Für den FC Memmingen beginnt am Samstag schon die Vorbereitung

14. Juni 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Vier Wochen haben Anderl und sein Trainerteam mit dem neuen Assistenten Andreas Köstner und Torwart-/Fitnesscoach Markus Seitz Zeit, ihre Truppe wieder auf Punktspielmodus zu stellen. Das erste Testspiel des FC Memmingen findet bereits am Dienstag, 20. Juni, um 17 Uhr gegen den TSV Aindling statt. Das offizielle Regionalliga-Eröffnungsspiel wird am Donnerstag, 13. Juli, zum 110-jährigen Bestehen des FCM in der Memminger Arena steigen.

Memmingen (ass). Während andere ihren Haupturlaub planen, läuft für den FCM im Sommer schon längst wieder die Saison. Was insbesondere auch für die Spieler gilt, die ab kommenden Samstag zur Vorbereitung auf die nächste Spielzeit wieder auf dem Trainingsplatz stehen. Ein paar haben noch eine etwas verlängerte Auszeit erbeten, werden in den nächsten Tagen aber zum Regionalliga- bzw. Landesliga-Kader stoßen.

Dazu gehört auch der sportliche Leiter Bernd Kunze, der sich ebenfalls noch ein paar Tage Urlaub gönnt. Seine Hausaufgaben hat er bereits im Vorfeld gemacht, denn der Gesamtkader ist bereits so gut wie komplett. Lediglich von Amar Cekic (TSV 1865 Dachau), der noch zu einem Probetraining in Spanien weilt, fehlt noch die finale Nachricht. Cheftrainer Stefan Anderl gönnte sich zusammen mit seiner Frau zwei Wochen lang Sonne in Kroatien, nachdem die Pfingstferien für den Berufschullehrer heuer genau in die kurze Sommerpause fielen.

Doch schon am kommenden Samstag geht es für das Team wieder weiter. Sieben externe Zugänge werden am Samstag im Stadion dabei sein: Steffen Friedrich (1. FC Sonthofen), Andreas Fülla (TSV Landsberg), Christoph Mangler (TSV Kottern), Pascal Maier (FV Illertissen), Markus Nix (TSV Schwaben Augsburg), Simon Ollert (FC Ingolstadt 04) und René Schröder (FC Gundelfingen). Nix laboriert wie auch Stefan Heger, Kapitän Alexander Hoffmann und Kilian Kustermann aus dem bisherigen Kader noch an einer langwierigen Verletzung aus der vergangenen Runde.

Die Abgänge aus der ersten Mannschaft halten sich im Vergleich zum Vorjahr mit Daniel Eisenmann, Raffael Friedrich und Stefan Schimmer in Grenzen, wenngleich Letztgenannter als Torjäger mit 26 Treffer natürlich schwerer wiegt. Der FCM wird Schimmer die Freigabe erteilen, wenn Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching die festgelegte Ablösesumme für die Vertragsauflösung bei einem Wechsel zu einem höherklassigen Verein zahlt. Bisher hat sich laut FCM-Leitung Haching noch nicht gemeldet, da die Zeit noch nicht drängt.

Vorbereitungsrunde FC Memmingen, 14.06.2017

Vier Wochen haben Anderl und sein Trainerteam mit dem neuen Assistenten Andreas Köstner und Torwart-/Fitnesscoach Markus Seitz Zeit, ihre Truppe wieder auf Punktspielmodus zu stellen. Das offizielle Regionalliga-Eröffnungsspiel wird am Donnerstag, 13. Juli, zum 110-jährigen Bestehen des FCM in der Memminger Arena steigen.

Spekuliert wird darüber, wer der Gegner sein wird. Das Münchner Internetportal „DieBlaued24“ hat bereits kolportiert, dass es nach dem Lizenzentzug die erste Mannschaft des TSV 1860 München sein soll. „Wir wünschen uns natürlich für dieses Spiel einen zugkräftigen Gegner“, macht der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann keinen Hehl daraus, dass die Sechziger, wie auch der FC Bayern München II oder ein Derby gegen den FV Illertissen einer der Wunschgegner wären.

Offiziell ist die Veröffentlichung des endgültigen Regionalliga-Spielplans erst für 3. Juli vorgesehen. Weil die Planungen für das Eröffnungsspiel aber nicht bis dahin warten können, geht Buchmann davon aus, dass der Bayerische Fußballverband kurzfristig dazu etwas verlautbaren lässt.

Für die Attraktivität des bayerischen Fußball-Oberhauses sind die Münchner Löwen eine enorme Aufwertung. Organisatorisch sind die Sechziger-Gastspiele sicher für die Heimvereine eine Herausforderung, aber mit ähnlichen Spielen haben die Memminger auch in Punkto Sicherheit schon Erfahrung, z.B. das Derby in der Regionalliga Süd gegen den SSV Ulm vor ausverkauftem Haus.

Auch nach einem früheren Lizenzentzug mussten die Sechziger in den 1980iger und 1990iger Jahren etliche Male zu Gastspielen in der damals drittklassigen Bayernliga ins Allgäu fahren. Bis zu 10.000 Zuschauer verfolgten die Duelle im alten Stadion.

Probleme gab es nur einmal nach einem Spiel, als sich einige 1860-Fans auf dem Parkplatz mit der Polizei anlegten. Kurioserweise stammten diese „Gästefans“ aus Memmingen selbst. Sonst blieb es insgesamt friedlich.

Testspieltermine des FC Memmingen

Dienstag, 20. Juni, 17.00 Uhr:        TSV Aindling (LL) – FC Memmingen

Freitag, 23. Juni, 18.30 Uhr:           (Werbespiel zur Sportplatzeinweihung): SV Wessobrunn-Haid (A-KL) – FC Memmingen

Samstag, 24. Juni, 16.00 Uhr:         Turnier beim TSV Kottern (BYL) mit FC Bayern München II (RL), VfR Garching (RL), FC Memmingen

Sonntag, 25. Juni, 15.00 Uhr:         FC Memmingen – TSV Schwaben Augsburg (BYL) anschließend Mannschafts-Vorstellung

Freitag, 30. Juni, 18.30 Uhr:           (Werbespiel 50 Jahre SV Breitenbrunn): VG-Auswahl (B-KL – KK) – FC Memmingen

Samstag, 01. Juli, 17.00 Uhr:          FC Memmingen – SpVgg Ansbach (BYL)

Dienstag, 04. Juli, 19.00 Uhr:        TSV 1865 Dachau (BYL) – FC Memmingen

Samstag, 08. Juli, 17.00 Uhr:         FC Hard (Österreich/RL) – FC Memmingen

Donnerstag, 13. Juli:                         Regionalliga-Saisonstart.

(RL = Regionalliga, BYL = Bayernliga, LL = Landesliga, KK = Kreisklasse, A-KL = A-Klasse, B-KL = B-Klasse)

Fotocredit: Olaf Schulze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.