Premiere am Hühnerberg: Die Indians spielen zum ersten Mal gegen einen Oberligisten, der nicht aus Bayern kommt

27. Januar 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Nach dem schweren Auswärtsspiel in Peißenberg steht für die GEFRO-Indians eine Premiere auf dem Programm: Beim Heimspiel am Sonntag (18.30 Uhr) gastiert der Oberligist EHV Schönheide am Memminger Hühnerberg und ist der erste höherklassige Gegner, dem die Indians in dieser Saison gegenüber stehen.

Memmingen (mo/ch). Der Vorverkauf für diese Partie läuft bereits, auch an der Abendkasse werden genügend Tickets zur Verfügung stehen.

Für die Memminger ist das Spiel am Sonntag sogar eine doppelte Premiere: Zum einen gab es noch keinen Vergleich mit den Gästen aus dem Erzgebirge, zum anderen treffen die Indians erstmals in der Vereinsgeschichte in einem Punktspiel auf einen Gegner, der nicht aus Bayern kommt.

Die vielen Fans werden sicherlich gespannt sein, wie sich ihr Team gegen den Oberligisten schlägt. Die Gäste sind seit 7 Jahren ununterbrochen in der Oberliga am Start. Zunächst spielten sie fünf Jahre in der damaligen Oberliga Ost, vor der letzten Saison schloss sich der Verein für viele überraschend der stärkeren Oberliga Süd an.

Vorbericht ECDC Memmingen - Premiere gegen Oberligisten Schönefeld, 29.01.2017

Seitdem gelingt es dem Team zwar immer wieder achtbare Ergebnisse zu erzielen, vom Tabellenende konnte sich der EHV Schönheide aber nie entscheidend absetzen. Turbulent wurde es dann im Dezember, als der Spielbetrieb, aufgrund finanzieller Sorgen, für kurze Zeit eingestellt wurde.

Viele Gerüchte geisterten durch die Presse, am Ende nahmen sie nach nur einer Woche doch wieder am Liga-Alltag teil. Nun scheinen die Finanzen für die restliche Saison gesichert und der Fokus kann voll auf den Sport gerichtet werden.

Doch durch die unsichere Situation folgten einige Spieler den Rufen anderer Vereine und verließen den EHV. Den Rest der Vorrunde spielten sie meist nur mit einem Mini-Kader zu Ende. Mit Beginn der Verzahnungsrunde bekam der Kader aber nochmals Zuwachs, eigenen Aussagen zu Folge wollen die Schönheider unbedingt den Klassenerhalt schaffen.

Das erste Wochenende verlief dann auch recht erfolgreich und der EHV konnte bereits vier Punkte verzeichnen. Trainer der Sachsen ist Holger Lenk, der vom sportlichen Leiter Michael Rumrich unterstützt wird.

Klare Nummer eins im Tor ist Florian Neumann, der jüngere Bruder vom ehemaligen Indians-Verteidiger Andreas Neumann. Führungsspieler im Abwehrbereich sind Björn Schenkel und Adam Schusser. Der 1,91 Meter große Schusser wechselte vor der Saison vom DEL2-Klub Freiburg ins Erzgebirge.

Im Angriff ist der 37-jährige Deutsch-Tscheche Miroslav Jenka der absolute Teamleader. Er spielt seit vielen Jahren für den Club und zählt stets zu den besten Scorern. Ebenfalls brandgefährlich ist der Tscheche Petr Kukla, einer von zwei Kontingentspielern im Team.

Die zweite Stelle wurde vor der Verzahnungsrunde mit dem lettischen Nationalstürmer Vitalijs Hvorostinins belegt. Der 24-jährige brauchte keine Anlaufzeit und stellte seine Klasse mit 2 Toren und 2 Vorlagen am ersten Wochenende sofort unter Beweis.

Ein weiterer Eckpfeiler im Team ist der langjährige DEL-2 Spieler Bruce Becker. Vielen sicherlich noch ein Begriff ist Nikolai Varianov, der Deutsch-Russe spielte einst eine Saison in Memmingen und ist nun in Diensten der „Wölfe“.

Mit dem bislang unbekannten Gegner kommt eine echte Wundertüte auf die Mannschaft und die Fans der Indians zu. Die Duelle mit den Oberligisten werden von vielen bereits als Highlights der Saison bezeichnet, hat man doch lange auf diese Vergleiche hingearbeitet.

Vorbericht ECDC Memmingen - Premiere gegen Oberligisten Schönefeld, 29.01.2017

Spätestens nach diesem Spiel wird man dann auch einschätzen können, inwieweit das Team bereits mit höherklassigen Gegnern mithalten kann. An mangelnder Unterstützung wird es auf jeden Fall nicht scheitern, erwarten die Verantwortlichen doch wieder eine stattliche Kulisse am Sonntag.

Und mit so vielen Fans im Rücken, so sind sich alle einig, kann jeder Gegner am Hühnerberg besiegt werden, auch ein Oberligist.

Karten für das Spiel sind noch im Vorverkauf sowie dann am Spieltag an der Abendkasse erhältlich. Die Vorverkaufsstellen sind Subway-Memmingen, das Service-Center der Memminger Zeitung, Dietzel’s Hockeyshop sowie die Agip-Tankstelle in Berkheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.