Ehrung der besten IHK-Absolventen aus dem Allgäu

8. Mai 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

3.095 Prüfungsteilnehmer aus dem Allgäu haben im Prüfungsjahr 2016/2017 ihre Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer Schwaben abgelegt. Die insgesamt 113 besten Absolventinnen und Absolventen aus den jeweiligen Ausbildungsberufen wurden nun im festlichen Rahmen von der IHK Schwaben geehrt – unter ihnen auch einige aus Memmingen und Umgebung.

Im Beisein von Vertretenr aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, darunter der Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle und der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz, wurden die hervorragenden Leistungen der Absolventen gewürdigt von Gerhard Schlichtherle, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren und Ostallgäu und Markus Brehm, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kempten und Oberallgäu.

„Der Leitsatz: `Lehre macht Karriere´ gilt heute mehr denn je“, betonte Gerhard Schlichtherle in seinem Grußwort die Bedeutung der dualen Ausbildung.

Denn, so Schlichterle weiter: „Der Schritt in eine akademische Laufbahn über Abitur und Studium ist gerade hier in unserer schwäbischen Heimat längst kein Garant mehr für einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz. Begabte junge Menschen aus allen Bereichen müssen Förderung erfahren, damit sie aus ihrer Begabung etwas machen können“, forderte Markus Brehm.

Unter den 113 besten Absolventen aus dem gesamten Allgäu waren in diesem Prüfungsjahr auch einige Memmingerinnen und Memminger vertreten: Eine Fachkraft im Gastgewerbe, eine Flachglasmechanikerin, eine Hotelfachfrau, eine Kauffrau für Bürokommunikation und ein Maschinen- und Anlagenführer.

Auszeichnung der besten IHK-Absolventen aus dem Allgaäu, Memmingen, 08.05.2017

Aus der näheren Umgebung von Memmingen waren unter den geehrten Absolventen ein Fachlagerist aus Trunkelsberg, ein Industrieelektriker aus Memmingerberg, ein Werkzeugmechaniker aus Buxheim, eine Bauzeichnerin aus Holzgünz, ein Fachinformatiker und ein Zerspanungsmechaniker aus Bad Grönenbach, eine Fachkraft für Metalltechnik aus Ottobeuren, eine Packmitteltechnologin aus Tannheim und ein Elektroanlagenmonteur aus Lautrach.

Ehrengast und Interview-Partner von Moderatorin Angie Stifter bei der Ehrung in der bigBox in Kempten war Stefan Vajs, erfolgreicher deutscher Eishockeytorwart der DEL2 vom ESV Kaufbeuren, der in dieser Saison 2017 erneut (nach 2009) zum besten Torhüter sowie besten Spieler des Jahres gewählt wurde.

Da er selbst gerade erst eine Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich abgeschlossen hat, konnte er aus eigener Erfahrung Tipps geben, was für das berufliche Weiterkommen wichtig ist: Wille und Ehrgeiz, das sind seiner Meinung nach die wichtigsten Voraussetzungen, wenn man Erfolg haben und weiterkommen will.

Den Absolventen riet er, sich weiter zu entwickeln und sich neue Ziele zu setzen. Eines dürfe man jedoch dabei nie vergessen: den Respekt untereinander.

Für die musikalische Umrahmung sorgte das Trio „Twice“.

Foto:
(v. re.): Gerhard Schlichtherle – Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren und Ostallgäu und Stefan Vajs, Deutscher Eishockeytorwart beim ESV Kaufbeuren.
Fotoquelle: Andreas Emmert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.