huhn, sowie Timo Schirrmacher mit seinem ersten Treffer im Memminger Trikot erfolgreich.

Die Vorzeichen standen denkbar schlecht, als die Indians ohne Lukas Varecha, Jan Kouba, Patrick Weigant, Sven Schirrmacher, Philipp Stalla und Topscorer Antti Miettinen die Reise nach Oberbayern antreten mussten: Verletzungen, Krankheiten und sogar eine fehlende Starterlaubnis eines Linienflugs zurück aus Finnland, sprachen gegen einen erfolgreichen Auftritt der Memminger bei den zudem heimstarken Eispiraten in Dorfen.

Doch die Indians nahmen den Kampf an, auch wenn es bereits früh den ersten Gegentreffer setzte: Attenberger netzte schon in der fünften Minute zur Führung für den ESC Dorfen ein, doch die Memminger und insbesondere Joey Vollmer hielten die Partie für den Rest des Drittels offen.

ECDC Memmingen vs. ESC Dorfen, 26.12.2016

Die überschaubare Anzahl an Gegenstößen der Maustädter führte meist nicht zu nennenswerten Chancen, ehe jedoch Daniel Huhn bei einem Alleingang nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Eine Minute vor der ersten Pause trat der Memminger Angreifer folgerichtig zu einem Penalty an, den er dann entschlossen zum 1:1 Pausenstand verwandelte.

Im weiteren Spielverlauf ein ähnliches Bild: Dorfen zeigte sich als die etwas überlegenere Mannschaft, auch wenn sich die neuformierten Memminger Reihen nun allmählich etwas besser gefunden hatten.

Getragen vom großen Rückhalt Joey Vollmer kamen die Memminger nun auch zu besseren Chancen, mussten aber zunehmend in Unterzahl agieren. Eine dieser Situationen nutzten die Hausherren eiskalt aus: In doppelter Überzahl traf Brenninger zur erneuten Führung. Doch erneut hielten die Indians dagegen und kämpften sich zurück.

Die Belohnung folgte dann in der 36. Spielminute, als Timo Schirrmacher, nach starkem Pass von Tim Tenschert, allein vor dem Gehäuse der Gastgeber auftauchte und eiskalt zum Ausgleich vollstreckte. Sein erster Treffer im Seniorenteam der Indians bescherte den Memmingern einen sicheren Zähler, denn im Schlussabschnitt sollten keine weiteren Treffer mehr fallen. Beide Torhüter entschärften alle Chancen der Angreifer souverän und so musste in der Verlängerung ein Sieger bestimmt werden.

Die Rot-Weißen benötigten den Zusatzpunkt, um weiterhin die Tabelle anführen zu können und so gingen sie engagiert in die zusätzlichen maximal fünf Minuten, die mit jeweils drei Spielern ausgetragen wurden.

ECDC Memmingen vs. ESC Dorfen, 26.12.2016

Am Ende eines langen Wechsels kam der Puck über die Stationen Vollmer und Benda zu Daniel Huhn, der sich ein Herz fasste und die gesamte Dorfener Hintermannschaft austanzte. Dass der Puck dann auch noch den Weg ins Tor fand, schien der gerechte Lohn für eine kämpferisch einwandfreie Leistung zu sein, welche die verbliebenen Indianer die gesamte Spielzeit über an den Tag legten.

Durch die gewonnen zwei Punkte bleiben die Memminger, nun punktgleich mit Miesbach, an der Tabellenspitze.

Ein nächster harter Test folgt dann bereits am Freitag vor heimischer Kulisse, wenn der HC Landsberg an den Hühnerberg reist. Zu diesem Derby, an dem einige Akteure wieder ins Team zurückkehren werden, wird wieder eine stattliche Kulisse erwartet. Der Vorverkauf an allen bekannten Stellen läuft bereits.

26.12.2016 ESC Dorfen – ECDC Memmingen 2:3 n.V. (1:1/1:1/0:0/0:1)

Tore: 1:0 (5.) Attenberger (F. Brenninger), 1:1 (19.) Huhn (PEN), 2:1 (27.) T. Brenninger (Attenberger, Findeis, 5-3), 2:2 (36.) Schirrrmacher T. (Tenschert, Kirsch), 2:3.(61.) Huhn (Benda, Vollmer).

Strafminuten: Dorfen 8 – Memmingen 8
Zuschauer: 400

ECDC Memmingen: Vollmer (Niemz) – Benda, Folk, Stotz, Tenschert, Jainz – Revaj, Härtl, Pfalzer, Rott, Huhn, Schirrmacher T., Simon, Hermann, Kirsch.

ECDC Memmingen vs. ESC Dorfen, 26.12.2016 und zweiter Kontingetspieler beim ECDC Memmingen, 27.12.2016

Verzahnungsrunde und zweiter Kontingentspieler

Für die Verzahnungsrunde verpflichtet der ECDC Memmingen einen zweiten Kontingentspieler: Verteidiger Jan Jarabek konnte dafür gewonnen werden.

Jan Jarabek wird in der Verzahnungsrunde mit den Oberligisten die Indianer verstärken. Die Memminger nutzen damit die Möglichkeit, neben Lukas Varecha, einen zweiten ausländischen Akteur im Kampf um die Bayerische Meisterschaft einzusetzen.

Ab Mitte Januar werden sich die besten Bayernligisten erstmals mit Vertretern der Oberliga um den Titel des bayerischen Meisters streiten. Zu dieser Verzahnungsrunde dürfen dann auch zwei Kontingentspieler eingesetzt werden. Der ECDC Memmingen hat nun mit dem slovakischen Verteidiger Jan Jarabek diese Stelle frühzeitig besetzt.

Der sportliche Leiter Sven Müller war bereits länger auf der Suche nach einem spielstarken Abwehrakteur und glaubt diesen nun gefunden zu haben: „Für unser temporeiches Spiel sind schnelle und genaue Aufbaupässe eminent wichtig, um uns hier besser aufzustellen, haben wir mit Jan Jarabek einen spielstarken Verteidiger verpflichtet“.

Der Slovake war jahrelang in seiner Heimat aktiv, ehe er auch im Ausland Erfahrungen sammelte. So war er u.a. in Kasachstan und auch bereits in Deutschland aktiv. Bei den Hannover Scorpions sammelte er zu dieser Zeit 65 Scorerpunkte in der Oberliga Nord.

Jarabek, der Gardemaße für einen Defensivmann aufweist (1,88m, 90kg) wird ab Januar am Hühnerberg erwartet und wird dann mit der Mannschaft trainieren. Erstmals zum Einsatz kommen wird er voraussichtlich am 20. Januar, wenn die Verzahnungsrunde für die Memminger beginnt.

Die GEFRO-Indians freuen sich auf den 27-jährigen Rechtsschützen und wünschen ihm viel Erfolg in der verbleibenden Spielzeit.

Fotos:
Fotos 1-3: Daniel Huhn und Timo Schirrmacher. Fotos aus früheren Spielen, aus eigener Quelle.
Bild 4: Fotos von Jan Jarabek, Fotoquelle: Michael Franz/ECDC Memmingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.