„Tolle Werbung für unsere Stadt“

27. Januar 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

„Adressbuch 2017“ und „Wegweiser Memmingen“ an Bürgermeisterin Margareta Böckh überreicht – Ab sofort im Handel erhältlich

Das erste, druckfrische Exemplar des „Adressbuchs 2017“ nahm Bürgermeisterin Margareta Böckh aus den Händen von Thomas Bleicher (Bleicher Medien) und Walter Kurz (Memminger MedienCentrum) entgegen.

„Es ist richtig schön gemacht und gefällt mir sehr gut. Ein komprimiertes Nachschlagewerk, mit dessen Hilfe man sich schnell in Memmingen zurechtfinden kann. Eine tolle Werbung für unsere Stadt“, lobte die Bürgermeisterin die aktualisierte, überarbeitete und neu designte Auflage des Adressbuchs.

Es handelt sich mittlerweile um die 12. Auflage, informierte Walter Kurz, der im Rathaus auch ein Exemplar der 1. Auflage von 1978 dabei hatte. „Das war direkt nach der Gebietsreform“, erzählte Kurz. „Oberbürgermeister Dr. Johannes Bauer schrieb damals im Vorwort, dass er mit dem Adressbuch die Hoffnung verbinde, die neuen Stadtteile und ihre Bewohner näher zueinander zu bringen“, zitierte er.

Neues Adressbuch der Stadt Memmingen, 27.01.2017

Thomas Bleicher sprach von einer derzeit verstärkten Nachfrage nach Adressbüchern in den Städten. „Wir erleben gerade eine Renaissance bei der Nachfrage. Man findet heute alles im Internet, aber hier hat man alle Informationen kompakt“, erklärte er. Bleicher Medien gibt vor allem in Baden-Württemberg Adressbücher heraus, zudem in den bayerischen Städten Memmingen und Kempten.

Thomas Bleicher und Walter Kurz dankten auch der Stadtverwaltung für die langjährige und gute Zusammenarbeit. Das Adressbuch beinhaltet einen umfangreichen Infoteil zur Stadt Memmingen.

Artikel zu Wirtschaft, Bildung, Kultur, Memminger Wahrzeichen, Freizeit- und Sportangeboten, Veranstaltungen und Festen, Klinikum und Innenstadtentwicklung informieren über das Leben in Memmingen. Eine geschichtliche Zeittafel führt zurück bis ins Jahr 1128. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind mit vielen farbigen Bildern dokumentiert.

Mit einem informativen Behördenteil bekommen Bürgerinnen und Bürger eine gute Orientierungshilfe an die Hand. Der Abschnitt enthält neben grundlegenden Informationen zur Stadtverwaltung auch Wissenswertes über Beratungs- und Hilfsangebote, Kindergärten, Jugendhäuser oder Kirchen sowie ein vollständiges Vereinsregister.

Im Behördenwegweiser „Das Rathaus von A-Z“ können sich die Leserinnen und Leser bei der Suche nach der richtigen Dienststelle der Stadtverwaltung orientieren. Man kann das zuständige Amt und die Kontaktdaten finden.

Neues Adressbuch der Stadt Memmingen, 27.01.2017

Der alphabetische Namensteil enthält alle Einwohner, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und bei denen kein Sperrvermerk vorliegt. Diesem Einwohnerteil liegen die Daten der Stadtverwaltung zugrunde.

Im Straßenteil findet man die (volljährigen) Bewohner eines Gebäudes nach Straßen und Hausnummern geordnet. Der Branchenteil informiert über zahlreiche Handel- und Gewerbetreibende sowie freiberuflich Tätige nach den jeweiligen Branchen gegliedert.

Begleitend zum Adressbuch ist auch der „Wegweiser Memmingen“ erschienen, der einen Auszug aus dem Adressbuch darstellt.

Zum Preis von 5 Euro ist das neue Adressbuch mit aktuellem Stadtplan ab sofort im örtlichen Fachhandel R. Baumann, Buchhandlung Javurek, Buchladen Schmid, Osiandersche Buchhandlung, bei der Memminger Zeitung, beim Memminger Kurier, beim Memminger MedienCentrum und in der Stadtinformation erhältlich. Der „Wegweiser Memmingen“ liegt kostenfrei bei der Stadtverwaltung aus.

Fotos:
Foto 1 (und Titelbild): Das „Adressbuch 2017“ ist in einer Auflage von 2500 Stück erschienen.

Foto 2: Übergabe des „Adressbuchs 2017“ und des „Wegweisers“ an Bürgermeisterin Margareta Böckh gemeinsam mit den Mitwirkenden bei der Erstellung der Publikationen  (von links): Stadtarchivar Christoph Engelhard, Bürgermeisterin Margareta Böckh, Andrea Fischer, Leiterin der Stadtinformation, Geschäftsführer Thomas Bleicher (Bleicher Medien), Hauptamtsleiter Robert Langer und Betriebsleiter Walter Kurz (Memminger MedienCentrum). Es fehlt Stefan Schachenmayr, Leiter des Amts für Informations- und Kommunikationstechnik.

Fotoquelle: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.