„Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt“

17. Februar 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Stadtbibliothek Memmingen ist zurzeit Ort einer ganz besonderen Ausstellung: Unter dem Titel „Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt“ werden hier in einer Wanderausstellung des Frauenhauses Göttingen Bilder ausgestellt, die Frauen gemalt haben, nachdem sie Opfer von Gewalt geworden waren. Zunächst aufgefangen durch das Frauenhaus, zeigt die Ausstellung auf, wie Frauen es schafften, ihre schlimmen Erlebnisse auf kreative Weise zu bewältigen und ihrem Leben eine neue Wendung zu geben.

Die Ausstellung zeigt zahlreiche Arbeiten von Frauen, die sich unter einfühlsamer Anleitung der Künstlerin Lilly Stehling malerisch mit ihrem Schicksal auseinandersetzten, ihre Gefühle, ihre Verletztheit, ihren Schmerz, ihre innere Auseinandersetzung ebenso nach außen brachten, wie ihre Hoffnung.

Ausstellun "Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt", Memmingen, 16.02.2017

Für die Eröffnung der Wanderausstellung wurde bewusst der gleiche Tag gewählt wie der Aktionstag von ONE BILLION RISING: der Valentinstag. Während an diesem Tag die romantische Liebe zwischen zwei Menschen gefeiert wird, leiden viele Frauen unter Gewalt, gleichzeitig ist es ein Appell, der zu Liebe, anstelle Gewalt aufruft.

Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (übersetzt: one billion), denen Gewalt angetan wird.

Beim weltweiten Aktionstag ONE BILLION RISING wurde am 14. Februar eine Milliarde Frauen – und Männer – dazu eingeladen, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende der Gewalt gegen Frauen zu fordern.

Ausstellun "Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt", Memmingen, 16.02.2017

In etwa 190 Ländern der Welt, in ca. 10.000 solcher Veranstaltungen, tanzten Menschen, um gemeinsam durch Tanz der Welt ihre kollektive Stärke und ihre globale Solidarität über alle Grenzen hinweg zu zeigen.

Auch in Memmingen trafen sich viele zum Aktionstag ONE BILLION RISING im Innenhof des Antonierhauses, vor der Ausstellungseröffnung von „Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt“.

Die große Gruppe von Tänzerinnen und Tänzern des Dance&ArtHouse verteilte Kerzen, tanzte choreographiert von Nadja Habermann vom Dance&ArtHouse unter anderem auf ein mitreißendes Lied, das für ONE BILLION RISING komponiert wurde, und lud im Anschluss die Anwesenden ein, mitzutanzen.

Ausstellun "Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt", Memmingen, 16.02.2017

ONE BILLION RISING ist eine weltweite Bewegung, die im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Hensler initiiert wurde.

Die Bewegung will zeigen, wie viele es sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen, ist ein Akt weltweiter Solidarität, eine Demonstration der Gemeinsamkeit und eine Absage an Gewalt gegen Frauen.

Die Ausstellung „Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt“ ist noch bis 25. Februar in der Stadtbibliothek Memmingen (Antonierhaus) zu sehen. Öffnungszeiten: Di 10 bis 18 Uhr, Mi, Do, Fr 11 bis 18 Uhr und Sa 10 bis 13 Uhr.

Vom 15. bis 22. März 2017 werden die Bilder im CINEPLEX Memmingen im Rahmen eines Filmprojektes des Frauenhauses Memmingen gezeigt.

Ausstellun "Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt", Memmingen, 16.02.2017

Die Ausstellung wurde organisiert vom Frauennetzwerk MM e.V., zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Memmingen und dem Verein zum Schutz misshandelter Frauen und Kinder e.V. MM.

Fotos:
Beim Aktionstag ONE BILLION RISING und der anschließenden Ausstelungseröffnung von „Ich habe nicht alles gesagt, aber ich habe alles gemalt“ im Antonierhaus.

Fotoquelle: aus eigener Quelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.