Für schnelle Hilfe in der Not

23. Mai 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Für schnelle und kompetente Hilfe bei Unglücksfällen setzt sich der Zweckverband für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung Donau-Iller (ZRF) ein, der in Memmingen nun seine 29. Verbandsversammlung hielt. Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte die Verbandsmitglieder zur Sitzung im Rathaus und sprach ihnen seine große Anerkennung aus. „Für Ihre verantwortungsvolle und unentbehrliche Tätigkeit gilt Ihnen mein aufrichtiger Dank.“

„Bei einem Unfall kommt es vor allem auf schnelle und koordinierte Hilfe an“, betonte der Oberbürgermeister.

Zweckverbandstagung für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung (ZRF) Donau-Iller, Memmingen, 23.05.2017

Thematisiert wurde bei der Verbandsversammlung unter anderem die zukünftige Betriebsstruktur der Integrierten Leitstellen (ILS) in Bayern. Der Zweckverband für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung (ZRF) ist ein kommunaler Zusammenschluss mit dem Ziel, die Aufgaben zur Organisation des Rettungsdienstes und der Feuerwehralarmierung gemeinschaftlich zu bewältigen.

Verbandsmitglieder des ZRF Donau-Iller sind neben der Stadt Memmingen der Landkreis Günzburg, der Landkreis Neu-Ulm sowie der Landkreis Unterallgäu.

Foto:
Oberbürgermeister Manfred Schilder (re.) überreicht Landrat Hubert Hafner (Günzburg), dem Vorsitzenden des Zweckverbands für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung (ZRF) Donau-Iller, ein Buch über die Memminger Stadtmauer.
Fotoquelle: Florian Schubert/ Pressestelle Stadt Memmingen.

Mehr Infos auf www.landkreis-guenzburg.de/buergerservice/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.