Klimawandel im Allgäu: Ideen- und Kooperationsbörse zur Anpassung

14. Juni 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das Allgäu ist Projektpartner des Umweltbundesamtes und richtet am 20. Juni eine Ideen- und Kooperationsbörse aus, die sich mit der Anpassung an den Klimawandel in der Region befasst. Eingeladen sind alle an dem Thema Interessierte, von Behördenmitarbeitern über Wissenschaftler und Bürger.

Schon jetzt wurden erste Ideen von Allgäuer Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen eingereicht. Sie bereichern den Diskussionsabend im Kornhaus, wenn Gudrun Mühlbacher, Leiterin des Klimabüros München des Deutschen Wetterdienstes, und Sebastian Ebert vom Umweltbundesamt mit einem Impulsreferat den Auftakt der Ideen- und Kooperationsbörse für das Allgäu bereiten. Im anschließenden „Marktplatz“ werden Ideen und Kooperationen ausgearbeitet.

Ideen- und und Kooperationsbörse Allgäu, Klimawandel, Memmingen, 14.06.2017

Kommunaler CO2-Speicher, Fassadenbegrünung und Waldkeimlinge

Ob Fassaden- oder Dachbegrünung, hier hoffen Veranstalter und Teilnehmer auf regen Erfahrungsaustausch. Beides kann das Mikroklima begünstigen. Hugo Wirthensohn berichtet über sein Konzept eines kommunalen CO2-Speichers: Anstelle von Ausgleichsflächen für Baumaßnahmen soll auch die Verwendung einheimischen Holzes anerkannt werden. Der Begriff Nachhaltigkeit, heute überall gebräuchlich, stammt aus der Waldwirtschaft.

Und auch die Idee Waldkeimlinge kommt von Förstern und Waldbauern, die für die Initiative Zukunftswald Bayern werben. Denn der Waldbau steht vor gewaltigen Herausforderungen, aber es tun sich auch neue Chancen für die Landwirtschaft auf.

„Unser Dorf. Unsere Stadt. Wir machen das. Jetzt!“ ist die Idee von dem Naturgestalter Christof Wegner, der mit seinen Kollegen Haupt und Brandl lebendige Räume in Dörfer und Städte bringen möchte. Naturbeobachtung, spielen und erholen sowie selbst Nahrungsmittel anbauen können seien die Grundlage für die Erkenntnis, dass man Ressourcen schonen müsse, damit die Erde auch weiterhin Lebensgrundlage aller ist.

Ideen- und und Kooperationsbörse Allgäu, Klimawandel, Memmingen, 14.06.2017

Ideen- und Kooperationsbörse zur Anpassung an den Klimawandel

Mit der Ideen- und Kooperationsbörse zur Anpassung an den Klimawandel will das Bundesamt für Umwelt ein erhöhtes Bewusstsein für die regionalen Auswirkungen des Klimawandels schaffen und zusammen mit Menschen vor Ort eigene Ideen und Initiativen zur Anpassung an die Klimafolgen entwickeln. Kooperationspartner sind die vier Allgäuer Landkreise, die Städte Kempten und Kaufbeuren, das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza), die Allgäu GmbH sowie der Deutsche Wetterdienst.

Kooperationsbörse Allgäu

Die Ideen- und Kooperationsbörse für das Allgäu findet statt von 17:00 – 20:00 Uhr am 20. Juni 2017 im Kornhaus in Kempten. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.kooperation-anpassung.de.

Ansprechpartner

Ansprechpartner fürs Allgäu ist Johannes Fischer, Landratsamt Ostallgäu, Tel. 08342-911-196 oder per Mail unter Johannes.Fischer@lra-oal.bayern.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.