Erfreuliche Hallenfußball-News vom FC Memmingen

23. Januar 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die U19-Fußballer des FC Memmingen setzen sich sensationell die Hallenkrone auf beim Spiel im fränkischen Herrieden – Den Turniersieg in der Schweiz holten sich erneut die U17 des FC Memmingen am vergangenen Wochenende.

Herrieden/Memmingen (ass). Die Favoriten waren andere, aber die U19-Fußballer des FC Memmingen haben sich sensationell die Hallenkrone aufgesetzt. Sie holten sich erstmals den Titel bei der bayerischen Futsal-Meisterschaft im fränkischen Herrieden.

Der Jugend-Bayernligist, derzeit im Feld Tabellenvierter, ließ dabei gleich fünf Junioren-Bundesligisten hinter sich. Trainer Oliver Greiner, der die Mannschaft zusammen mit Andreas Hering coachte, freute sich überschwänglich über den unerwarteten Erfolg: „Das ist einfach nur g..l. Wir waren die konstanteste Mannschaft im Turnier und haben sicher verdient gewonnen“.

Verbandsjugendleiter Karl-Heinz Wilhelm gratulierte dem Sensationssieger: „Memmingen hat eine wirklich tolle Leistung gezeigt“.

Im Finale gab es einen 9:8 (2:2) Erfolg nach Sechs-Meter-Schießen über die SpVgg Greuther Fürth, die schon in der regulären Spielzeit am Rande der Niederlage stand. 2:0 hatte der Memminger Nachwuchs vor rund 600 Zuschauern durch Treffer von Marcel Kosuch und Roland Wohnlich bereits geführt, ehe die Fürther in der Schlussminute zum Anschluss kamen, mit einem „Lucky Punch“ sechs Sekunden vor der Sirene gar noch den Ausgleich und damit die dramatische Verlängerung erzwangen.

Hier zeigten die Schützen auf beiden Seiten lange keine Nerven, ehe FCM-Torhüter Marco Zettler den siebten Versuch der Fürther entschärfte. Der starke Zettler hatte zuvor selbst vom Punkt getroffen. Zusammen mit seinem Kollegen Lars Marten musste er die wenigsten Gegentreffer im Turnier hinnehmen.

U19-FC Memmingen-Bayerischer_Hallenmeister, 23.01.2017

Schon in den Gruppenspielen hatten die Memminger selbst mit ihren Ergebnissen zum Favoritensterben beigetragen. Der schwäbische Bezirksmeister düpierte den in Bestbesetzung angereisten Rekordsieger TSV 1860 München mit 1:0, holte gegen Titelverteidiger FC Ingolstadt 04 ein 2:2 Unentschieden und schoss den 1.

FC Nürnberg mit 2:0 in der letzten Vorrunden-Begegnung aus dem Turnier. Auch die Bezirkssieger-Kollegen TSV Milbertshofen (2:1) und SpVgg Weiden (2:0) wurden geschlagen, so dass punktgleich mit Ingolstadt ohne Niederlage das Halbfinale erreicht wurde.

In der anderen Gruppe war überraschend Bundesliga-Spitzenreiter FC Augsburg auf der Strecke geblieben und die SpVgg Bayern Hof (Bezirksmeister Oberfranken) hatte sich auf Platz eins gesetzt. Gegen die Memminger war aber Endstation.

Jannik Rochelt, Michael Heilig, Felix Zimmer und Timo Lutz fertigten mit 4:0 die Hofer ab. In der insgesamt über neunstündigen Mammutveranstaltung reichten Konzentration und Kondition der Allgäuer schließlich auch noch im Finale.

„Der Titel hat für uns einen enorm hohen Stellenwert. Damit konnten wir im hochkarätigen Teilnehmerfeld natürlich nicht rechnen“, war Greiner sichtlich stolz auf seine Jungs, die sich auch bereits wieder draußen auf die Rückrunde in der Jugend-Bayernliga vorbereiten.

Aufstellung FC Memmingen U19: Marco Zettler, Lars Marten – Jannik Rochelt (2 Tore), Luca Sirch (1), Maximilian Heckel, Timo Lutz (2), Marcel Kosuch (2), Noel Niemann (1), Marco Nickel (1), Felix Zimmer (1), Michael Heilig (3), Roland Wohnlich (2). – Trainer: Oliver Greiner, Andreas Hering.

Die Ergebnisse:
FC Memmingen – TSV Milbertshofen (Bezirksmeister Oberbayern) 2:1
FC Memmingen – TSV 1860 München (Junioren-Bundesliga) 1:0
FC Memmingen – FC Ingolstadt 04 (Titelverteidiger) 2.2
FC Memmingen – SpVgg Weiden (Bezirksmeister Oberpfalz) 2:0
FC Memmingen – 1. FC Nürnberg (Junioren-Bundesliga) 2:0

Halbfinale: FC Memmingen – SpVgg Bayern Hof (Bezirksmeister Oberpfalz) 4:0
Endspiel: FC Memmingen – SpVgg Greuther Fürth (Junioren-Bundesliga) 9:8 (2:2) n.S.

Der Endstand:

  1. FC Memmingen
  2. SpVgg Greuther Fürth
  3. FC 04 Ingolstadt
  4. SpVgg Bayern Hof
  5. SG 83 Nürnberg-Fürth
  6. 1. FC Nürnberg
  7. SpVgg SV Weiden
  8. FC Augsburg
  9. JFG Kinsachkickers
  10. 1. FC Schweinfurt 05
  11. TSV 1860 München
  12. TSV Milbertshofen

Fotoquelle Foto 1 (und Titelbild): Bayerischer Fußballverband.

FC Memmingen U17-Sieger Hallenfußball Schweiz, 23.01.2017

FC Memmingen U17 holt erneut Turniersieg in der Schweiz

Frenkendorf/Memmingen (ass). Seit vielen Jahren reisen die B-Junioren des FC Memmingen zum internationalen TriRhena-Hallenfußballturnier nach Frenkendorf in die Schweiz. Bei der 25. Jubiläumsauflage gelang den U17-Fußballern zum dritten Mal in Folge der Turniersieg in einem gut besetzten Teilnehmerfeld mit Teams aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich.

Zwei Tage lang war das Memminger Team nahe Basel auf Punkte- und Torjagd und durfte dazu im Rahmenprogramm auch noch die Stadt Basel kennenlernen.

Bereits im Vorrundenturnier zeigte der FCM-Nachwuchs tollen und temporeichen Hallenfußball und errang ohne Punktverlust den ungefährdeten Gruppensieg.  Überzeugend wurde tags darauf auch die Zwischenrunde gespielt. In der stark besetzten Gruppe B ließ die U17 den ehrgeizigen gegnerischen Teams wenig Chancen und zog ungefährdet ins Halbfinale ein.

Dort unterstrich der Memminger Nachwuchs seine starke Hallenform und gewann gegen den SV Weil am Rhein mit 5:2. Im Finale trafen die Memminger dann auf den bislang unterschlagenen FC Bern. Mit bestem Tempo- und Kombinationsfußball wurde das Endspiel mit einem überzeugenden 3:0 entschieden.

Als einzig ungeschlagenenes Team, zudem mit toller Torquote, durfte FCM-Kapitän Noah Aniser in der Egger Sporthalle den Siegerpokal aus den Händen von Ehren-OK-Präsidenten und früheren Memminger, Dieter Wundrak, in Empfang nehmen.

Die gesamte, sehr gut organisierte Veranstaltung war einmal mehr ein tolles Erlebnis für eine Memminger Delegation. Auch im nächsten Jahr will der Titelverteidiger mit dem nächsten Jahrgang dort wieder antreten.

Die FCM-Ergebnisse:
FC Memmingen – SV Muttenz II 2:1
FC Memmingen – FC Blue Stars 5:1
FC Memmingen – FC Bern II 4:2
FC Memmingen – FC Rheinfelden 6:0

Halbfinale: FC Memmingen – SV Weil 5:2.
Endspiel FC Memmingen – FC Bern 3:0.

Foto 2:
Das Siegerteam des FC Memmingen U17 in Frenkendorf mit den Gastgebern: (Hinten von links): FCM-Trainer Josef Huber, Phillip Simon (2 Tore), Tobias Hochradner (4), Laurin Hummel (4),  Wolfgang Baumann (8), Jan Müller (3), Betreuer Jürgen Hummel und Ehren-OK-Präsident Dieter Wundrak. (Vorne von links): OK-Präsident Martin Häfelfinger, Noah Aniser (3), Dominik Krachtus (10), Nino Mormone, Kim Paschek (6) und Alexandru Cimpanu (8).

Fotoquelle: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.