Teilnehmerrekord beim Jubiläums-Gänseblümchenfest im Kinderhospiz St. Nikolaus

24. Mai 2017 von Christine Hassler - 1 Kommentar

Über 2.000 Besucher feierten mit dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach das Jubiläums-Gänseblümchenfest zum zehnjährigen Bestehen. Mit 256 Teilnehmern in 64 Teams verzeichnete der 4. KiHo-Crosslauf einen neuen Teilnehmerrekord. Die Gewinner sind dabei diejenigen Kinder und Jugendlichen, die an lebensverkürzenden Krankheiten leiden und vom Kinderhospiz St. Nikolaus mit Rat und Tat unterstützt werden.

Gänseblümchenfest Kinderhospiz St. Nikolaus, 22.05.2017

Prominente Unterstützung bekamen die Organisatoren des Gänseblümchenfestes auch wieder vom Allgäuer Autorenduo Volker Klüpfel und Michi Kobr, die humorvoll die Verlosung von gestifteten Preisen an die Läuferinnen und Läufer des 4. KiHo-Crosslaufes moderierten.

Ein Highlight für die Kids beim Gänseblümchenfest waren die Motorradfahrten von Toyrun4kids, bei denen die Kinder im Beiwagen eine Runde durch Bad Grönenbach mitfahren durften und sogar große Kinder wie ich eingeladen wurden, als Beifahrer eine Runde mit zu drehen.

Ein weiteres Highlight waren die „fliegenden Soldaten“ mit ihrem SAR-Rettungshubschrauber und selbst Römer – von der Theatergruppe Cambodunum aus Kempten – waren zum Jubiläum nach Bad Grönenbach gekommen.

Gänseblümchenfest Kinderhospiz St. Nikolaus, 22.05.2017

Beim KiHo-Crosslauf starten je zwei Läufer des jeweiligen Viererteams über 5, die anderen beiden über 10 km. So stark wie eh und je präsentierte sich dabei das Team 1 von Pester Pac Automation, das zum vierten Mal in Folge gewann.

Auf Platz zwei und drei folgten „T+H Roderer und Freunde“, sowie das „Laufsport-Team Nägele Buchloe 1.0“. Der aus Erkheim stammende mehrfache Allgäuer Crosslaufmeister Edwin Singer (LG Allgäu-Kempten) stellte eine neue Rekordzeit über die 10-km-Distanz auf, dem es gemeinsam mit seinen Teamkollegen Jochen Neukirch, Jochen Kaller (beide 5 km) und Wolfgang Steinhauser (10 km) zum souveränen Sieg reichte.

Ein weiterer Held des KiHo-Crosslaufes war ein Vater, der seine große Tochter mit einem Wadenkrampf über fast 5 Kilometer auf dem Rücken ins Ziel trug.

Doch auch die Kinder selbst liefen enthusiastisch mit: 30 Kinder starteten, um sich durch möglichst viele Runden Beihilfe von ihren vorher ausgesuchten Sponsoren zu erlaufen.

Gänseblümchenfest Kinderhospiz St. Nikolaus, 22.05.2017

Insgesamt erbrachten allein die zahlreiche Teilnahme beim KiHo-Crosslauf knapp 4.000 Euro, die direkt dem Kinderhospiz zugutekommen.

Das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach ist das einzige Kinderhospiz in Süddeutschland, das Anlauf- und Erholungsstelle für Familien mit unheilbar und lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen ist. Zweimal im Jahr öffnet das Haus seine Türen für Besucher, damit sich möglichst viele Menschen ein Bild davon machen können, wie die Einrichtung betroffenen Familien hilft, mit ihrer schweren Lebenssituation umzugehen und sie zu entlasten.

Gänseblümchenfest Kinderhospiz St. Nikolaus, 22.05.2017

„Es freut mich, dass sich auch nach zehn Jahren Bestehen des Kinderhospizes St. Nikolaus immer noch so viele Menschen für unsere wichtige Arbeit interessieren und für uns engagieren. Viele von ihnen unterstützen uns bereits seit der ersten Stunde“, erklärte Kirsten Pallacks, Vorsitzende des Fördervereins Kinderhospiz im Allgäu e.V nach dem erfolgreichen Tag, der das Kinderhospiz finanziert und dazu auf Spenden angewiesen ist.

Das Jubiläums-Gänseblümchenfest wurde auch wieder von einer Vielzahl von Firmen und ehrenamtlichen Menschen unterstützt, die sich am Programm beteiligten, oder Getränke, Yoghurt und Früchte für die Läufer stellten.

Mit von der Partie waren unter anderem die Clowns Caramello und Pauline, das Team vom Kinderschminken, der Pizzabäcker, die kreativen Bastlerinnen von Holzarbeiten oder das Kuchenteam rund um Elisabeth Einsiedler und Uli Nowotny.

Auch die Wasserwacht, das Rote Kreuz, die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei waren mit Ständen vertreten. Premiere feierten der Trommelzauber aus Aitrach und die Seifenblasenkünstlerin Maria Rinaldi aus Kempten. Viele Gäste nutzten die Chance zu einer Führung durch das Haus und zeigten sich von der vielfältigen Arbeit des gesamten Teams sehr beeindruckt.

Der nächste Tag der offenen Tür im Kinderhospiz St. Nikolaus findet am Sonntag, 26. November statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kinderhospiz-nikolaus.de.

Fotos: aus eigener Quelle.

Mehr Fotos vom Event auf unserer Facebookseite.

Eine Antwort zu “Teilnehmerrekord beim Jubiläums-Gänseblümchenfest im Kinderhospiz St. Nikolaus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.