Eindrücke des ersten Konzertabends beim 1. Internationalen Meisterkurs für Klavier in Memmingen

4. März 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Beim ersten Konzertabend innerhalb des 1. Meisterkurses für Klavier „Klangperspektiven Allgäu“ mit Professor Roland Krüger am vergangenen Mittwoch konnten sich die vielen Besucher eines prall gefüllten Kassettendeckensaales der Sing- und Musikschule Memmingen bereits eindrücklich von dem Niveau der Superlative überzeugen, auf dem sich die internationalen Teilnehmer bewegen.

Sieben der insgesamt 17 Teilnehmer aus aller Welt ließen uns an diesem Abend teilhaben an ihrem Können, das vom renommierten Klavierprofessor Roland Krüger der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in diesem Kurs noch verfeinert wird.

Professor Roland Krüger sorgte 2001 für weltweite Aufmerksamkeit, als er den 1. Preis des großen Genfer Klavierwettbewerbes gewann, nachdem neun Jahre lang dort kein erster Preis vergeben worden war. Seit 2007 ist er Professor für Klavier an der HMTM Hannover und entwickelte sich dort zu einem äußerst gefragten Pädagogen, dessen Studierende, wie auch Frühstudierende zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewannen und immer wieder in Konzerten künstlerisch auf sich aufmerksam machen.

1. Klavierabend, Internationaler Meisterkurs Klangperspektiven Allgäu, Memmingen, 01.03.2017

Daneben unterrichtete er in Kursen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein, China, Korea, Japan, an der Sibelius-Akademie Helsinki (Finnland), sowie an der Musikakademie in Vilnius (Litauen). Außerdem wirkt er immer wieder als Juror bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben mit, wie etwa dem Ciurlionis, Tallinn, Deutscher Musikwettbewerb, Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Die Teilnehmer dieses Kurses auf höchstem Niveau bringen meist bereits Material mit, wie ein Konzertrepertoire, dem sie in diesem Meisterkurs in Memmingen den letzten Schliff vor einem internationalen Konzert geben möchten oder um an einem neuen Stück mit Professor Krüger zu arbeiten.

Die öffentlichen Proben, die internen Vorspiele, wie auch die drei Konzertabende mit großem Abschlusskonzert heute (Samstag) Abend um 19 Uhr bieten den hochtalentierten Pianistinnen und Pianisten viel Gelegenheit, wichtige Bühnenerfahrung zu sammeln.

1. Klavierabend, Internationaler Meisterkurs Klangperspektiven Allgäu, Memmingen, 01.03.2017

So durften wir an diesem ersten Konzertabend Natalia Quach (Polen) hören mit Johann Sebastian Bachs „Präludium und Fuge in As-Dur (WTC II). Natalia Quach studiert Klavier an der Fryderyk-Chopin-Universität in Warschau und machte ein Erasmus-Jahr an der der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Michela Sara De Nuccio (Italien) studiert Klavier am Konservatorium „Giuseppe Verdi“ in Turin und gewann bereits viele erste Preise in zahlreichen internationalen Wettbewerben. Sie spielte für uns Wolfgang Amadeus Mozarts „Sonate in C-Dur, KV 309“ (I Allegro con spirito, II Andante, poco Adagio, II Rondo).

Spätestens hier fragte ich mich, wie es wohl möglich ist, solch hoch-komplexe Stücke frei und ohne Noten zu spielen, fragte mich, wie früh diese noch jungen Künstler wohl angefangen haben müssen, wie viele Stunden sie bereits am Klavier gesessen haben müssen und mit welch großer Passion.

Yijia Lin (China) präsentierte uns im Anschluss Felix Mendelsohn Bartholdys „Präludium und Fuge op. 35 Nr. 1. Yijia Lin ist 20 Jahre alt, studiert Klavier an der HMTM Hannover und ist bereits Preisträgerin u.a. beim Münchner Klavierpodium und der IIYM International Piano Competition, USA.

Über die kurze Pause, die dann folgte war ich froh, denn so viel Emotion muss erst einmal verarbeitet werden, die diese jungen Pianistinnen hier in der Lage sind auf die Bühne zu bringen.

1. Klavierabend, Internationaler Meisterkurs Klangperspektiven Allgäu, Memmingen, 01.03.2017

Momoko Watabe (Japan) spielte für uns nach der Pause Johannes Brahms „Sonate Nr. 3 in f-Moll“ (I Allegro maestoso). Momoko Watabe studiert Klavier in Tokyo, wo sie bald ihren Bachelor beenden wird.

Hikaru Kanki (Japan) studiert seit 2012 Klavier an der HMTM Hannover unter Professor Roland Krüger. Sie konzertierte bereits in Japan, Berlin, Kassel, Wien, Prag, St. Petersburg und Paris und ist Preisträgerin u.a. des Internationalen Steinway Wettbewerbs in Berlin. Sie wählte für den Konzertabend Robert Schumanns „Gesänge der Frühe, op. 133“.

Josefa Schmidt (Deutschland) spielte für uns Maurice Ravel aus „Miroirs“: Nr. 4 (Alborada del gracioso – Morgenlied des Narren). Josefa Schmidt studiert seit 2016 bei Professor Florian Wiek, bei dem sie zuvor ein Jugendstudium absolvierte. Sie ist mehrfache Preisträgerin u.a. auf Bundesebene „Jugend Musiziert“, dem Tonkünstlerwettbewerb und International Euregio Piano Award.

Den Abschluss an diesem Abend machte die 20-jährige Onutė Gražinytė (Litauen) mit der „Sonate Nr. 3 in a-Moll“ von Sergej Prokofiev. Onutė Gražinytė, die aus einer Musikerfamilie stammt und bei Professor Krüger an der HMTM Hannover studiert, zeigte uns eindrücklich, dass emotionale Tiefe keine Altersgrenze hat. Sie konzertierte bereits in Österreich, Deutschland, Niederlande, Italien, Polen und vielen weiteren Ländern und ist Preisträgerin diverser Wettbewerbe, wie dem Rosario Marciano Klavierwettbewerb in Wien.

1. Klavierabend, Internationaler Meisterkurs Klangperspektiven Allgäu, Memmingen, 01.03.2017

Allen, die vorhaben, am festlichen Abschlusskonzert heute Abend um 19 Uhr dabei zu sein, wünschen wir schon einmal viel Freude und ein offenes Herz, neben einem offenen Ohr.

Am Sonntag zwischen 10 und 17:30 Uhr gibt es dann nochmals Gelegenheit, den öffentlichen Proben beizuwohnen, womit der erste Internationale Meisterkurs in Memmingen abschließen wird.

Fotos:
Bild 1: (v. li.): Natalia Quach (Polen), Michela Sara De Nuccio (Italien) und Yijia Lin (China).
Bild 2: Josefa Schmidt (Deutschland)
Bild 3: Momoko Watabe (Japan), Hikaru Kanki (Japan) und Onutė Gražinytė (Litauen).
Bild 4 (und Titleblid): alle sieben Meisterschülerinnen die den 11. Konzertabend gestalteten.
Fotoquelle: aus eigener Quelle.

Die Fotos noch einmal einzeln auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.